Arbeitnehmer bewerten Arbeitgeber: Marktführer www.kununu.com seit vier Jahren online

Wien, 6. Juni 2011: www.kununu.com feiert seinen vierten Geburtstag. Das Unternehmen wurde 2007 in Wien als eine der ersten Arbeitgeber-Bewertungsplattformen im deutschsprachigen Raum von den Brüdern Martin (34) und Mark (30) Poreda gegründet.

Die Kununu-Gründer Mark und Martin Poreda

Mit mehr als 133.000 Bewertungen zu rund 54.000 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt kununu als Marktführer. Der Erfolg der Plattform gründet auf hohen Bedienungskomfort für User bei gleichzeitiger Wahrung der Interessen von Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern. Auch der Weg zum fünften Firmenjahr der kununu GmbH steht im Zeichen von Wachstum und Erweiterungen.


Die Gründungsidee zu kununu fand – anstelle in einer Garage – auf einem Dachboden statt: Als Martin Poreda vor vier Jahren ein lukratives Jobangebot auf seine Tauglichkeit überprüfen  wollte, begab er sich mit Google & Co auf die Suche nach Hintergrundinformationen. Abseits von Imagebroschüren und der offiziellen Homepage des Unternehmens wollte  Poreda nähere Hintergrundinformationen finden, leider ohne Erfolg. Angaben zu gebotenen Lohnnebenleistungen, dem Arbeitgeber-Image des Unternehmens und Informationen über das Betriebsklima suchte man damals vergeblich. Mit der Zeit wuchs seine Unzufriedenheit und nach einem Gespräch mit seinem Bruder Mark an einem Abend, wurde am nächsten Tag  mit der Arbeit an www.kununu.com bereits begonnen – vier Monate später, am 5. Juni 2007, ging die Plattform online.
Heute verzeichnet die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform im deutschsprachigen Raum mehr als 133.000 Bewertungen zu 54.000 Unternehmen, beschäftigt inzwischen 14  Mitarbeiter und bearbeitet von Österreich aus den deutschsprachigen Raum. Top-Unternehmen wie Accenture, Allianz, Daimler, Deutsche Telekom und Swiss Life betreiben über kununu Personalmarketing und Recruiting. Strategische Partnerschaften mit Marktführern wie XING, Herold, karriere.at und Jobstairs sind zusätzliche Erfolgsfaktoren, um die Marktführerschaft weiter auszubauen. Den  Break-Even hat das Start-up Anfang 2011 erreicht und schreibt seither schwarze Zahlen.

Neuer Stellenwert der Mitarbeitermeinung mit kununu

kununu war seiner Zeit stets voraus: „Vor vier Jahren war allein der Gedanke, dass Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber bewerten können, gewagt. Für mich war jedoch klar, dass mit dem Aufkommen der technologischen Möglichkeiten das Bedüfrnis zunehmen wird, seine persönlichen Eindrücke öffentlich mitzuteilen und das Internet für eine Meinungsbildung zu  nutzen. Abseits von Social Media stand für uns jedoch stets im Vordergrund, den Mitarbeitern jenen Stellenwert einzuräumen, den sie verdienen. Denn jeder einzelne Arbeitnehmer ist Imagebuilder eines Unternehmens und dementsprechend sollte dessen Meinung mit Wertschätzung und Respekt bedacht werden,“ bekräftigt kununu Co-Gründer und Geschäftsführer Martin Poreda. Mittlerweile haben die meisten Firmen erkannt, dass ein Ignorieren dieser authentischen Rückmeldungen nicht dienlich ist und nutzen im besten Fall das Potential.

Sprachrohr für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Mark Poreda, weiterer Gründer ergänzt: „Was kununu so einzigartig macht, ist der vielfältige Nutzen: Für Mitarbeiter bieten wir eine neutrale Feedback-Plattform an und für Jobsuchende haben wir eine ausgeklügelte Arbeitgeber-Suche parat, die persönliche Anforderungen berücksichtigt. Unternehmen wiederum sehen auf kununu, wie ihre Mitarbeiter die Arbeitsatmosphäre aktuell beurteilen und haben die Möglichkeit, mit einem Arbeitgeberportrait neue Mitarbeiter auf sich aufmerksam zu machen.“ Weiterer Erfolgsfaktor ist die  Seriösität: Obwohl Meinungsfreiheit oberstes Prinzip ist, verhindern technische Filter und ein eigenes Community Management persönliche Beleidigungen und das Posten von  firmenvertraulichen Daten.

Ausblick für die Zukunft

Nach den vier so erfolgreichen Jahren geht es für kununu weiter: Anstelle von Stillstand steht der Weg zum fünften Firmenjahr im Zeichen von Wachstum und Erweiterungen. „Das  Geschäftsmodell einer Internetplattform ist von Dynamik geprägt. Wir sind stets am Puls der Zeit, um aktuell neue Anforderungen unserer User zu erfüllen und darüber hinaus unsere  Community mit Erweiterungen zu bedienen. In den nächsten Monaten wird kununu mit neuen Tools aufwarten und unsere erfolgreiche Exklusivkooperation mit XING wird noch weiter  ausgebaut“, kündigt Martin Poreda an. Unverändert bleibt die einstige Intention „wie Robin Hood für Gerechtigkeit zu sorgen“.

kununu: Die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform im deutschsprachigen Raum

kununu stammt aus der afrikanischen Sprache Suaheli und bedeutet „unbeschriebenes Blatt“. Auf der Plattform www.kununu.com haben bisher mehr als 133.000 Mitarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz rund 54.000 Unternehmen nach Kriterien bewertet, die für Arbeitnehmer relevant sind. Unternehmen nutzen die Plattform zur Steigerung der  Bekanntheit als Arbeitgeber, für innovatives Personalmarketing und zielgerichtetes Recruiting. Die kontinuierliche Nutzung der Plattform – aktuell bis zu einer Million Besucher im  Monat – bestätigt den Bedarf. kununu wurde 2007 als eine der ersten Arbeitgeber-Bewertungsplattformen im deutschsprachigen Raum von Martin und Mark Poreda gegründet.

www.kununu.com: Facts & Figures

  • Besucher pro Monat: Aktuell bis zu 1 Million
  • Seitenaufrufe pro Monat: Aktuell bis zu 2 Millionen
  • Bewertungen: 133.929
  • Bewertete Firmen: 54.036
  • Geschäftsführer: Unternehmensgründer Martin Poreda, Mark Poreda
  • Mitarbeiter: 14
  • Gegründet: Juni 2007
  • Rechtsform: GmbH
  • Stand: Juni 2011

kununu GmbH

Tamara Katja Frast, Public Relations
Franz-Josefs-Kai 65/Top 15, 1010 Wien
Telefon: +43 1 236 73 59-80
tamara.frast@kununu.com
www.kununu.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.