So überzeugt Ihre Stellenanzeige die Kandidaten

Die Stellenanzeige bei einer Online-Jobbörse ist für Unternehmen der wichtigste Kanal bei der Stellenbesetzung. Und für 70 % der Kandidaten ist sie die erste Anlaufstelle bei der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Allerdings haben Unternehmen und Kandidaten oftmals ein unterschiedliches Verständnis bezüglich des Inhalts der Stellenanzeige.

Eine aktuelle StepStone Befragung deckt eine Diskrepanz zwischen dem Informationsbedarf der Kandidaten und der tatsächlichen Gestaltung von Stellenanzeigen auf [s. Beitrag vom 22. Juli 2014]. Zeit also, die eigene Stellenanzeige einem Inhaltscheck zu unterziehen.

Welche Informationen Kandidaten in einer Stellenanzeige finden wollen
Eine Stellenanzeige ist Ihre Bewerbung an die Kandidaten und sollte unbedingt auf deren Informationsbedarf eingehen. Fast jeder Bewerber wünscht sich in Stellenanzeigen neben einer detaillierten Beschreibung des Jobinhalts und des Anforderungsprofils konkrete Angaben zu Unternehmensgröße, Arbeitsumgebung und Arbeitsplatzsicherheit. Weitere wesentliche Inhalte sind für Kandidaten Informationen zu Entwicklungsmöglichkeiten sowie zu Unternehmenskultur und -werten.

(Quelle: Stepstone)
(Quelle: Stepstone)

 

 

5 Tipps für eine kandidatenorientierte Gestaltung Ihrer Stellenanzeige

  • Überzeugen Sie direkt mit dem Jobtitel
    Verwenden Sie allgemein bekannte Stellenbezeichnungen und nutzen Sie möglichst deutschsprachige Jobtitel. Präzisieren Sie den Jobtitel so weit wie möglich und geben Sie neben der Qualifikation auch noch den Fachbereich und das Tätigkeitsfeld an, z. B. Diplomingenieur (FH) Maschinenbau, Fachrichtung Konstruktionstechnik (m/w).
  • Sprechen Sie die Kandidaten persönlich an
    Eine persönliche Ansprache klingt positiver und wirkt motivierender auf den Bewerber. Wählen Sie beispielsweise „Sie haben ein Ingenieurstudium erfolgreich abgeschlossen“ anstatt „Die Stelle erfordert ein abgeschlossenes Ingenieurstudium“ und machen Sie einen guten Eindruck beim Bewerber.
  • Achten Sie auf einen informativen und aussagekräftigen Text
    Zu einer guten Anzeige gehören die klare Beschreibung des Jobinhalts und des Anforderungsprofils. Richtig punkten können Sie bei den Kandidaten aber vor allem mit Informationen zu Arbeitsumgebung, Jobsicherheit und Unternehmensgröße.
  • Kommunizieren Sie Ihre konkreten Unternehmensvorteile
    Für viele Bewerber sind Informationen über zusätzliche Leistungen durch den Arbeitgeber – wie z. B. Sozialleistungen, Vergünstigungen oder familienfreundliche Konzepte – wichtige Entscheidungsfaktoren bei der Jobsuche – und für 40 % der Kandidaten ein wesentlicher Inhalt der Stellenanzeige.
  • Geben Sie dem Bewerber geografische Orientierung
    Konkretisieren Sie bei Bedarf Ihren Unternehmensstandort, insbesondere wenn es sich dabei um eine eher kleine Ortschaft handelt, und nehmen Sie auf die nächstgelegene Großstadt Bezug. Damit weiß der Bewerber sofort, wo Ihr Unternehmen zu finden ist und ggf. wertet die Erwähnung der nahegelegenen Metropole die Attraktivität Ihres Standortes auf.

(Quelle: RETHINK Recruitment Blog Stepstone)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.