Die Hamburger Digitalwirtschaft buhlt unkonventionell um Fachkräfte

 

Stefanie Hirte
Stefanie Hirte

IT-Nachwuchs auf Kaffeefahrt

Hamburg. Am 24. April 2014 findet in Hamburg erstmals die Veranstaltung „CodeCruise“ (www.codecruise.de) in Hamburg statt. Initiiert von Hamburg@work, der Agentur YOUNG TARGETS, sowie 10 Unternehmen aus der Hamburger Digitalwirtschaft. Bei der CodeCruise fahren Shuttlebusse von Unternehmen zu Unternehmen, um Studenten und Absolventen direkten Zugang zu Praktika, Abschlussarbeiten oder Festanstellungen zu verschaffen. Bei Partner-Veranstaltungen in Berlin, Karlsruhe und Darmstadt nahmen jeweils über 100 IT-Studenten und Absolventen teil. Namhafte Hamburger Unternehmen finanzieren diese Aktion und gewähren Job-Aspiranten Einblicke in ihre mögliche berufliche Zukunft.

Bei der CodeCruise haben Studenten und Absolventen der Studienrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informationswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Software Engineering oder verwandter Bereiche daher die Möglichkeit, kostenlos die attraktivsten Arbeitgeber aus Hamburg sowie deren Tätigkeitsfelder hautnah kennenzulernen und Kontakte zu Entscheidern zu knüpfen.

 

„Für Hamburg ist die IT-Branche mit rund 10.000 Unternehmen und mehr als 50.000 Beschäftigten einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Wir freuen uns deshalb besonders, die diesjährige CodeCruise zu unterstützen, bei der dem IT-Nachwuchs auf eine originelle Art und Weise Berufe aus dem ITK-Bereich näher gebracht werden.“ sagt Uwe Jens Neumann, Vorsitzender von Hamburg@work (e.V.)

picture_ticket_codecruise

10 Unternehmen. 3 Standorte. 2 Shuttlebusse. 1 Tag

 

Die CodeCruise-Shuttlebusse starten um 10.00 Uhr wahlweise vom Hamburger Hauptbahnhof oder ausgewählten Hochschulen und Universitäten der Stadt. „Reiseleiter“ an Bord informieren über die bevorstehenden Destinationen, bei denen sich die Unternehmen Acando GmbH, Cognizant Solutions GmbH, CoreMedia AG, DERMALOG Identification Systems GmbH, e-velopment GmbH, evodion Information Technologies GmbH, hmmh multimediahaus AG, InnoGames GmbH, Otto (GmbH & Co.KG) und ThoughtWorks Deutschland GmbH den Teilnehmern gemeinsam mit Infoständen und Kurzvorträgen präsentieren.

 

„Mobiles Recruiting war für uns bisher die digitale Bewerbung via Xing-Profil. Dass dies auch anders interpretiert werden kann, zeigt uns die Veranstaltung CodeCruise auf sehr gelungene Art und Weise. Wer sich bei OTTO in den Gängen tummelt, wird überrascht sein, welche innovativen Berufsbilder wir potentiellen Kandidaten gerade in den Bereichen IT, BI und E-Commerce anbieten können. Ein mobiler Einsatz, der sich lohnt“, betont Stefanie Hirte, Bereichsleiterin Personalentwicklung und Personalmarketing bei OTTO.

Statt des üblichen Bewerbungsgespräches erhalten Studierende und junge Berufstätige bei Snacks und Getränken Einblicke in Berufsbilder, Karrierechancen und die Unternehmen. Zum Abschluss bietet ein Get-Together die Gelegenheit, die Gespräche des Tages zu vertiefen.

 

Interessierte Unternehmen finden unter www.job-shuttle.com weitere Informationen. Studenten und Absolventen melden sich unter www.codecruise.de an und füllen hier vorab einen kurzen Fragebogen aus. Entsprechend der Angaben zu Schwerpunkten wird die Tour passend geplant. Aktuell sind noch 15 Plätze zu vergeben.

 

Über Hamburg@work (e.V.)

 

Der Verein Hamburg@work (e.V.) ist das branchenübergreifende Business-Netzwerk der Digital- und Medienwirtschaft rund um die Themen Content & Technology. Egal, ob innovatives Startup, etabliertes Unternehmen oder Big Player – Hamburg@work lädt ein, die zahlreichen Vorteile des Netzwerkes zu nutzen und die Zukunft des Standortes persönlich mitzugestalten. Als privater Träger ist der Verein Partner der Stadt Hamburg in der Initiative nextMedia.Hamburg.

Der Verein und seine Mitgliedsunternehmen verfolgen das gemeinsame Ziel, Unternehmen, Startups, Organisationen und weitere Akteure in einem Business-Netzwerk miteinander zu vernetzen, um dadurch die Wachstumsbranchen in der Metropolregion Hamburg wirtschaftlich zu stärken. Für den Verein engagieren sich zahlreiche Kooperationspartner und Partnerinitiativen bundesweit.

Der Verein vernetzt sich mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen und unterhält über sein Mitgliedsunternehmen smaato (Inc.) ein „Silicon Valley Desk“ in San Francisco.

Der Verein Hamburg@work wurde 1997 als „Förderkreis Multimedia“ gegründet und zählt heute, mit seinen rund 2.000 Mitgliedern aus über 650 Mitgliedsunternehmen, zu den größten Branchennetzwerken Deutschlands. Weitere Informationen unter http://www.hamburg-media.net/hamburg-at-work/

 

Über YOUNG TARGETS Consulting | Social Marketing | Recruiting

 

YOUNG TARGETS ist der Spezialist für „Recrutainment“ und ist damit strategischer Partner von Unternehmen und öffentlichen Institutionen. Gesetzt wird auf außergewöhnliche Aktionen und die viralen Effekte des Web 2.0 um Fachkräfte für Arbeitgeber zu gewinnen.

Mit Projekten wie Job-Shuttle.com, CodeCaching.eu oder Design-Thinking Workshops für Personalabteilungen bringt YOUNG TARGETS frischen Wind in die Branche. Insbsondere in der Zielgruppe der IT-Fachkräfte hat sich die Agentur einen Namen gemacht.

Bei den Recrutainment-Kampagnen und -Aktionen präsentieren sich Unternehmen fachlich, eingebunden in einen unterhaltsamen bzw. spielerischen Kontext. Der Charakter von Recrutainment-Events ermöglicht einen unverkrampften und persönlichen Kontakt zwischen potenziellen Mitarbeitern und den Entscheidern des Unternehmens, wodurch die Ziele Employer Branding und Selbstselektion der Bewerber nachhaltig integriert werden. Kunden und Referenzen: www.young-targets.com/references

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.