CAREER´S BEST RECRUITERS: Erste Erfahrungsberichte von Bewerbern

Martin Poreda

Wien. Im Oktober 2011 werden die Ergebnisse der Studie CAREER´S BEST RECRUITERS präsentiert. Dabei steht die Qualität der Bewerbungsprozesse bei den größten Arbeitgebern Österreichs und Deutschland auf dem Prüfstand – aus Bewerber-Perspektive. Die Verfasser der Studie, die Kommunikationsagentur GPK, hat zu diesem Zweck “Mystery Jobber” engagiert, um die Recruitingprozesse unter die Lupe nehmen. Ergänzend dazu gibt es eine Online-Befragung, bei welcher Jobsuchende anonym von ihren Bewerbungserlebnissen berichten. Eine erste Zusammenfassung erlaubt interessante Einblicke in diverse Recruitingabläufe.

Im Zuge einer ersten Zusammenfassung hat die Studienleiterin Lotte Gasser neben wertvollen Inputs tiefen Einblick durch persönliche Zitate gewonnen – die unweigerlich ein Lächeln, aber auch verwundertes Kopfschütteln hervorrufen:

Happy Birthday

“Die Jobzusage kam am Tag meines Geburtstags. Das war das beste Geschenk an diesem Tag. ”

Erfolgsfaktor Beharrlichkeit

„Eigentlich wollte ich ein Studium beginnen, sah jedoch plötzlich in einem Inserat ein interessantes Stellenangebot bei einem renommierten und erfolgreichen österreichischen  Unternehmen. Ich bewarb mich und wurde sofort zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Völlig relaxt ging ich hin, da ich ja wusste, wenn es nichts wird, absolviere ich ein Studium.  Es lief so gut, dass ich gleich am nächsten Tag einen Anruf erhielt in dem mir die Stelle zugesagt wurde. Nach zweimaligem Ablehnen – das Gehalt passte mir nicht – boten Sie mir ein  ordentliches Gehalt. Ich schlug zu und hatte den Job in der Tasche. Mein Job gefällt mir noch immer sehr gut.“

Kehrtwende

„Es war ein ganz normales Bewerbungsgespräch in dem es zum Schluss, so kam es mir vor, nur mehr darum ging, ob ich zusage oder nicht.Ich soll mich am nächsten Tag melden. Als ich am nächsten Morgen anrief, wurde ich nur weiter verwiesen und bekam ca. zwei Stunden später eine E-Mail, dass sich das Unternehmen für jemand anderen entschieden hat.“

Bevormundung

„Ich habe mich, nachdem ich immer sehr anspruchsvolle technische Tätigkeiten bei einer sehr großen internationalen Firma ausgeübt habe, nach etwas Übersichtlicherem gesehnt. Als  ich den perfekten Job dann gefunden hatte, wurde ich aufgrund meiner ‘aufregenden Referenzen’ abgelehnt. Der Job wäre zu langweilig für mich!“

Kommunikationsnirvana

„Ich hatte eine Initiativbewerbung gesendet und eine Einladung zu einem Gespräch mit einem Mitarbeiter der Personalabteilung erhalten. Bei der Begrüßung erfuhr ich, dass sich eine Änderung ergeben hätte, ich nun wegen einer konkreten Stelle hier wäre und der zuständige Abteilungsleiter bei dem Gespräch dabei ist. Dann beantwortete ich etwa eine halbe Stunde  lang allgemeine Fragen ohne überhaupt zu wissen, um welche Stelle es geht. Erst danach wurde kurz das Aufgabengebiet umrissen. Bereits nach ein paar Sätzen war mir klar, dass diese  Stelle für mich nicht von Interesse ist. Wäre ich vor dem Gespräch einfach kurz über das Aufgabengebiet informiert geworden, hätte das dem Personalverantwortlichen, dem Abteilungsleiter und mir die Zeit erspart.“

Martin Poreda, Co-Gründer und Geschäftsführer von kununu, sieht sein Engagement als Mitinitiator von CAREER`S BEST RECRUITERS erneut bestätigt: “Authentische Aussagen wie diese, sind für jeden Arbeitgeber unbezahlbar. Eindrücke, wie ein Unternehmen bei einem Bewerber ankommt, gelangen nie an das Tageslicht, sondern werden unter der Hand an  Freunden und der Familie weitergegeben. Als Befürworter der Studie appellieren wir an sämtliche Arbeitgeber, das Potential dieser Fremdsicht zu nutzen – um damit etwaige  Schwachstellen effizient beseitigen zu können.” Als Belohnung winken optimierte Recruitingabläufe und zufriedene Bewerber, die als Imagebuilder des Unternehmens agieren.

CAREER´S BEST RECRUITERS 2011 powered by kununu

Initiator der Studie ist die in Wien ansässige Kommunikationsagentur GPK. Die erstmalige Einführung von CAREER´S BEST RECRUITERS in Deutschland wird von der renommierten Arbeitgeber-Bewertungsplattfom unterstützt. Als Mitinitiator der Studie hat der Marktführer unter den Arbeitgeber Bewertungsportalen die Kriterien zur Beurteilung von Recruiting  Social Media-Aktivitäten definiert. kununu Co-Gründer und Geschäftsführer Martin Poreda: „Die positive Resonanz, die wir letztes Jahr in Österreich hatten, bestärkte uns, die  Studienergebnisse auch den deutschen Unternehmen zugänglich zu machen. Die meisten Unternehmen haben längst erkannt, dass sie Employer Branding einsetzen müssen, um auch in Zukunft als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. CAREER´S BEST RECRUITER ist ein perfektes Tool zum Benchmarking von Möglichkeiten zur Bewerberansprache. Vor allem Klein- und Mittelbetriebe profitieren von diesen Erkenntnissen. Als Sprachrohr für Arbeitnehmer und Bewerber sieht kununu eine umfassende und authentische  Bewerberansprache als wichtigen Benefit für Jobsuchende.“

Wissenschaftlicher Berater und Begleiter von CAREER’S BEST RECRUITERS in Deutschland ist Armin Trost, Professor für Human Resources Management und angewandte  Forschungsmethoden an der HFU Business School der Hochschule Furtwangen.

Studienergebnisse ab Oktober 2011

Erste übergreifende Ergebnisse von CAREER’S BEST RECRUITERS werden ab Oktober veröffentlicht, die detaillierten firmenspezifischen Einzelauswertungen der Studie liegen ab November vor. Infos zur Studie gibt es unter http://www.careersbestrecruiters.de

Rückfragehinweis:
kununu GmbH
Tamara Katja Frast, Public Relations
Franz-Josefs-Kai 65/Top 15, 1010 Wien
Telefon: +43 1 236 73 59-80
tamara.frast@kununu.com
www.kununu.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.