Vertriebsmitarbeiter

Start-ups leiden unter Fachkräftemangel

Achim Berg, BITKOM
Achim Berg, BITKOM

■   Jedes zweite Start-up konnte bereits Stellen nicht besetzen, weil es keine geeigneten Kandidaten gab
■   Vor allem IT-Positionen sind schwer zu besetzen
Ein Start-up gründen ist eine Sache, aber wenn die Geschäfte laufen und das junge Unternehmen wächst, stellt sich rasch die Frage nach geeigneten Mitarbeitern. Deutsche Start-ups stehen dabei aktuell vor dem Problem, dass auch sie vom Fachkräftemangel betroffen sind: Mehr als jedes zweite Start-up (53 Prozent) gibt an, dass bereits mindestens einmal eine Position nicht besetzt werden konnte, weil sich kein qualifizierter Bewerber gefunden hat. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 250 Start-up-Gründern.

Glücklicher Vertrieb: Zwei von drei Vertriebsmitarbeitern sind mit ihrem Job zufrieden

69 Prozent der deutschen Vertriebsspezialisten sind mit ihrer aktuellen Tätigkeit zufrieden. Trotzdem ist ein Viertel auf Jobsuche.

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt am Main. Der aktuelle Aufschwung lässt die Probleme der letzten Krise in deutschen Vertriebsabteilungen verblassen und sorgt für eine hohe Zufriedenheit der Mitarbeiter. Fast die Hälfte (47 Prozent) der Vertriebler ist zufrieden mit dem aktuellen Job – 22 Prozent sogar sehr zufrieden. Damit hat der Anteil der zufriedenen Mitarbeiter gegenüber dem Krisenjahr 2009 um über 20 Prozentpunkte zugelegt. Lediglich 12 Prozent der Befragten sprechen von Unzufriedenheit. Ein Jahr zuvor lag dieser Wert noch bei 21 Prozent. Der positive Trend umfasst dabei Konzerne wie kleine Unternehmen.

Kienbaum-Gehaltsstudie: Gehälter von Vertrieblern steigen langsamer

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach, 7. Mai 2009 Die Grundgehälter der Mitarbeiter in Marketing und Vertrieb steigen von 2008 auf 2009 geringer als ein Jahr zuvor, nämlich um 3,4 Prozent. Im Zeitraum 2007 bis 2008 legten die Grundgehälter noch um durchschnittlich 3,9 Prozent zu. Für das laufende Jahr prognostiziert die Managementberatung Kienbaum zwar weiterhin leicht steigende Grundgehälter, aber insgesamt sogar sinkende Gesamtbezüge. Gründe sind die wirtschaftlich schwierigen Situation und die große Bedeutung leistungsbezogener variabler Vergütungsbestandteile in Marketing und Vertrieb

MB-Qonsult – Mit Vertriebsprofis durchstarten

Die auf Personaldienstleister spezialisierte Agentur MB-Quadrat bietet seit Anfang Mai Personalberatung für Vertriebsmitarbeiter im HR-Umfeld an. Personalberater, Zeitarbeitsunternehmen sowie andere HR-affine Dienstleister werden bei der Gewinnung hochqualifizierter und erfahrener Vertriebsmitarbeiter unterstützt. Grundlage dafür ist ein starkes Netzwerk innerhalb der Branche. Mark Brenner, Inhaber von MB-Quadrat und Vertriebstrainer für Personaldienstleister, ist seit vielen Jahren im HR-Bereich tätig.

Vertriebsstellenmarkt im ersten Quartal 2009 uneinheitlich – Jobbörsen tendieren bei Vertriebsstellen Ende März leicht positiv

Clemens Nau, saleslounge
Clemens Nau, saleslounge

Berlin, 16. April 2009 – Im ersten Quartal 2009 wurden knapp 58.000 Stellen für den Vertrieb ausgeschrieben, 34 Prozent weniger als im Quartal des Vorjahres. Die Metallindustrie sucht 58 Prozent weniger Vertiebsmitarbeiter und verzeichnet damit den stärksten Rückgang. Dagegen legen die Unternehmen aus dem Sektor Wirtschaftliche Dienstleistung im Quartalsvergleich um 2 Prozent zu. Die meisten Stellen werden im Süden Deutschlands ausgeschrieben, der Rückgang im Osten bleibt mit 16 Prozent in Sachsen moderat. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Stellenmärkte für Vertriebspositionen in Deutschland, die im Auftrag der saleslounge GmbH durchgeführt wurde und bei der 81 regionale und überregionale Tageszeitungen, Fachzeitschriften und Internetstellenmärkte ausgewertet wurden.