Kleider machen Leute – Jobs machen Karrieren: Personalwechsel in der HR-Szene

Dr. Emmanuel Siregar
Dr. Emmanuel Siregar

Arbeitsdirektor Siregar verlässt KARSTADT
Emmanuel Siregar, Arbeitsdirektor und Mitglied der Geschäftsführung der Karstadt Warenhaus GmbH, wird das Unternehmen verlassen, um sich außerhalb von Karstadt neuen Aufgaben zu widmen.

Hanisch wechselt zu POLO RALPH LAUREN
Annika Hanisch hat bei Polo Ralph Lauren in München zum September die Personalleitung für den Bereich Retail übernommen.

Knöß neuer Director Human Resources bei PUMA

Dietmar Knöß (42) ist seit September als Director Human Resources für Puma in Herzogenaurach tätig. Seine Hauptaufgabe liegt in der Umsetzung der globalen HR-Strategie des Sportlifestyle-Unternehmens.

Neue Personalleitung bei der VW SACHSEN GMBH
Uwe Horn hat vor kurzem die Personalleitung der Volkswagen Sachsen GmbH am Standort Zwickau übernommen. Der 48-Jährige trat damit die Nachfolge von Martin Bargmann an.

Neuer HR-Director bei GLAXOSMITHKLINE Österreich
Guido Unterberger (39) ist seit September der neue Director HR von GlaxoSmithKline (GSK) Österreich in Wien. Er trat damit die Nachfolge von Gerhard Kern an.

Stamm verlässt das SCHWEIZER FERNSEHEN
René Stamm (54) wird Ende November das Schweizer Fernsehen verlassen. Er hatte bei dem Fernsehsender seit 2004 die Leitung Human Resources inne und war für rund 105 Mitarbeiter verantwortlich.

HANSE VENTURES mit neuer Human Resources Managerin
Katrin Schmidt ist seit kurzem für die Hamburger Beteiligungsgesellschaft Hanse Ventures als Managerin Human Resources tätig.

Kühr wechselt von der Deutschen Telekom zu CONMENDO
Tobias Kühr (33) ist seit September für die ConMendo GmbH im Bereich HR-Beratung tätig. Zuvor verantwortete er bei der Telekom AG die Weiterentwicklung der HR Shared Service Centre (SSC).

Über BPM

Der Bundesverband der Personalmanager (BPM), gegründet am 18. September 2009, ist die berufsständische Vereinigung für Personalmanager und Personalverantwortliche aus Unternehmen, Organisationen und Verbänden. Sein Ziel ist die Definition und Wahrnehmung der Interessen der Verbandsmitglieder.

Der Gründung des BPM lag die Feststellung zugrunde, dass im Bereich Personalmanagement Bedarf nach einem Netzwerk besteht, das durch eine personengebundene Mitgliedschaft ausschließlich und originär die Kernzielgruppe der Personalverantwortlichen vertritt. Zudem wünschen sich Personalmanager einen Zusammenschluss, der sich für ihre spezifischen Interessen stark macht und in öffentlichen Debatten Profil zeigt.

Der BPM bündelt die Interessen seiner Mitglieder und gibt ihnen eine Stimme im öffentlichen Diskurs. Er mischt sich ein in aktuelle Debatten zu Themen wie Gleichstellung, Zeitarbeit, Kündigungsrecht, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, bezieht Stellung und erarbeitet Lösungsvorschläge. Der Verband setzt sich für anerkannte Ausbildungsstandards ein und trägt dazu bei, den in­ter­natio­nalen Austausch innerhalb des Berufsstandes zu fördern.

Seinen inzwischen rund 1.800 Mitgliedern bietet der BPM Plattformen, um Meinungen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen – so bringt der Verband Personalverantwortliche zusammen und fördert deren Vernetzung. Zudem informiert der BPM seine Mitglieder über alle wichtigen und aktuellen Themen im Bereich Personalmanagement und steht ihnen beratend zur Seite.

Bundesverband der Personalmanager e.V.

Geschäftsführendes Präsidium

Joachim Sauer (Präsident)

Dr. Immanuel Hermreck (Vizepräsident)

Malte Hansen (Schatzmeister)

Friedrichstraße 209

10969 Berlin

Tel.: 030 – 84 85 93 00

Telefax: 030 – 84 85 92 00

E-Mail: info@bpm.de

Internet: www.bpm.de

1 Kommentar zu „Kleider machen Leute – Jobs machen Karrieren: Personalwechsel in der HR-Szene“

  1. Pingback: Kleider machen Leute – Jobs machen Karrieren: Personalwechsel in der HR-Szene | Finance Planet

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.