YOUNECT

Sieben Sünden im War for Talents

Wencke Bagger

Ein Gastbeitrag von Wencke Bagger, Younect

Eine einfache Gleichung: weniger Talente = mehr Wahlfreiheit. Derzeitige und potenzielle Mitarbeiter haben zunehmend die Wahl, wenn es um ihren Arbeitsplatz geht, und von dieser machen sie Gebrauch. Die richtige Stelle im richtigen Unternehmen ist heute wichtiger als (nur) der dicke Gehaltsscheck. Die Talente strecken ihre Fühler aus und ertasten das für sie passende Unternehmen. Und wenn es doch nicht passen sollte, dann geht die Suche weiter. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, auf sich aufmerksam zu machen, von sich zu überzeugen und die gewonnenen Talente zu halten.

Die sieben Sünden zeigen, was Unternehmen im War for Talents unbedingt vermeiden sollten.

Sage mir, wer du bist, und ich sage dir, ob ich für dich arbeiten will!

Younect GmbH unterstützt mit Karriereseite.com das Employer Branding kleinerer Unternehmen

Stefan Wölcken

Berlin. Absolventen und Arbeitssuchende kennen sie, die Karriereportale der Großunternehmen. Sie sind marketingtechnisch geschickt aufgebaut und meist auch gut gepflegt. Doch wie sieht es bei den kleinen und mittleren Unternehmen, die über keine HR-Abteilung verfügen? Viele KMUs bieten flache Hierarchien, ausgewogene Work-Life-Balance und gute Entwicklungschancen für ihre Mitarbeiter. Doch woher sollen Arbeitnehmer wissen, was sie erwartet, wenn die Homepage nicht mehr verrät als eine knappe Stellenbeschreibung?

Karriere beim Marktführer: ZUKUNFTINC. und Younect GmbH vernetzen Großkonzerne in der Region Hannover durch onlinebasierten Talentpool

Hannover/Berlin, März 2013. Sennheiser, KIND, Bahlsen – in Kontakt standen die Branchenriesen schon immer. Doch nun heben acht Unternehmen aus dem Ballungsgebiet Hannover die Bedeutung von Kooperation auf eine neue Ebene. Unter dem Namen ZUNKUNFTINC. betreibt die ‚Initiative Marktführer Hannover‘ gemeinsames Personalmarketing und Bewerbermanagement. Als Werkzeug unterstützt sie ein onlinebasierter Talentpool der Younect GmbH, in dem sich die beteiligten Unternehmen ihre guten, aber nicht eingestellten Bewerber weiterempfehlen. Vor allem die hidden Champions der Gegend profitieren von dem regionalen Recruitingkonzept.

Hans-Jürgen Nissen

Bei ihnen stehen Bewerber selten Schlange, obwohl sie attraktive Stellen zu besetzen haben. Durch den gemeinsamen Talentpool greifen die unbekannteren Firmen nun auf den gut gefüllten Bewerberkader der großen zurück und halten so suchende Fach- und Führungskräfte in der Region. Denn diese drohen dem Ballungsgebiet nach ein, zwei Absagen trotz guter Qualifikation den Rücken zuzukehren.

Bewerber auf Empfehlung: Younects Rück- und Zukunftsblick zum Jahreswechsel

Martin Gaedt

Berlin. Die Personalexperten der Berliner Younect GmbH blicken auf ein turbulentes Geschäftsjahr zurück. Talentpool – Bewerber auf Empfehlung, so lautet der Name des Antriebsmotors des jungen Unternehmens aus der Hauptstadt um Geschäftsführer Martin Gaedt. Talentpools, das sind webbasierte Bewerberportale, die zum Ziel haben, eine Branche oder eine Region in ihrer Fachkräftesicherung zu unterstützen.  Mit zwei Niederlassungen des deutschen Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA und zwei lokalen Bündnis-Vorreitern aus Berlin Brandenburg (VME, Media.net) gab es zu Beginn des Jahres gerade mal vier Younect-Talentpools in Deutschland. Dabei leuchtet das Prinzip hinter den Pools ein: Unternehmen, die eine Stelle ausschreiben und einen ausgewählten Bewerber einstellen, empfehlen die zweit- und drittplatzierten Kandidaten an Marktbegleiter ihrer Region oder Branche. Kompetenzen bleiben, Abwanderung wird minimiert.

Talentpool für den Kreis Rhein-Hunsrück

Online-Datenbank vernetzt Fachkräfte, Unternehmen sowie Bildungspartner und hält damit Fachkräfte in der Region

Simmern/Berlin. Das Gebiet rund um Simmern und Boppard zeigt sich wunderschön, idyllisch und naturnah. Ein Urlaub lohnt zu jeder Jahreszeit. Um nicht nur Touristen, sondern auch Fachkräfte nach Rheinland-Pfalz zu locken, rief der Regionalrat Wirtschaft Rhein-Hunsrück e.V. in Zusammenarbeit mit den Personalexperten der Younect GmbH nun einen Talentpool ins Leben. Die Idee hinter dem Onlinemodul ist so einfach wie logisch: Mitglieder empfehlen sich darin ihre guten, aber nicht eingestellten zweit- und drittplatzierten Bewerber weiter.

Die Talentschmiede der Social Entrepreneurs

iq consult und Younect GmbH initiieren Talentpool für das social impact Programm

Martin Gaedt

Berlin, Juni 2012. Zwei Männer, ein Ziel: Schon ihr ganzes Berufsleben beschäftigen sich Norbert Kunz, Geschäftsführer von iq consult, und Martin Gaedt, Geschäftsführer der Younect GmbH, damit, Menschen in ihrem beruflichen Werdegang zu fördern. Nun vereinen sie Ideale und Kompetenzen, indem sie einen Talentpool für das social impact Programm umsetzen. Der Pool soll dem Mangel an Nachwuchs- und Fachkräften im Bereich Social Entrepreneurship entgegenwirken. Die bisherigen Ideen der beiden Philanthropen empfinden auch andere als ausgezeichnet: Das „World Economic Forum Europa und Zentralasien“ erkor Norbert Kunz zum „Social Entrepreneur of Europe des Jahres 2011“. Martin Gaedt wiederum ist mit seinem Recruiting-Projekt „Talentpool – Bewerber auf Empfehlung“ aktuell Preisträger und nominierter Bundessieger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ der Bundesregierung Deutschland. Der Online-Bewerberpool, der in Kunz‘ social impact Programm eingebettet wird, bündelt nun die kreativen Kräfte der beiden Changemaker.

Personalstrategen der Younect GmbH in Berliner Senatskanzlei geehrt

Martin Gaedt und Kathinka Alexandrow

Martin Gaedt nimmt offizielle Ehrentafel des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ entgegen.

Berlin. Die Younect GmbH zählt zu den 45 Berliner Preisträgern im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Bei einem Empfang im Roten 7Rathaus in Berlin begrüßte am Dienstag Michael Müller, Bürgermeister und Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, die „Ausgewählten Orte 2012“. Diese sind Beispiele für die ausgeprägte Innovationskultur und Spiegelbild bedeutender Zukunftstrends. Um das Engagement der Menschen zu fördern und vorbildliche Ideen sichtbar zu machen, realisiert die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank bereits seit 2006 den bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. „Hinter den ‚Ausgewählten Orten 2012‘ stehen Ideen, die begeistern – von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland“, gratulierte Harald Eisenach von der Deutschen Bank.

Berliner YOUNECT GmbH erhält Auszeichnung der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“

Fachtagung „Regionalentwicklung Fachkräfte“ erörterte innovative Recruiting-Strategien und ehrte herausragendes Engagement.

Berlin. Schön sieht sie aus, die Auszeichnung, die Martin Gaedt und Kathinka Alexandrow gestern überreicht wurde. Hoch, stabil und doch gläsern. Sonst redet der Geschäftsführer der YOUNECT GmbH immer über die Silber- und Bronzemedaillengewinner bei Bewerbungen und nun steht er selbst auf dem Treppchen und wird für seine Ideen gegen den Fachkräftemangel ausgezeichnet. Der Personal-Experte wollte die Ehrung aber nicht nur still und leise genießen, sondern lud ein buntes Portfolio an Netzwerk-Akteuren, Social-Media-Machern und Recruiting-Strategen zur Fachtagung „Regionalentwicklung Fachkräfte“ nach Berlin ein. Denn Martin Gaedt freut sich zwar sehr über den Preis, doch noch viel mehr über die Möglichkeit, Ideen und Impulse auszutauschen, neue Menschen und Meinungen kennenzulernen und Entscheider auf dem Weg gegen den Fachkräftemangel zusammenzubringen.

Martin Gaedt und Kathinka Alexandrow