Die Stellenanzeige als digitale Scharade

Melanie (Mitte) und Andreas Schubach werden für myazubi.de ausgezeichnet
Melanie (Mitte) und Andreas Schubach (rechts) werden für myazubi.de ausgezeichnet

Youtube für Azubis

von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Die Recruiting-Welt ist fasziniert von der Diskussion über die optimale Stellenanzeige. Gestaltete Stellenanzeige, mit Web 2.0 Elementen angereicherte Stellenanzeige oder einfach HTML pur – die Bandbreite ist breit gefächert. Hinzu kommt ganz aktuell auch der als Eye-Tracking umschriebene Sehtest für Stellenanzeigen, in der Form der Heat Map, produziert vom Visualisten-Experten USEYE. Die Liste der Protagonisten ist lang – und wächst immer noch: Frechmut-Autor Jörg Buckmann von den Verkehrsbetrieben Zürich und sein präferierter Dienstleister, Matthias Mäder von prospective media oder Dr. Wolfgang Achilles, Geschäftsführer der auf Fach- und Führungskräfte spezialisierten Jobbörse Jobware – sie fördern und fordern ein Umdenken beim Thema „Stellenanzeigen“. Wer als Arbeitgeber bei diesem Thema zurückbleibt und unverdrossen einfach nur schlechte Stellenanzeigen publiziert, riskiert es, von Henner Knabenreich in seiner wenig galanten Auszeichnungsinitiative „Goldene Runkelrübe“ an den Pranger gestellt zu werden.

 

Dieses Risiko scheint für Melanie und Andreas Schubach wenig relevant zu sein. Als Initiatoren der Ausbildungsplattform www.myazubi.de spezialisieren sie sich auf eine neue Art, Stellenanzeigen und Berufswahl den Auszubildenden dieses Landes zu kommunizieren. Dazu wählen sie beispielsweise eine Form der digitalen Scharade, ein als Gesellschaftsspiel bekannte Pantomime. Oder anders formuliert: „Wie sag ich es meinem Azubi, was eine Technische Systemplanerin macht?“ Schauen Sie sich diese digitale Scharade einmal an – ohne lange Worte wird hier ein Ausbildungsangebot von Caverion Deutschland in einem Format präsentiert, das dem Zeitgeist der Azubis der Generation Y entspricht, quasi das Youtube für Azubis.

Digitale Scharade: Youtube für Azubis
Digitale Scharade: Youtube für Azubis

So schreibt das Straubinger Tagblatt: „Die Ausbildungsplattform www.myazubi.de gibt es mittlerweile seit zwei Jahren für die Region Passau. In dieser Zeit ging es für das Portal stetig bergauf. Nach dieser Probelaufzeit und mehr als 100000 Medienabrufen bietet das Online-Ausbildungsportal sein Angebot nun auch bayern- und bundesweit an. Zu den größeren Regionen und Orten, in denen die Plattform startet, gehören unter anderem die Rhein-Neckar-Region oder auch die Städte München und Nürnberg. Das Konzept des Online-Portals: Auszubildende aus dem ersten bis dritten Lehrjahr geben in kurzen Videos Einblick in ihre Ausbildungsberufe und -unternehmen. Für das Ehepaar Schubach, die Initiatoren der Plattform, ist Online-Recruiting die Stellenausschreibung der Zukunft, da vor allem die junge Generation direkt angesprochen wird. „Myazubi.de ist eine Art ,Youtube‘ speziell für Ausbildungssuchende“, sagt Melanie Schubach“.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.