Das Ende der Leiharbeit : Personaldienstleistung vor neuen Herausforderungen

Marcus Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung USG People Germany zum Wandel in der Personaldienstleistungsbranche

Marcus Schulz

München – Der Begriff Leiharbeit und die damit oft verbundenen Vorurteile sind Geschichte. Die Zukunft heißt strategische Partnerschaft in einer Zeit des sich beschleunigenden Wandels der Personaldienstleistung. Das klassische Geschäft, das kurzfristige Besetzen freier Stellen, ist am Ende des Wachstums angekommen. Bei Personalentscheidern wächst dagegen die Erkenntnis, dass Personaldienstleister in HR-Fragen einen weitaus größeren, langfristig wirkenden Nutzen stiften – als vertrauenswürdige Partner für strategische Aufgaben. Die Kunden werden sich den Personaldienstleister als Berater ins Haus holen: bei komplexen Themen vom maßgeschneiderten Modell für die Personalplanung über das Recruiting bis hin zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Die Kunden profitieren von den Marktkenntnissen, dem Wissen im Personalwesen, aber auch dem branchenübergreifendem Denken ihres Personaldienstleisters. All das schafft dauerhaft Mehrwert, den Kunden bereit sind zu honorieren. Gleiches gilt in der Personalvermittlung oder wenn es darum geht, sich Fachkräfte zu sichern und einen Zeitarbeitnehmer als Stamm-Mitarbeiter zu übernehmen. Wir bei USG People Germany begleiten den Veränderungsprozess mit entsprechenden Angeboten, weil für uns Personaldienstleistung viel mehr ist als Arbeitnehmerüberlassung. Strategie und Partnerschaft sind die Zukunft!

Strategische Zeitarbeit ist ein wertvolles Flexibilisierungsinstrument der deutschen Wirtschaft. Zeitarbeit bedeutet nicht billigere Arbeitskräfte, sondern Minimieren von Risiken und Zugang zu qualifiziertem Personal. Das gilt sowohl in Aufschwung- als auch in Abschwungphasen. Flexibilität hat ihren Preis. Und wer billig will, setzt nicht auf Zeitarbeit! Das rechnet sich nicht.

Wir haben mit der Einführung von Branchenzuschlägen die Chance, den Wert der Flexibilisierung transparent und planbar zu machen. Stichwort: Equal Pay. Am 1. November wird das Modell Realität. Uns ist wichtig, unseren Kunden ein pragmatisches Umsetzungskonzept anzubieten, das sowohl transparent als auch rechtssicher ist. Ein Konzept, das kalkulatorische Sicherheit bietet, Gehaltsstufen anpasst, den Wert unserer Dienstleistung ausweist und Anreize bietet.

Equal Pay belegt den Wandel in der Zeitarbeit. Das Engagement ihrer Beschäftigten und richtungsweisende Entscheidungen haben sie in der Vergangenheit zu einem wesentlichen Element am Arbeitsmarkt gemacht. Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, Tarifverträge, freie Überlassungsdauer, die erste Kurzarbeiterregelung, Marktöffnung für EU-Ausländer, der erste Weiterbildungsfonds Zeitarbeit waren Meilensteine für die Akzeptanz der Zeitarbeit in Deutschland. Equal Pay weist in die Zukunft.

Über USG People Germany (www.usgpeople.com):

Der Personaldienstleister USG People Germany ist Teil der börsennotierten USG People N.V.

In Deutschland gehört USG People zu den zehn führenden Unternehmen der Branche. Mit seinen Marken Unique Personalservice (als Generalist), Technicum (Spezialist für Facharbeiter) und Secretary Plus (Spezialist für Sekretariat und Management Supports) bietet USG People jede Form von flexiblen Personallösungen. Unter dem Dach von USG People Germany arbeiten über 12.000 Mitarbeiter. In bundesweit 150 Niederlassungen sind die Tochterunternehmen vor Ort präsent. Der Unternehmenshauptsitz befindet sich in München.Seit über 40 Jahren ist USG People auf dem europäischen Markt aktiv und nimmt Platz vier im Ranking der europäischen Personaldienstleister ein. Das Unternehmen betreibt in zehn europäischen Ländern mehr als 1.200 Niederlassungen.

www.usgpeople.de

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.