Personalwechsel: Frauenpower bei der DATEV

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Julia Bangerth

Wechsel im Personalvorstand der DATEV
Julia Bangerth (44) übernimmt zum 1. Juli 2018 den Posten des Personalvorstands bei der DATEV eG (Nürnberg). Damit stellt das Softwarehaus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte frühzeitig die Weichen für eine geregelte Nachfolge vom aktuellen Amtsinhaber: Jörg Rabe von Pappenheim (64) wird mit Ende seines Vertrags zum 30. Juni 2018 nach 14 Jahren Vorstandstätigkeit plangemäß ausscheiden und sich der Tätigkeit als Anwalt und Berater zuwenden. Die Volljuristin Bangerth ist seit 2016 in der DATEV als Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin des Personalbereichs tätig (PERSONALintern 37/2016).

Neuer Vorstandschef bei der KKH im Amt
Dr. Wolfgang Matz (49) ist seit dem 01. Oktober 2017 neuer Vorstandsvorsitzender der KKH Kaufmännische Krankenkasse (Hannover). Somit wurde der vor einem Jahr beschlossene Wechsel an der Spitze der Krankenkasse jetzt in die Tat umgesetzt. Der promovierte Theologe Matz blickt zuversichtlich nach vorne: „Ich freue mich darauf, die KKH mit ihrer 127-jährigen Geschichte in eine erfolgreiche Zukunft zu führen und in einem Umfeld tätig zu sein, das sich für die Belange der Mitmenschen einsetzt…“ Matz war bereits als Ressortleiter Personal von 2002 bis 2011 bei der KKH beschäftigt, bevor er zur TÜV NORD GROUP wechselte und dort das strategische Personalmanagement leitete. Matz´ Vorgänger Ingo Kailuweit (61) tritt nach 45 Jahren im Dienst der KKH Ende September in den Ruhestand. Er stand seit 1999 an der Spitze der Kasse, die mit einem Haushaltsvolumen von mehr als 5,5 Milliarden Euro und rund 4.000 Mitarbeitenden zu den großen Krankenversicherungsträgern in Deutschland zählt.

 

Jung scheidet aus dem Vorstand aus 
Wolfgang Jung (*1958), Vorstandsmitglieder der Südwestbank AG (Stuttgart), wird sein Mandat mit dem Abschluss des Verkaufsprozesses, voraussichtlich zum Jahresende 2017, aus privaten Gründen niederlegen. Der versierte Mittelstandsexperte ist seit 2009 im Vorstand der Bank. Neben den Geschäftsfeldern Firmenkunden sowie Landwirtschafts- und Agrargewerbe verantwortet Jung auch die Bereiche Personal/Recht, Compliance/Geldwäsche sowie die Marktbereiche Baden und Bodensee/Oberschwaben.

 

Vorstandswechsel bei den wgv Versicherungen

Dr. Klaus Brachmann (49) wurde vom Aufsichtsrat zum neuen Vorstandsvorsitzenden der wgv Gruppe (Stuttgart) bestellt. Als bisheriger stellvertretender Vorsitzender folgt er am 1. Januar 2018 auf Hans-Joachim Haug (63), der nach fast 20 Jahren als Vorstand Ende 2017 in den Ruhestand tritt. Brachmann verantwortet in seiner neuen Position bei dem Versicherungsunternehmen neben dem bisherigen Ressort Finanzen und IT zusätzlich die Bereiche Personal und zentrale Stabsfunktionen. Er kam 2003 zur wgv und ist seit 2008 Vorstandsmitglied. Zuvor war er für die Landesbank Baden-Württemberg und die Allianz Lebensversicherung AG tätig.

 

 

Baulig neuer Vorstandsvorsitzender der uniVersa 
Michael Baulig (58) wurde von den Aufsichtsräten der uniVersa Versicherungsunternehmen ab 1. Oktober 2017 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Der Versicherungsbetriebswirt (DVA) ist bereits seit 1979 für die uniVersa tätig. Seit 2008 ist er Mitglied des Vorstandes und seit April letzten Jahres Vorstandssprecher (PERSONALintern 12/2016). In seiner neuen Aufgabe will Baulig den Erfolgskurs der uniVersa fortsetzen. Die älteste private Krankenversicherung Deutschlands hat ihren Ursprung in 1843 als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Als Vorstandsvorsitzender fokussiert Baulig vor allem die Digitalisierung und Prozessorientierung der Unternehmen und treibt diese voran. Neben seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender ist er unter anderem auch für die Bereiche Informationstechnologie, Qualitätsmanagement, Personal sowie die Vertrags- und Schadenbearbeitung der Versicherungssparten verantwortlich.

 

 Finanzvorstand bei Jagdunfall verletzt
Jan-Christian Dreesen (50), Finanzvorstand des FC Bayern München, hat sich bei einem Jagdunfall in Tirol schwer an der linken Hand verletzt. An der Säbener Straße geht man nach der bereits gut verlaufenen Operation davon aus, dass Dreesen schon bald wieder seiner Arbeit beim FC Bayern München nachgehen kann. Dreesen gehört dem Vereinsvorstand seit Februar 2013 an, seit Februar 2014 ist der Diplom-Kaufmann Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge. In Dreesens Verantwortung liegen Finanzen und Controlling, Ticketservice, Sicherheit und Facility Management, IT, Recht, Personal, Fan- und Fanklubbetreuung sowie die gesellschaftliche Vertretung in den Beteiligungen der FC Bayern München AG. Seit August 2016 vertritt er den Verein im Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL).

 

HSC sucht neuen GF Finanzen und Personal
Florian Dotterweich
(29), Geschäftsführer für Finanzen und Personal bei dem Handballbundesligisten HSC, wird den HSC 2000 Coburg auf eigenen Wunsch zum Ende des Jahres 2017 verlassen und sich einer neuen beruflichen Herausforderung als Projekt- und Geschäftsleiter beim Veranstaltungsdienstleister Eventworks Bamberg stellen. Seine Nachfolge beim HSC ist noch offen. Nach einem dreijährigen dualen Studium im internationalen Sportmanagement an der accadis Hochschule Bad Homburg wurde Dotterweich 2012 als erster hauptamtlicher Mitarbeiter der Vereinsgeschichte in der Verwaltungsabteilung der Coburger Handballer installiert. Nach vier Jahren als Büroleiter wurde er zum Geschäftsführer für Finanzen und Personal berufen und leitet seitdem zusammen mit Steffen Ramer die wirtschaftlichen Geschicke des Coburger Handballclubs.

 

 Neuer Arbeitsdirektor bei Computacenter

Karl-Heinz Reitz (46) ist seit dem 01. Oktober 2017 Geschäftsführer und Arbeitsdirektor bei der Computacenter AG & Co. oHG (Kerpen). Der in Europa führende, herstellerübergreifende IT-Dienstleister mit Konzernzentrale in Hatfield (UK), beschäftigt rund 13.000 Mitarbeitende und realisiert jährlich einen Umsatz von drei Milliarden Pfund. Reitz kommt von Unitymedia (Köln), wo er seit Juli 2012 als Leiter Human Resources BP & Organisationsentwicklung tätig war (PERSONALintern 29/2012).

 

 Offermann leitet Personalwesen von AENGEVELT
Anett Offermann hat zum 1. Oktober 2017 die Leitung des Personalbereichs von AENGEVELT (Düsseldorf) übernommen und ist in dieser Funktion Mitglied der Geschäftsleitung. Daneben ist die Diplom-Kauffrau bei dem Immobilienspezialisten außerdem verantwortlich für das “Compliance Management“ und das unternehmensweite Qualitätsmanagement-System. Für ihre Aufgaben im Düsseldorfer Stammhaus und den fünf Niederlassungen Berlin, Dresden, Frankfurt, Leipzig und Magdeburg verfügt Offermann über exzellente Kenntnisse und mehr als 20 Jahre Berufserfahrung. So war sie zuletzt als HR Business Partner eines bedeutenden Handelsunternehmens der Elektronikbranche im Bereich “Personal und zentrale Dienste“ für die Personalbetreuung von über 50 Filialen in Deutschland verantwortlich. Zuvor übte sie langjährig eine Human Resources-Tätigkeit im Bereich “Business Partnering Technology & Corporate Functions“ eines Handels- und Fertigungs- sowie Telekommunikationskonzerns aus.

 

Sonova ernennt neuen GVP Corporate HRM

Claudio Bartesaghi (*1973), aktuell Leiter Corporate Human Resources Management (HRM) Nordamerika, wurde von der Sonova Holding AG (Stäfa/Schweiz) mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 zum Group Vice President Corporate HRM und Mitglied der Sonova Geschäftsleitung des weltweit führende Anbieters von Hörlösungen ernannt. Er wird Nachfolger von Sarah Kreienbühl, die das Unternehmen verlassen wird, um bei der MIGROS die Funktion der obersten Personal- und Kulturprozentchefin zu übernehmen (PERSONALintern 27/2017). Bartesaghi verfügt über internationale Erfahrung, die er in seiner derzeitigen Position als Leiter HRM Sonova Nordamerika in den USA, und in seiner vorangehenden Rolle als Leiter HRM Sonova APAC am Standort Singapur, gesammelt hat. Zuvor war er in verschiedenen Positionen am Sonova Hauptsitz in der Schweiz tätig. Er verfügt über einen Bachelor of Science von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und einen Master of Advanced Studies in HRM von der Fachhochschule Nordwestschweiz.

 

Generationswechsel bei Fries

Martin Rhomberg, langjähriger Geschäftsführer und Gesellschafter der FRIES Kunststofftechnik GmbH (Sulz/Österreich), ist in den Ruhestand getreten. Vor diesem Hintergrund gab es bei dem Kunststoffverarbeitenden Unternehmen (155 Mitarbeitende, davon 78 in Sulz) mit Wirkung zum 1. August 2017 einen Generationswechsel in der Führungsspitze. Im Dreier-Geschäftsführungsteam hat Katharina Rhomberg (*1985) aus der Eigentümerfamilie den Vorsitz übernommen und ist für Personal und kaufmännische Themen zuständig. Gerhard Marte leitet die Bereiche Technik/Produktion und Gerhard Bertsch zeichnet für den Bereich Vertrieb/Marketing verantwortlich. Der gewerberechtliche Geschäftsführer und Gesellschafter Thomas Rhomberg wird weiterhin bis zu seinem Pensionsantritt Ende 2018 die Abteilung F&E leiten. Katharina Rhomberg gehört bereits seit August 2016 der Geschäftsleitung des Unternehmens an. Vorher war die studierte Betriebswirtin bei Novartis in verschiedenen Aufgabenstellungen international tätig. Im September 2017 hat Katharina Rhomberg auch die ehrenamtliche Funktion als Vorsitzende der Jungen Industrie Voralberg übernommen und folgt in dieser Funktion auf Andreas Karg.

 

Balz wechselt als Partner zu Roland Berger
Jörg Balz unterstützt seit September 2017 als neuer Partner das Competence Center Restructuring & Corporate Finance von Roland Berger. Am Berliner Standort der Unternehmensberatung wird der Restrukturierungsexperte vor allem Industrieunternehmen sowie den Handels- und Dienstleistungssektor in Restrukturierungsfragen beraten. Balz war seit 2005 bei einer international führenden Wirtschaftsprüfergesellschaft tätig. Dort baute der Wirtschaftsingenieur die Restrukturierungs-Practice des Unternehmens aus und wurde 2010 zum Partner ernannt. Insgesamt blickt er auf über 20 Jahre Erfahrung in der Erstellung und Umsetzung von Restrukturierungskonzepten bei führenden Beratungshäusern zurück. Balz verfügt über ein umfangreiches Know-how in den Feldern Unternehmensanalyse und -planung und ist ein ausgewiesener Experte für komplexe Sanierungsvorhaben auf internationaler Ebene. „Wir freuen uns sehr, Jörg Balz in unserem Restrukturierungsteam begrüßen zu dürfen“, erklärt Dr. Sascha Haghani, Managing Partner von Roland Berger in Deutschland und Leiter des globalen Competence Centers Restructuring & Corporate Finance.

 

Hochschule Fresenius: Experte für Strategie, Führung und Personal verstärkt den Standort Hamburg
Dr. Nicolas Bogs (51) lehrt seit drei Jahren an der Business School der Hochschule Fresenius in Hamburg – nun hat ihn das Hessische Kultusministerium zum Professor am Standort in der Hansestadt berufen. Präsident Prof. Dr. Tobias Engelsleben und Prodekanin Prof. Dr. Uta Lieberum überreichten ihm am 31. August 2017 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Hamburg die Berufungsurkunde. Für den promovierten Volkswirt ist dieser Schritt eine schöne Bestätigung, dass seine Lehre geschätzt wird und er als Experte für Strategische Führung zu einem festen Bestandteil der Hochschule geworden ist. An der Hochschule Fresenius hat Bogs den Masterstudiengang Human Resources Management mit entwickelt und ist dafür in Hamburg auch Studiendekan. „Mich begeistert die hier an der Hochschule gelebte Verbindung von Wissenschaft und Praxis“, bekennt Bogs. Auch die Förderung von herausragenden und engagierten Studierenden hat er sich an der Hochschule auf die Fahnen geschrieben und das Talent-Netzwerk am Standort etabliert. Darüber hinaus ist Bogs Managing Partner der TANGRON Talent & Insight, einer auf Executive und Professional Search spezialisierten Personalberatung mit Sitz in Hamburg. Zuvor war er in mehreren Mediengruppen als Führungskraft tätig, zuletzt als Vorstandsmitglied der internationalen Haymarket Media Group mit Sitz in London.

 

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 10.500 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche). Um PERSONALintern kostenlos zu abonnieren, einfach hier klicken!

 

 

.

Kommentieren

cw1