Praktiker ohne Stroh – Unilever mit Werkmeister

Ulf Werkmeister
Ulf Werkmeister

Karl-Heinz Stroh verlässt PRAKTIKER
Karl-Heinz Stroh (55) hat zum 15. September sein Amt als Personalvorstand bei der Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG niedergelegt.

Werkmeister folgt bei UNILEVER auf Dammann
Ulf Werkmeister (46) wechselt zum 1. Oktober 2010 in den Vorstand von Unilever. Er wird bei dem Konsumgüterhersteller als Vice President Human Resources für die Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich sein.

Rudolf Kast verlässt die SICK AG

Rudolf Kast wird die Sick AG zum Ende des Jahres verlassen. Als Personalleiter folgt ihm Medienberichten zufolge Andreas Grieger nach.

Schumacher wird Personalchef des WDR
Kurt Schumacher übernimmt zum 1. Januar 2011 die Leitung der Hauptabteilung Personal des Westdeutschen Rundfunks (WDR). Sein Vorgänger Karl Indlekofer wird zum Ende des Jahres in den Ruhestand treten.

Dietiker folgt bei SWISSCOM auf Pfeiffer
Ueli Dietiker hat vor kurzem zu seiner Funktion als Finanzchef auch die Interims-Leitung des Bereichs Human Resources bei der Swisscom übernommen.

Groh wird neuer Personalchef bei BAYER
Horst-Uwe Groh (53) wird als neuer Personalchef der Bayer AG die Nachfolge von Jan Peters antreten, der zum 31. Januar in den Ruhestand geht.

Theisen ist neuer HR Manager bei SYNCREON
Yves-Oliver Theisen hat zum August als Werkspersonalleiter bei dem global tätigem Logistikdienstleister Syncreon die Verantwortung für die beiden Standorte Regensburg und Ingoldstadt übernommen.

SIHI GROUP mit neuem Director Human Resources
Oliver Grafeneder hat vor kurzem als Director Human Resources bei der SIHI Group seine Tätigkeit aufgenommen. Der 39-Jährige folgt Wolfgang Lakeit nach.

HSE mit neuem Arbeitsdirektor
Andreas Niedermaier (45) ist zum 1. Oktober zum neuen Arbeitsdirektor der HSE AG in Darmstadt berufen worden.

Massmann ist neuer Arbeitsdirektor bei P&I
Erik Massmann ist der neue Arbeitsdirektor der P&I Personal & Informatik AG. Zusätzlich zum Bereich Human Resources fallen auch die Ressorts Finance, Administration, Investor Relations und Legal in den seinen Verantwortungsbereich.

Über BPM

Der Bundesverband der Personalmanager (BPM), gegründet am 18. September 2009, ist die berufsständische Vereinigung für Personalmanager und Personalverantwortliche aus Unternehmen, Organisationen und Verbänden. Sein Ziel ist die Definition und Wahrnehmung der Interessen der Verbandsmitglieder.

Der Gründung des BPM lag die Feststellung zugrunde, dass im Bereich Personalmanagement Bedarf nach einem Netzwerk besteht, das durch eine personengebundene Mitgliedschaft ausschließlich und originär die Kernzielgruppe der Personalverantwortlichen vertritt. Zudem wünschen sich Personalmanager einen Zusammenschluss, der sich für ihre spezifischen Interessen stark macht und in öffentlichen Debatten Profil zeigt.

Der BPM bündelt die Interessen seiner Mitglieder und gibt ihnen eine Stimme im öffentlichen Diskurs. Er mischt sich ein in aktuelle Debatten zu Themen wie Gleichstellung, Zeitarbeit, Kündigungsrecht, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, bezieht Stellung und erarbeitet Lösungsvorschläge. Der Verband setzt sich für anerkannte Ausbildungsstandards ein und trägt dazu bei, den in­ter­natio­nalen Austausch innerhalb des Berufsstandes zu fördern.

Seinen inzwischen rund 1.800 Mitgliedern bietet der BPM Plattformen, um Meinungen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen – so bringt der Verband Personalverantwortliche zusammen und fördert deren Vernetzung. Zudem informiert der BPM seine Mitglieder über alle wichtigen und aktuellen Themen im Bereich Personalmanagement und steht ihnen beratend zur Seite.

Bundesverband der Personalmanager e.V.

Geschäftsführendes Präsidium

Joachim Sauer (Präsident)

Dr. Immanuel Hermreck (Vizepräsident)

Malte Hansen (Schatzmeister)

Friedrichstraße 209

10969 Berlin

Tel.: 030 – 84 85 93 00

Telefax: 030 – 84 85 92 00

E-Mail: info@bpm.de

Internet: www.bpm.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.