Truffls

Vielfalt ist teamfähig

Aktuelle Diversity-Studie von truffls zeigt: Mitarbeiter*innen in diversen Teams erfolgreicher – besonders Marketing- und IT-Abteilungen profitieren von Vielfalt im Job

Berlin, September 2020. Diverse Teams sind effizienter als andere. Das ist eines der Ergebnisse der aktuellen truffls-Studie zum Thema Diversity in der deutschen Arbeitswelt. Für diese befragte das Berliner Start-up truffls bundesweit 1.000 Berufstätige. Zu besonders guten Ergebnissen kommen demnach vor allem Kommunikations- und Marketingfachleute, wenn sie in Teams arbeiten, die hinsichtlich Alter, Herkunft oder sozialem Background bunt aufgestellt sind. So sagen beispielsweise 89% der Studienteilnehmer*innen aus Marketingabteilungen, dass vielfältig zusammengesetzte Teams innovativer sind als andere und 74%, dass sie in der Regel zu besseren Resultaten finden. Letzterem stimmen immerhin auch 60% der IT-Kräfte zu. Wenn es darum geht, ob diverse Teams besser zusammenarbeiten können sind IT-Spezialist*innen mit einem Anteil von 64% sogar noch ein bisschen überzeugter als ihre Kolleg*innen aus dem Marketing (63%). Am niedrigsten ist indes die Zustimmung diesbezüglich in den Vertriebsbüros. Hier findet nicht einmal die Hälfte der Befragten (42%), dass diverse Teams besser zusammenarbeiten als andere.

„Unsere Studie zeigt sehr deutlich: Vielfältig zusammengestellte Teams versprechen innovativere und einfach bessere Ergebnisse. Das ist in Marketing-Jobs genauso der Fall wie etwa in digitalen Berufsfeldern oder technischen Umfeldern. Unternehmen, die schon während ihres Recruitings auf eine vielfältige Zusammenstellung der Teams achten, stellen die Weichen nicht nur in Richtung moderner Unternehmenskultur, sondern eben auch in Richtung Unternehmenserfolg. Gerade im Rahmen der aktuell kritischen Situation, sind es aus unserer Sicht oft gerade vielfältige Teams, die Auswege aus der Krise finden und sie so besser meistern können.“, so Matthes Dohmeyer von truffls zu den Ergebnissen der Studie. 

Vor allem Nachwuchskräfte glauben an den Erfolg vielfältiger Teams
Auch über alle Berufsfelder hinweg herrscht die überwiegende Meinung, dass  diverse Teams erfolgreicher sind als andere – 58 % aller Studienteilnehmer*innen finden, dass diese zu innovativeren Ergebnissen kommen. 62 % halten sie für kreativer und 54 % schlichtweg für effektiver. Besonders hoch im Kurs steht Team-Vielfalt im Kreis in der jungen Generation: Bei den 18- bis 29-Jährigen liegen die Zustimmungswerte zugunsten der vielfältigen Teams zwischen 6-10 Prozentpunkte pro Erfolgskriterium höher als bei der Allgemeinheit. Bestes Beispiel: 69% von ihnen finden sie kreativer, 66% innovativer und 61% schreiben ihnen bessere Ergebnisse zu. „Diese Zahlen zeigen, wie wichtig Vielfalt auch als Attraktivitätsmerkmal im Bewerbungsprozess ist – gerade und vor allem dann, wenn es darum geht Nachwuchskräfte zu überzeugen“, so Matthes Dohmeyer. 

Auch Personalabteilungen erkennen den Wert diverser Teams
Die Erfolgsaussichten diverser Teams scheinen derweil auch in den Personalabteilungen der Unternehmen verinnerlicht. 67% der in der truffls-Studie befragten HR-Verantwortlichen geben an, dass sie bei der Besetzung von Teams durchaus auf diverse Zusammenstellungen achten. Das tun sie aus gutem Grund – 61% von ihnen schreiben diesen eine bessere Zusammenarbeit und 55% eine bessere Arbeitsatmosphäre als anderen zu. 56 % der befragten Personaler*innen geben zudem zu Protokoll, dass diverse Teams ihrer Erfahrung nach zu besseren Ergebnissen kommen als homogene Teams. 

Über die Studie
Das Marktforschungsunternehmen respondi befragte im Februar 2020 deutschlandweit im Auftrag von truffls 1.000 Teilnehmer*innen zu ihrer Sichtweise und ihren Erfahrungen rund um Diversity in der Arbeitswelt. 55 % der Befragten waren männlich, 45 % weiblich, alle Teilnehmer*innen zum Zeitpunkt der Befragung erwerbstätig. 11,6 % besaßen eigenen Angaben zufolge einen Migrationshintergrund. Weitere 6 % gaben an, homosexuell zu sein. Diese Merkmale wurden abgefragt, um Rückschlüsse auf die jeweilige Perspektive der jeweiligen Personengruppe und deren Wahrnehmung zum Thema Diversity ziehen zu können.

Das White Paper zur Studie steht hier kostenfrei bereit: https://truffls.de/de/whitepaper

Über truffls
Truffls ist mit über 500.000 Nutzer*innen Deutschlands Marktführer im Mobile Recruiting. Die Job App funktioniert mit Hilfe von einfacher Gestensteuerung (Swipes), modernster Machine Learning Technologie und einem smarten Algorithmus, der dafür sorgt, dass Stellenanzeigen den passenden App-User*innen ausgespielt werden. Spezialisiert hat sich truffls auf berufserfahrene Fachkräfte aus Business und Tech in den Metropolregionen Deutschlands.


Echte Diversity einfordern

„Die Gleichheit ist eine sehr natürliche Sache, aber dabei doch das größte Hirngespinst.“  Der große französische Aufklärer Voltaire brachte das Dilemma der Gleichheit vor einigen hundert Jahren bereits unnachahmlich auf den Punkt. Aber ist es wirklich so ausweglos? Auf HR angewendet würde man weniger von Gleichheit als viel mehr von Diversity sprechen – als Gegenbegriff zu Diskriminierung, was die Dimension des Begriffes deutlich über die der Gleichheit hinaus hieft. Um genau jene Diversität – also um die Vielfalt in der Arbeitswelt macht sich derzeit truffls aus Berlin verdient. Mit einer kreativen Social Media Kampagne lässt das Startup derzeit aufhorchen. Truffls Mitgründer Matthes Dohmeyer im Gespräch zur Kampagne seines Unternehmens:

Matthes Dohmeyer, Truffls,
Matthes Dohmeyer

Das Expofestival TALENTpro startet in die nächste Runde

Mitte März kommt das Expofestival TALENTpro erneut nach München. Größere Location, die besten internationalen Keynotes und Speaker und noch mehr Fachwissen für Recruiter und Talentmanager. Am 13. und 14. März 2019 wird in der Kulturhalle Zenith das bunteste Expofestival ever gefeiert.

 Talentpro, Expofestival, Kulturhalle Zenith, Onboarding, Haufe, Haufe Lexware, Truffls, Indeed, herCareer, LinkedIn, Jobware, firtsbird, Careerbuilder, d.vinci, Stepstone,

Das Veranstaltungsformat hat sich bewährt. Bereits im letzten Jahr war die TALENTpro restlos ausverkauft. Die Kombination aus Party und kongressartigem Programm verleitet zu einem entspannten Wissensaustausch, der in lockerer Atmosphäre zum Netzwerken einlädt. 120 verschiedene Brands aus den Bereichen Recruiting, Talentmanagement und Employer Branding sorgen für Information und Unterhaltung. Dazu kommen die klügsten, internationalen Köpfe der Recruiting-Szene, die auf den Content Stages der Community ihr Wissen weitergeben.

Verräterische Muster: Immer öfter übernehmen Algorithmen klassische HR-Aufgaben

Anna Friedrich, Redakteurin

Ein Beitrag von Anna Friedrich

Ob im Recruiting oder der Personalentwicklung: Das Berufsbild von Personalern ändert sich rapide. Immer öfter übernehmen Algorithmen klassische HR-Aufgaben.
Tinder für die Jobsuche – das hört sich erst einmal seltsam an. Doch genau das ist die Idee hinter der Recruiting-App Truffls: Wie die Dating-Anwendung Tinder will Truffls Menschen zueinander bringen. Zwar nicht im romantischen Sinne, aber auch zwischen Kandidat und Unternehmen bedarf es einer gewissen Chemie. Im Jahr 2014 ging die App an den Start, bislang haben laut Unternehmensangaben mehr als 30.000 Firmen mit Truffls zusammengearbeitet. Rund 100.000 Stellen in ganz Deutschland seien derzeit täglich ausgeschrieben. Neben Inseraten direkt über Truffls kommen Stellen auch von Kooperationspartnern wie Monster oder Stepstone.  …

Personalwechsel: Reif für die Provinz

Quelle: PERSONALintern.de

Marcus Reif

Reif wird Personalamtsleiter
Marcus K. Reif
(43) wird zum 01.02.2018 neuer Personalamtsleiter beim Main-Taunus-Kreis mit Sitz in Hofheim. Der CDU-Politiker folgt bei der Körperschaft des öffentlichen Rechts, die durch den Landrat Michael Cyriax vertreten wird (dem auch das Dezernat I – u.a. mit dem Personalamt – untersteht) auf Peter Wesp, der zum Juli 2017 als Amtsleiter in die Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung des Kreises wechselte. In seiner neuen Funktion ist Reif für ca. 1.300 Mitarbeitende verantwortlich. Der Betriebswirt kommt von der Goldmann Sachs AG (Frankfurt/Main), wo er seit Oktober 2017 als Executive Director/Vice President tätig war (PERSONALintern 41/2017). Weitere berufliche Stationen waren u.a. Kienbaum Consultants International GmbH und Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

 

Unkomplizierte Jobsuche: Jobmatching-App „Talentfly“ live in der Schweiz

Renato Profico
Renato Profico

Mobile Recruiting-Unternehmen truffls kooperiert mit JobCloud AG

JobCloud ist mit seinen beiden Spitzenportalen jobs.ch und jobup.ch das führende Online-Unternehmen im Schweizer Stellenmarkt. Um sein mobiles Angebot auszubauen, hat JobCloud eine White-Label-Lösung von truffls, dem führenden deutschen Mobile Recruiting Anbieter im deutschsprachigen Raum, implementiert. Mit der neuen App „Talentfly“ bietet JobCloud den Nutzern seiner Portale die Möglichkeit, sich einfach und mobil zu bewerben. Die kostenlose „Talentfly“ Job-App ist aktuell für iOS verfügbar, ab Herbst 2016 auch für alle Android-Geräte.

Crosswater Job Guide ist Medienpartner des HR Innovation Day

Prof. Dr. Peter Wald
Prof. Dr. Peter Wald

Am 28. Mai findet zum nunmehr fünften Mal der HR Innovation Day in Leipzig statt. Innovationen in HR vorzustellen, der Name sagt es, ist das Ziel der Veranstaltung.

 

Diesem Anspruch versucht Veranstalter Peter M. Wald, Professor für Personalmanagement an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, jedes Jahr aufs Neue gerecht zu werden.

 

Der Crosswater Job Guide ist erstmals Medienpartner des HR Innovation Day.