Wie Gefühle dem Lernen auf die Sprünge helfen

Dr. Daniel Stoller-Schai
Dr. Daniel Stoller-Schai

„Emotions in Learning” an der Swiss eLearning Conference 2014 in Zürich

Am 8. und 9. April 2014 geht die Swiss eLearning Conference (SeLC) der Rolle von Emotionen als Schlüsselfaktor in der Kompetenzbildung nach. Experten aus Forschung und Unternehmenspraxis stellen in Zürich ihre Ansätze und Erfahrungen mit emotionalen Lernprozessen vor. Wer nicht vor Ort dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Konferenz online zu verfolgen.

Wie bleiben Lerninhalte aus betrieblichen Schulungen in den Köpfen der Mitarbeitenden hängen, so dass sie das Erlernte in ihrem beruflichen Alltag auch umsetzen können? Forschungsergebnisse aus der Neurobiologie, Neuropädagogik, Psychologie und Pädagogik besagen, dass Kompetenzen dann verankert und handlungsrelevant werden, wenn sie mit Werten und Emotionen verbunden sind.

Der Schlüssel zum Lernerfolg: Lernen, erleben, empfinden

Lernen ist demnach nicht ein Abarbeiten formaler Lerninhalte, sondern ein Teilhaben und Teilnehmen an einem Lernerlebnis. „Über das Erleben werden Lernerfahrungen weiter mit Emotionen besetzt. Erst wenn das Thema und seine Aufbereitung etwas mit den Lernenden selbst zu tun haben, hat Lernen eine Chance auf nachhaltige Verhaltenswirkung“, so die beiden Experten Prof. Dr. Andreas König und Dr. Daniel Stoller-Schai.

„Die Marketingabteilungen haben diese Lektion schon lange gelernt und wenden sie mit grossem Erfolg an. Nun ist es an der Zeit, dieses Wissen endlich auch in der betrieblichen mediengestützten Aus- und Weiterbildung anzuwenden“, erklärt Dr. Daniel Stoller-Schai, Leiter „LerNetz für Unternehmen“ und Mitglied der Geschäftsleitung bei der LerNetz AG – Netzwerk für interaktive Lernmedien. Gemeinsam mit Andreas König, Senior Consultant for New Learning und Lecturer HRM an der School of Management and Law, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, leitet Stoller-Schai den Programmbeirat der Swiss eLearning Conference (SeLC).

Fachkonferenz geht den Emotionen beim Lernen auf den Grund

Unter dem Motto „Emotions in Learning – Begeisterung und Wirtschaftlichkeit zusammenbringen“ kommen zur Swiss eLearning Conference am 8. und 9. April 2014 Fachleute aus Human Resources, Personalentwicklung und Lernen mit neuen Medien, sowie Trainer, Coaches und Gestalter von Lerninhalten in Zürich zusammen, um sich über neue Erkenntnisse und Beispiele guter Praxis auszutauschen. Mit dabei sind Referenten von Coca-Cola, dem Schweizer Fernsehen, Sulzer Pumps Ltd. und Brack und Gut.

Die SeLC als Lernerlebnis und Lernort

Die SeLC gibt ihren Teilnehmenden Anregungen, wie sie betriebliches Lernen „näher an den Menschen bringen“ und somit nachhaltiger und erfolgreicher gestalten können. Das zweitägige Kongress- und Workshop-Programm enthält Vorträge anerkannter Fachleute zu Grundfragen des Gebiets, den intensiven Austausch mit Kollegen anderer Branchen und Fachbereiche, Lernen aus Best-Practice-Beispielen sowie konkrete Hinweise für die Umsetzung und Problemlösung im eigenen Unternehmen. Der Fachkongress findet auch in 2014 in bewährter Weise parallel zu den Fachmessen Personal Swiss, Swiss Professional Learning, Corporate Health Convention und Swiss Online Marketing in Zürich statt.

Per Online-Übertragung live dabei

Um Interessierten, die nicht eigens zur Konferenz nach Zürich reisen können, die Teilnahme zu ermöglichen, stellt die SeLC wie in den vergangenen Jahren wieder eine virtuelle Konferenz bereit. Teilnehmer sehen und hören dann eine Live-Übertragung der Vorträge am Computer, Tablet oder Smartphone und können sich an der Diskussion vor Ort beteiligen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung zur Swiss eLearning Conference sind unter www.selc.ch zu finden.
Pressekontakt:

Bettina Wallbrecht
Pressereferentin

børding messe
boerding exposition SA / boerding messe AG
Firststrasse 15
CH-8835 Feusisberg

Tel: +49 621 40166-175
Fax: +49 621 40166-400
b.wallbrecht@boerding.com
www.boerding.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.