Karrieretag: Vorteile von Familienunternehmen im Gespräch

Dr. Jürgen Ober, Weidmüller
Dr. Jürgen Ober, Weidmüller

Hochschulabsolventen und Berufstätige zeigten sich von den Karrieremöglichkeiten bei Weidmüller begeistert

 Detmold. Am 28. und 29. Juni 2013 fand der 11. „Karrieretag Familienunternehmen“ in Bielefeld statt – mit von der Partie war Weidmüller und nutzte die Chance, mit jungen und karrierehungrigen Talenten ins Gespräch zu kommen. Der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie stehende Karrieretag hatte sich bereits im Vorjahr als besonders lohnenswert herausgestellt: Job-Interessierte, die die Vorteile von Familienunternehmen zu schätzen wissen, hatten sich bereits im Vorfeld für einen Besuch beim Karrieretag beworben.

Vor Ort in Bielefeld waren rund 48 international führende Familienunternehmen. Hochschulabsolventen, Young Professionals und Professionals aller Fachrichtungen kamen so mit Weidmüllers Personalmitarbeitern in direkten Kontakt und machten sich ein erstes Bild vom Unternehmen. Der Karrieretag Familienunternehmen versteht sich als eine Messe, die auf „Hidden Champions“ und Familienunternehmen fokussiert. Da alle Kandidaten im Vorfeld der Messe ihren Lebenslauf eingereicht hatten, konnten die Interviews und Gespräche zielgerichtet und effizienter ablaufen.

 

In der Arbeitgeberregion Ostwestfalen-Lippe bietet Weidmüller seinen Mitarbeitern besonders große Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, aber auch eine echte internationale Zusammenarbeit mit den Standorten in anderen Ländern. Zudem schneidern die Personalmitarbeiter gemeinsam mit Mitarbeitern individuelle Karrierewege und begleiten sie so durch alle Lebensphasen.

 

Diskutierten auf dem Karrieretag mit interessierten Talenten über Zukunftschancen bei Weidmüller: Uta Lewien, Referentin Personalmarketing, Marcel Dohmann, Dualstudent, Inge Schebesch, Personalreferentin, Daniel Niemann-Hesener, Personalreferent, Swantje Hubrich, Referentin Hochschulbetreuung und Katja Driller, Masterandin (v.l.n.r.)
Diskutierten auf dem Karrieretag mit interessierten Talenten über Zukunftschancen bei Weidmüller: Uta Lewien, Referentin Personalmarketing, Marcel Dohmann, Dualstudent, Inge Schebesch, Personalreferentin, Daniel Niemann-Hesener, Personalreferent, Swantje Hubrich, Referentin Hochschulbetreuung und Katja Driller, Masterandin (v.l.n.r.)

Viele Fragen von Absolventen beim Karrieretag adressierten das Trainee-Programm von Weidmüller. Wer bei dem Elektrotechnik-Spezialisten als Trainee einsteigt, hat bereits ein Studium abgeschlossen und will im nächsten Schritt seine Kompetenzen noch erweitern. Traineestellen werden mit zahlreichen Schwerpunkten angeboten: Supply Chain Management, Globales Marketing, Elektronik und Gehäuseanschlusstechnik, Einkauf, Produktion, Controlling oder Kommunikation. Zudem ist ein dreimonatiger Auslandsaufenthalt in einer der weltweiten Weidmüller Dependancen fester Bestandteil des Programms. „Als in 80 Ländern tätiges Unternehmen ist es uns wichtig, dass unsere Nachwuchskräfte wissen, wie und mit wem wir im Ausland arbeiten. Meinungen und Mentalitäten prägen Märkte – das lernt man am besten vor Ort“, sagt Dr. Jürgen Ober, Geschäftsleitung Personal bei Weidmüller. Daneben existiert ein Qualifikationsprogramm, das die Trainees mit Themen wie Projektleitung und Führung von Mitarbeitern vertraut macht.

 

Allgemeine Vorteile von Familienunternehmen überzeugen
Die Eindrücke auf dem Karrieretag in Bielefeld haben es bestätigt: „Vielen Bewerbern sind die Vorteile bereits bewusst, die Weidmüller seinen Mitarbeitern als Familienunternehmen bietet“, sagt Dr. Jürgen Ober. Verglichen mit Großkonzernen denken Familienunternehmen meist unternehmerischer, langfristiger und nachhaltiger. Zudem ist die Wertschätzung der Mitarbeiter in der Regel größer. Außerdem glänzen Familienunternehmen häufig mit gesellschaftlichem und persönlichem Engagement ihrer Mitarbeiter sowie ihrer regionalen Verankerung. „Was uns an Durchschlagskraft gegenüber Konzernen fehlt, machen wir mit der immensen Innovationskraft unserer Mitarbeiter wieder wett“, sagt Dr. Jürgen Ober.

 

Bei Weidmüller werden Werte wie persönliche Nähe, Respekt, Vertrauen und Wertschätzung in der Unternehmensphilosophie großgeschrieben und im täglichen Miteinander auf und zwischen den Hierarchieebenen gelebt. Mit leistungsorientierten Vergütungsmodellen, flexiblen Arbeitszeitmodellen und speziellen Gesundheitsprogrammen fördert Weidmüller die Motivation und bietet so Rahmenbedingungen für starke Leistungen. Diese wiederum sollen die einzelnen Persönlichkeiten zufrieden stellen und beflügeln. „Es entspricht unserem traditionellen Wertebewusstsein, Mitarbeiter nicht als reine ‚Arbeitskraft’ anzusehen, sondern als wesentliche Grundlage für unseren Erfolg. Aus unserem Selbstverständnis heraus und aufgrund unserer Werte tragen wir zudem eine besondere Verantwortung für unsere Mitarbeiter“, beschreibt Ober die Mitarbeiterphilosophie.

 

Weidmüller – Partner der Industrial Connectivity

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen – Let’s connect.

Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Klingenbergstraße 16, 32758 Detmold, Deutschland
Telefon: +49 5231 14-291010
E-Mail: Carsten.Nagel@weidmueller.de – Web: www.weidmueller.com

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.