Karrieremesse automotive TopCareer stellt sich neu auf

Thomas Heringer

Thomas Heringer

Das IFA-Institut und die Automobilwoche richten die Karrieremesse automotive TopCareer künftig gemeinsam aus und erweitern das Angebot.

Das Institut für Automobilwirtschaft (IFA) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und die Wirtschafts- und Branchenzeitung Automobilwoche richten künftig gemeinsam die Karrieremesse automotive TopCareer in Nürtingen aus und erweitern das Angebot um den Talent Circle. Dabei handelt es sich um eine Art Speed-Dating zwischen vom IFA Institut ausgewählten High Potentials und potenziellen Arbeitgebern aus der Automobilwirtschaft.


„Physische Karriereevents werden im digitalen Zeitalter immer wichtiger. Mit IFA und Automobilwoche haben sich dafür zwei starke, etablierte Partner zusammengeschlossen“, so Thomas Heringer, Verlagsleiter Verkauf und Marketing bei der Automobilwoche.

 

Das IFA ist das größte automobilwirtschaftliche Ausbildungszentrum an einer deutschen Hochschule. „Wir verfügen daher über breites Hochschul-Partnernetzwerk mit Studierenden und Alumnis sowie eine Vielzahl an Kontakten zu Unternehmen“, so Stefan Reindl, stellvertretender IFA-Direktor und Studiendekan.

 

Bei der automotive TopCareer handelt sich um die einzige deutschsprachige Karriere-Messe, die ihren Fokus explizit auf Studierende, Berufseinsteiger und Young Professionals aus der deutschen Automobil- und Zulieferindustrie sowie dem Kfz-Gewerbe und ihre potenziellen Arbeitgeber richtet.

 

Die Karrieremesse findet am 29. November im Rahmen des IFA Kongresses mit rund 600 Teilnehmern in Nürtingen statt. Neben dem Messebetrieb erwartet die Aussteller und Besucher ein umfassendes Angebot an Foren und Workshops wie etwa Trainings für Bewerbungsgespräche, Assessment-Center und der neue Talent Circle (28. November).
Zu den Ausstellern zählen rund 50 Automobilhersteller und Zulieferunternehmen sowie Autohandelsbetriebe und Branchendienstleister.

 

Weitere Informationen unter www.automobilwoche.de sowie www.automotive-topcareer.de

Kommentieren

cw1