Trainee-Stellen: Master- und Bachelorabschlüsse setzen sich zunehmend durch

Armin Betz
Armin Betz

München – Eine Stelle als Trainee ist bei vielen Hochschulabsolventen ein beliebter Berufseinstieg nach dem Studium. Von den Unternehmen wird dabei immer häufiger ein akademischer Abschluss vorausgesetzt. In den Stellenanzeigen für Trainees aus dem vergangenen Jahr wurde vor allem der Masterabschluss als Anforderung genannt, aber auch Bachelor-Absolventen waren bei Unternehmen gefragt. Dies zeigt eine aktuelle Stellenmarkt-Auswertung der personal total AG auf Basis von AnzeigenDaten.de. Ausgewertet wurden ca. 2,1 Millionen Stellenanzeigen aus 29 Online-Jobbörsen, 155 Print-Medien und mehr als 100.000 Unternehmens-Websites.

Zwar ist die Zahl der Trainee-Stellenangebote von 2012 auf 2013 um rund 10 Prozent zurückgegangen, dies entspricht allerdings weitgehend der Entwicklung des Gesamtstellenmarktes (Rückgang um 9 Prozent), so dass die Nachfrage nach Trainees trendbereinigt stabil geblieben ist. Dabei haben insbesondere Masterabsolventen gute Chancen auf einen Berufseinstieg als Trainee. Insgesamt war in 16 Prozent der Stellenangebote für Trainees im Jahr 2013 explizit ein Masterabschluss gewünscht. Auf Platz zwei der Anforderungen liegt mit knapp 10 Prozent der Bachelorabschluss. In rund 8 Prozent der Stellenangebote für Trainees wurde noch ein Diplom verlangt.

 

 

Anforderungen an Trainees steigen

 

Bei einer insgesamt gesunkenen Anzahl an Jobangeboten für Trainees ist der Anteil der Stellenanzeigen, in denen ein akademischer Abschluss als Voraussetzung genannt wird, gestiegen. Im Vergleich des 4. Quartals 2012 mit dem letzten Quartal 2013 ist die Zahl der Anzeigen, in denen ein Hochschulabschluss gefordert wird, um 5 Prozentpunkte gewachsen. Der Einstieg über ein Trainee-Programm wird für Nicht-Akademiker damit schwieriger.

 

Diplom ist kein Auslaufmodell

 

„Die Umstellung der Hochschulen auf das Bachelor-Master-System macht sich mittlerweile auch auf dem Stellenmarkt bemerkbar. Diplom-Abschlüsse spielen meist nur noch bei Berufen mit technischem Bezug eine Rolle“, erläutert Armin Betz, Vorstand der personal total AG. „Die Tendenz zeigt jedoch, dass Diplom-Abschlüsse keinesfalls zum Auslaufmodell werden, auch wenn der Bachelor zunehmend an Bedeutung gewinnt.“

 

 personal total AG

Die 1994 gegründete personal total Personalberatung, München, unterstützt und berät bundesweit Unternehmen aller Branchen bei der Suche, Auswahl und Entwicklung von Fach- und Führungspersonal. Das Partnernetzwerk umfasst derzeit 30 Standorte in Deutschland sowie eine Kooperation mit einer führenden Schweizer Personal­beratung. Die umfassende Beratungsleistung wird unterstützt durch eine eigene Informationsplattform im Internet.

www.personal-total.de

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.