Personalwechsel: Go-ahead, Bethkenhagen

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Erik Bethkenhagen

Erik Bethkenhagen

Bethkenhagen verlässt Kienbaum

Erik Bethkenhagen (49) wechselt zum 1. Juli 2017 als Leiter Kommunikation/HR und Marketing von Kienbaum zur deutschen Tochter des britischen Verkehrsunternehmens Go-Ahead, der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland GmbH (Berlin). Er verantwortet bei dem Eisenbahnverkehrsunternehmen in Zukunft alle Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen sowie das Human Resources Management.

Bethkenhagen war rund 17 Jahre für die Personal- und Managementberatung Kienbaum Consultants International tätig. Hier war er bis 2015 als Leiter der Unternehmenskommunikation für die PR- und Marketingaktivitäten der Kienbaum-Gruppe verantwortlich und zuletzt Geschäftsführer der Kienbaum Communications GmbH. Die Agentur ist auf HR-Themen spezialisiert und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Zudem war er Mitglied der Gruppengeschäftsführung. „Für uns hängen transparente Kommunikation und intelligentes Personalmanagement naturgemäß eng zusammen und sind Grundpfeiler unseres Erfolges. Die Kombination in einem Ressort zu bündeln ist deshalb ein wichtiger Schritt. Erik Bethkenhagen verfügt über ein hohes Maß an Erfahrung in beiden Bereichen und wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Top-Mitarbeiter für uns zu gewinnen und allen unseren Mitarbeiter ein tolles Arbeitsumfeld zu geben“, sagt Stefan Krispin, Geschäftsführer von Go-Ahead.

 

Tchibo: Finanz- und Personalvorstand wechselt zu HUGO BOSS

Yves Müller wird neuer Chief Financial Officer der HUGO BOSS AG (Metzingen). Spätestens zum 1. Januar 2018 wird er dort als Mitglied des Vorstands beginnen und künftig als Finanzvorstand (CFO) für die Bereiche Finanzen, inklusive Investor Relations und Administration der HUGO BOSS Gruppe verantwortlich sein, teilte das Unternehmen mit. Seine berufliche Karriere begann Müller 1994 als Wirtschaftsprüfer, bevor er 1999 zur Tchibo GmbH wechselte, wo er mehrere Positionen im Topmanagement bekleidete. 2006 wurde er in den Vorstand der Tchibo GmbH bestellt, wo er die Position des Finanz- und Personalvorstands innehat. Mark Langer (*1968), seit Mai 2016 CEO der HUGO BOSS AG,  verantwortet bislang die Bereiche Unternehmensstrategie und Kommunikation, Controlling, Finanzen, Innenrevision, Central Services, IT, Recht/Compliance, Personal, Globale Beschaffung und Produktion, Supply Chain Management.

 

Neue Vorständin bei der Hochbahn

Claudia Güsken (46) wird zum 1. September 2017 neues Vorstandsmitglied bei der Hamburger Hochbahn AG. In dieser Funktion übernimmt sie die Verantwortung für die Hochbahn-Bereiche U-Bahn- und Busbetrieb, Personal, Arbeits- und Umweltschutz sowie die Hochbahn-Wache. Sie tritt die Nachfolge von Ulrike Riedel (*1972) an, die seit März 2017 als Arbeitsdirektorin Mitglied der EUROGATE-Gruppengeschäftsführung ist (PERSONALintern 35/2016) tätig ist. Güsken kommt von Dataport, dem Informations- und Kommunikationsdienstleister für die öffentliche Verwaltung in sechs Bundesländern und ist ausgebildete Groß- und Außenhandelskauffrau und Bilanzbuchhalterin. Bei Dataport ist sie derzeit für den Bereich Ressourcen (Finanzen, Personal, Einkauf, interne IT und Services) und die Personalpolitik von rund 2500 Mitarbeitenden an insgesamt sieben Standorten verantwortlich. Frühere Stationen waren Personalleiterin bei der Lufthansa City-Line GmbH sowie Bilanzbuchhalterin bei den Unternehmen Moulinex und Buchen Umwelt-Services GmbH.

 

BVB mit neuem Geschäftsleitungsmitglied

Susanne Bolliger Crocoll (54) wurde vom Verwaltungsrat der BVB (Basler Verkehrs-Betriebe) mit Wirkung zum 1. September 2017 als neue Leiterin Human Resources und Mitglied der Geschäftsleitung gewählt. Sie folgt in dieser Funktion auf Ruth Perracini-Liechti, die seit Juni 2017 als Leiterin Human Resources und Mitglied der Geschäftsleitung Spital STS AG (Thun/Schweiz) tätig ist (PERSONALintern 08/2017). Die erfahrene Human Resources Managerin Bolliger Crocoll ist ausgebildete Personalfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis und hat an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten das Nachdiplomstudium zum Executive Master of Human Resources Management abgeschlossen.

 

Zuvor hat sie das eidgenössische Diplom zur medizinischen Assistentin sowie das eidgenössische Diplom zur Kauffrau erlangt. In den letzten 15 Jahren war sie in leitenden Positionen im Bereich Human Resources tätig, dies vorwiegend in mittleren und grossen multinationalen Industrieunternehmen wie Amcor Rentsch Europe, SCA Packaging Switzerland AG sowie für die Schaffner Gruppe. Dort ist Bolliger Crocoll seit 2008 als Head of Corporate HR Mitglied des Gruppen- Managements. Kurt Altermatt (VR-Mitglied BVB), der den Rekrutierungsprozess federführend geleitet hat, würdigt die Wahl: „Mit ihrer vielseitigen Erfahrung als langjährige HR-Managerin in Leitungspositionen wird Susanne Bolliger Crocoll für die BVB in Zeiten der Modernisierung einen grossen Beitrag leisten…“ 

 

 

Deutsche Post AG: Ogilvie wird Personalvorstand und Arbeitsdirektor

Dr. Thomas Ogilvie (40) wurde vom Aufsichtsrat der Deutsche Post AG (Bonn) mit Wirkung zum 01. September 2017 zum Personalvorstand und Arbeitsdirektor des weltweit führenden Post- und Logistikkonzerns berufen. Der Diplom-Psychologe (Universität Bonn) und promovierte Wirtschaftswissenschaftler (Universität St. Gallen) übernimmt diese Aufgaben von Melanie Kreis (46), die sich zukünftig wie geplant auf ihre Rolle als Finanzvorstand des Unternehmens konzentriert (PERSONALintern 17/2016). Ogilvie war zuletzt Executive Vice President Corporate Development bei Deutsche Post DHL Group.

 

Er ist seit mehr als 15 Jahren bei Deutsche Post DHL Group und hat in dieser Zeit eine Vielzahl von Managementverantwortungen übernommen. Er begann 2001 in der Marktfoschung (MRSC) bei der Deutsche Post Consult GmbH. Danach wechselte er in die Division Post – eCommerce – Parcel, wo er in verschiedenen Feldern die Produkt- und Geschäftsentwicklung leitete. 2011 wurde er Senior Vice President Privatkundenschäft und Online Strategy bei DHL Parcel Germany. Seit Januar 2016 ist er als Executive Vice President Corporate Development für die Konzernstrategie zuständig. “Thomas Ogilvie hat für das Unternehmen überaus erfolgreich wesentliche operative und zentrale Managementverantwortungen in den Bereichen E-Commerce und Digitalisierung wahrgenommen. Ich bin überzeugt, dass er mit seinem Wissen und seiner Erfahrung die Personalfunktion und die Arbeitnehmerbeziehungen unseres Unternehmens in der Phase der digitalen Transformation erfolgreich weiterentwickeln wird”, sagte Dr. Frank Appel (Jg. 1961), seit Februar 2008 Vorstandvorsitzender von Deutsche Post DHL Group. “Melanie Kreis danke ich für Ihre exzellente Führung des Personalressorts seit 2014 und freue mich darauf, weiter eng mit ihr als CFO zusammenzuarbeiten”. 

 

 

Magna: VP HR zieht es in die Politik

Franz Schnabl (58), Vicepresident Human Resources Europe bei Magna International (Wien/Österreich) und Präsident des Arbeiter-Samariter-Bundes Österreichs, wurde am 24.06.2017 beim außerordentlichen Parteitag der SPÖ Niederösterreich in St. Pölten erwartungsgemäß zum Landesparteivorsitzenden der Partei gewählt. Er folgt auf Matthias Stadler und wird bei der Landtagswahl 2018 als Spitzenkandidat antreten. Schnabl hatte bei seiner Nominierung vor einiger Zeit angekündigt, seinen Vertrag bei Magna aufzulösen, wenn er als Landesparteivorsitzender gewählt sei (PERSONALintern 18/2017). Dies ist nun erfolgt und Magna wird die Nachfolge regeln müssen.

 

  

Neue Personalchefin bei MAT

Astrid Stuhlmann (57) ist seit Juni 2017 Head of Human Resources bei der MAT Foundries Europe GmbH (Neunkirchen), ein Unternehmen der US-amerikanischen MAT Holding (Long Grove/Illinois). Sie verantwortet bei dem Automobilzulieferer mit rund 1.100 Mitarbeitenden sämtliche Personalthemen an den vier deutschen Produktionsstandorten, bevor sie aus der Insolvenz heraus an MAT verkauft wurden. Vorher war Stuhlmann seit August 2012 als HR Site Leader und Prokuristin bei der WABCO Radbremsen GmbH tätig und hat am Standort Mannheim die Werkspersonalleitung übernommen (PERSONALintern 40/2012).

 

 Generationswechsel an der Spitze der ENM

Udo Scholl (39) wird zum 1. Juli 2017 neuer Geschäftsführer der Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG (enm) in Koblenz. Er tritt bei der Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein AG (evm-Gruppe) die Nachfolge von Ulrich Krekel an, der zum 30. Juni in den Ruhestand geht. Während Scholl künftig die kaufmännischen Belange der enm verantwortet, ist Dr. Andreas Hoffknecht in der Geschäftsführung weiterhin für den technischen Bereich zuständig. Vor seinem beruflichen Wechsel zur enm war Scholl als Bereichsleiter für den Bereich Controlling und Finanzen der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) verantwortlich. Eine weitere berufliche Station war die Rhenag, wo er Stadtwerke beriet, bevor er dann 2010 in die Dienste der alten Energieversorgung Mittelrhein GmbH trat, die 2014 in der neuen evm aufging.

 

   

Materna mit neuem Personalleiter
Martin Brochhaus (53) hat zum 19. Juni 2017 die Spitze der Abteilung Human Resources bei dem IT-Beratungsunternehmen Materna GmbH (Dortmund) mit weltweit rund 1700 Mitarbeitenden übernommen. Das Unternehmen verstärkt damit den Bereich Human Resources, um seinen stetig wachsenden Personalbedarf nach qualifizierten Mitarbeitern noch besser decken zu können. Die bisherige Personalleiterin Dr. Claudia Krüger kehrt auf eigenen Wunsch in den Bereich Personalentwicklung zurück. Die inhaltlichen Schwerpunkte des studierten Wirtschaftswissenschaftlres und Theologen sind die Themen Unternehmens- und Führungskultur, Employer Branding und Recruiting sowie Personal- und Organisationsentwicklung. Brochhaus bringt 27 Jahre Erfahrung im Bereich Human Resources in Großunternehmen, im gehobenen Mittelstand und der Beratung (SKP – Dr. Stoebe, Kern und Partner Personal- und Managementberatung GmbH) mit. Unter anderem verantwortete Brochhaus 16 Jahre lang den HR-Bereich bei der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, einem Marktführer für intelligente Elektroinstallations- und Gebäudesystemtechnik.

 

Kreutzer neuer Dekan der EBS Business School

Professor Dr. Markus Kreutzer (38) wurde vom Professorium der EBS Business School zum Dekan gewählt. In dieser Funktion verantwortet der Wirtschaftswissenschaftler die akademische Führung sowie die strategische Neuausrichtung der Fakultät. Im Fokus seiner Arbeit stehen die Stärkung des Forschungsprofils, die Internationalisierung der Business School und der Bewerbungsprozess um die amerikanische Akkreditierung AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business). „Aufbauend auf unseren Stärken werden wir die Business School und ihr internationales Renommee gemeinsam weiter ausbauen. Mit klaren strategischen Prioritäten wollen wir die EBS optimal auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten“, so das Ziel von Kreutzer, der das Dekansamt bereits im Februar 2017 kommissarisch übernommen hatte. Professor Dr. Sebastian Heese, der bis 31. Januar 2017 Dekan der Business School gewesen war, wird seine akademische Laufbahn in den USA fortsetzen.

 

Stadtwerke Karlsruhe: Homann verlängert

Michael Homann (52) wurde im Juni 2017 vom Aufsichtsrat der Stadtwerke Karlsruhe für weitere fünf Jahre als Vorsitzender der Geschäftsführung bestellt. Dr. Karl Roth ist weiterhin Geschäftsführer für den technischen Bereich. Homann kam im Januar 2013 als Geschäftsführer für den Bereich Vertrieb und Handel zu den Stadtwerken. 2014 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung. Zuvor war er sechs Jahre Vorstandsvorsitzender der Energieversorgung Offenbach AG (EVO). Dort verantwortete er neben den kaufmännischen Angelegenheiten die Bereiche Vertrieb und Personal.

 

Hella verpflichtet Niederwimmer für das Personalwesen

Doris Niederwimmer übernimmt Anfang Juli 2017 die Leitung des Personalwesens bei der HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH (Abfaltersbach/Österreich). Sie berichtet in dieser Funktion direkt an Dr. Ulrich Lehmann, Geschäftsführer des europäischen Herstellers von Sonnen- und Wetterschutzsystemen mit mehr als 1350 Mitarbeitenden. Niederwimmer verfügt über die notwendige Erfahrung für ihre neue Aufgabe, da sie vorher als Personalleiterin bei verschiedenen Unternehmen tätig war.

 

Brettschneider wird Geschäftsführer

Raik Brettschneider (39) wird zum 1. Oktober 2017 neuer Geschäftsführer bei der Infineon Technologies Dresden GmbH. Der Betriebswirt folgt auf Helmut Warnecke (61), der das Unternehmen mit rund 2000 Mitarbeitenden auf eigenen Wunsch verlässt. Brettschneider ist seit 2008 Kaufmännischer Direktor in dem Werk. Er bildet dann gemeinsam mit Mathias Kamolz die Geschäftsführung bei dem Mikrochiphersteller.

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 9.700 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche).

Kommentieren

cw1