Nachrichten

Duzen im Job: das „Sie“ auf dem Prüfstand

Das „Sie“ steht als Umgangsform in deutschen Büros auf dem Prüfstand: Mehr als ein Fünftel der Angestellten findet die höfliche Anredeform für den Umgang im Büro heute zu steif und hält das „Du“ für angemessener. Für die große Mehrheit ist das „Du“ zumindest eine vom Einzelfall abhängige Option. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Jobbörse stellenanzeigen.de.


Die wirtschaftliche Globalisierung, der starke Einfluss des Englischen, der Einfluss lockerer Kommunikationsformen in Social Media und Start-ups sowie der Eintritt der Generation Y in die Arbeitswelt: Viele Faktoren verändern den traditionellen Umgangston in deutschen Büros. Auch das „Sie“ ist nicht mehr selbstverständlich, hat aber noch hartnäckige Verfechter. Das zeigt eine Umfrage von stellenanzeigen.de, an der 1050 Nutzer der Online-Jobbörse teilgenommen haben.

Bei der Online-Befragung stimmten 23,8 Prozent der Befragten der These zu, das „Sie“ sei heute sehr steif und das „Du“ auch im Büro angemessener. 15 Prozent wünschen sich den Job dagegen als „duzfreien“ Raum und schätzen die mit dem „Sie“ verbundene Distanz. 61,2 Prozent neigen zu einer pragmatischen Position und machen die Frage nach „Du“ oder „Sie“ vom Einzelfall abhängig.

Umfrage-Duzen-Jan-2012

Über stellenanzeigen.de

Mit über 1,2 Mio. Visits monatlich und mehr als 550.000 registrierten Usern gehört stellenanzeigen.de zu den führenden Online-Stellenbörsen für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Die besondere Stärke von stellenanzeigen.de ist das Drei-Säulen-Konzept: Die Online-Stellenbörse kombiniert die allgemeine Plattform www.stellenanzeigen.de mit 21 zielgruppenspezifischen Online-Kanälen sowie über 100 Print- und Online-Medien der Kooperationspartner. Dazu gehören sowohl Tageszeitungen als auch Fachmedien. So erreicht stellenanzeigen.de für die verschiedensten Qualifikationsprofile und Regionen stets eine besonders große Reichweite in den relevanten Bewerberzielgruppen. Unternehmen finden auf diese Weise schnell und einfach ihre Wunschkandidaten, Bewerber ihren Wunschjob.

stellenanzeigen.de gehört zur markt.gruppe, Deutschlands großem Anzeigennetzwerk. Das Gemeinschaftsunternehmen der Verlagsgruppen Georg von Holtzbrinck, Dr. Ippen und der WAZ Mediengruppe erreicht mit über 45 Verlagen und mehr als 150 Zeitungstiteln täglich gut 15 Millionen Leser.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.