IZ-Karriereführer 2012/13 informiert über Berufseinstieg in der Immobilienbranche

IZ-Karriereführer 2012/13 informiert über Berufseinstieg in der Immobilienbranche Die Immobilienbranche bietet vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Viele Studenten immobilienwirtschaftlicher Fächer zieht es in die Projektentwicklung und ins Asset- oder Property-Management. Doch die Branche hat noch weitere spannende Aufgaben zu bieten. Welche das sind, ob derzeit Personal gesucht wird, welche Einstiegsgehälter gezahlt werden und wo man sich bewerben kann, verrät der „IZ-Karriereführer 2012/13 für die Immobilienwirtschaft“, der jetzt in der Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag) erschienen ist.

Berufseinsteiger, die es in die Immobilienwirtschaft zieht, erwartet ein Durchschnittsgehalt von 33.830 Euro brutto im Jahr. Die Spanne reicht hierbei von 27.740 Euro für Absolventen einer Ausbildung (Lehre) bis zu 38.970 Euro für Einsteiger mit einem immobilienspezifischen Master oder Diplom. Dies ergibt eine Umfrage der Immobilien Zeitung unter 86 Immobilienunternehmen, deren Ergebnisse im IZ-Karriereführer 2012/13 veröffentlicht werden.
Knapp die Hälfte der befragten Firmen rechnen in den kommenden Monaten mit einem Personalaufbau im eigenen Unternehmen, 10% ziehen jedoch die Reduzierung des Personalbestands in Betracht.

 

Bei der Einstellung von Berufs einsteigern und Young Professionals legen die Arbeitgeber besonderen Wert auf gute Abschlussnoten, Berufserfahrung in der Immobilienbranche, ein absolviertes Praktikum und Englischkenntnisse.
Neben der Arbeitsmarktanalyse enthält der IZ-Karriereführer 2012/13 die Porträts von rund 180 Unternehmen aus allen Feldern der Immobilienwirtschaft, zum Beispiel von Finanzinstituten, Bauträgern, Investoren, Maklern,  Immobilienverwaltern sowie Architektur- und Ingenieurbüros. Die Porträts enthalten Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten, der gewünschten Bewerbungsform sowie den richtigen Ansprechpartnern im Personalbüro.
Abgerundet wird der IZ-Karriereführer durch einen Überblick über 150 immobilienwirtschaftliche Studienmöglichkeiten, die Beschreibung IZ-Karriereführer 2012/13 informiert über Berufseinstieg in der Immobilienbranche. Die  Immobilienbranche bietet vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Viele Studenten immobilienwirtschaftlicher Fächer zieht es in die Projektentwicklung und ins Asset- oder Property-Management. Doch die Branche hat noch weitere spannende Aufgaben zu bieten. Welche das sind, ob derzeit Personal gesucht wird, welche Einstiegsgehälter gezahlt werden und wo man sich bewerben kann, verrät der „IZ-Karriereführer 2012/13 für die Immobilienwirtschaft“, der jetzt in der Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag) erschienen ist.
Der IZ-Karriereführer ist ein Baustein der Joboffensive für die Immobilienwirtschaft. Diese Initiative der Immobilien Zeitung steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan. Unterstützt wird die Joboffensive darüber hinaus von der Aareal Bank, Bernd Heuer & Partner Human Resources, BNP Paribas Real Estate, DTZ, ECE, GEFMA/Die Möglichmacher, IREBS Immobilienakademie, IVG Immobilien, KPMG,  Messe München/Expo Real, mfi management für immobilien, PATRIZIA Immobilien und RGM.

IZ-Karriereführer 2012/13 für die
Immobilienwirtschaft
Der Leitfaden für Young Professionals,
Berufs einsteiger, Studenten und Studieninteressenten.
548 Seiten, Paperback, 29 Euro.
Bestellbar über: www.IZ-Shop.de

 

Über die Immobilien Zeitung:

Die Immobilien Zeitung zählt zu den führenden Fachzeitschriften für die Immobilienwirtschaft in Deutschland. Jede Woche berichtet die IZ über das Geschehen auf dem Immobilienmarkt, liefert Hintergründe, Marktdaten, Personen und Unternehmensnachrichten. Qualität und Exklusivität werden garantiert durch eine kompetente Redaktion mit Standorten in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden. Das Printangebot erfährt seine aktuelle Ergänzung durch eine intensive Online-Berichterstattung sowie einen täglichen Newsletter. Neben der Immobilien Zeitung gibt die Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft auch Bücher und Schriften zu immobilienwirtschaftlichen Themen heraus und betreibt den Marktplatz für immobilienwirtschaftliche Fachliteratur IZ-Shop.de. Der Verlag initiiert und unterstützt zahlreiche Projekte zur Verbesserung der branchenspezifischen Aus- und Weiterbildungssituation in Deutschland. Er unterhält zudem das Job-Portal IZ-Jobs.de. Seit 2008 ist der Verlag am Veranstaltungsunternehmen Heuer Dialog, Düsseldorf, beteiligt.
Die IZ gehört zur Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag (dfv), Frankfurt. Mit rund 90 Fachzeitungen und -zeitschriften, über 90 digitalen Angeboten sowie rund 500 Fachbuchtiteln ist der dfv eines der größten Fachmedienunternehmen Europas (u.a. Lebensmittel Zeitung, HORIZONT, TextilWirtschaft, AHGZ).

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.