Personalwechsel: Hello and Good Bye bei UBS und DB

Martin Blessing

Autor: Bernd Gey, Personalintern

Veränderungen in der Konzernleitung von UBS
Martin Blessing, zurzeit President Personal & Corporate Banking und President UBS Switzerland, wird zum 1.1.2018 President Wealth Management. Blessing führt das Geschäft von UBS in der Schweiz seit September 2016. Bevor er zu UBS stiess, verbrachte Blessing 15 Jahre im Vorstand der Commerzbank, die Hälfte davon als dessen Vorsitzender. Er tritt die Nachfolge von Jürg Zeltner an, der Ende 2017 aus der Konzernleitung zurücktreten und 2018 aus dem Unternehmen ausscheiden wird. Zeltner war die letzten neun Jahre als Konzernleitungsmitglied für das Wealth-Management-Geschäft von UBS ausserhalb Nordamerika verantwortlich.

Axel P. Lehmann, zurzeit Group Chief Operating Officer, wird Nachfolger von Blessing und neuer President Personal & Corporate Banking sowie President UBS Switzerland. Seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren hat Lehmann bedeutende Fortschritte bei der Arbeit seines Bereichs erzielt. Vor seiner Ernennung zum Group Chief Operating Officer war er mehr als sechs Jahre Mitglied des Verwaltungsrats von UBS. Ausserdem war er fast 20 Jahre für die Zurich Insurance Group tätig, 14 davon als Mitglied der Konzernleitung in verschiedenen Funktionen. Unter anderem verantwortete er das Europa- und Nordamerika-Geschäft des Versicherers. Sabine Keller-Busse übernimmt die Funktion des Group Chief Operating Officer von Lehmann. Das Group Chief Operating Office wird neu auch Group Human Resources (HR) beinhalten. Keller-Busse ist seit 2014 verantwortlich für den HR-Bereich bei UBS und hat diesen seither neu ausgerichtet, mit substanziellen Effizienzgewinnen bei gleichzeitig verbesserter Service-Delivery und verstärktem Fokus auf Talententwicklung. Vor ihrer jetzigen Tätigkeit war sie vier Jahre Chief Operating Officer von UBS Switzerland. Sie kam 2010 zu UBS und ist seit 2016 Mitglied der Konzernleitung.

  

 

DB sagt „Goodbye Ulrich Weber“
Ulrich Weber
(67) scheidet nach achteinhalb Jahren als Personalvorstand zum Jahresende 2017 aus dem Konzernvorstand der Deutschen Bahn (DB) aus und geht in den Ruhestand. Der Jurist kam am 1. Juli 2009 zur DB und ist damit der dienstälteste Arbeitsdirektor seit der Bahnreform 1994. Weber, zuletzt Vorstand Personal und Recht, beendet seine Tätigkeit für die Deutsche Bahn auf eigenen Wunsch vorzeitig. Er ermöglichte damit dem neuen Vorstandsteam von DB-Vorstandschef Dr. Richard Lutz (53), gemeinsam zu starten. Sein Nachfolger als Vorstand Personal und Recht, der Telekom-Manager Martin Seiler, tritt sein Amt am 1. Januar 2018 an (PERSONALintern 46/2017).

 

Petra Tramp: kostenloser Schnupperkurs zum Thema „Führen mit Pferden“
Petra Tramp (52), bis vor kurzem Personalleiterin bei Marc O’Polo International GmbH (PERSONALintern 47/2017) und vorher viele Jahre bei Tchibo in Führungspositionen in den Bereichen Finanzen und Personal, hat sich als Trainerin, Coach und Consultant selbstständig gemacht.  Ihr Fokus liegt dabei auf den Themen Leadership und Persönlichkeitsentwicklung. Neben klassischem Coaching, Training und Consulting werden ihre Schwerpunkte die Erlebnistrainings „Dirigieren und Führen“ und „Führen mit Pferden“ sein. Wer sich einen Einblick darüber verschaffen möchte, hat dazu die Möglichkeit. Tramp bietet in Kooperation mit Birgitta Rowell und Stefanie Zapf vom Islandpferdehof Auensee am 12.01.2018 ein kostenloses Schnuppertraining zum Thema „Führen mit Pferden“ an. Es sind 15 Plätze auf dem Islandpferdehof Auensee in Rosenheim zu vergeben, ganz nach dem Prinzip „ first come – first serve“. Wer Angst vor Pferden hat, braucht sich nicht zu fürchten. Darauf wird Rücksicht genommen und wird begleitet, um diese Ängste zu überwinden und abzubauen. Kontaktaufnahme: www.tramp-leadership.de

 

Hoffmann SE: Neher wird Personalvorstand
Siegfried Neher
übernimmt mit Wirkung zum 01.01.2018 als Mitglied des Vorstands der Hoffmann SE (München) das neu geschaffene Vorstandsressort Human Resources (HR) & Strategic Transformation. Neher ist seit 1997 bei Hoffmann und hat in dieser Zeit verschiedene Bereiche des Unternehmens verantwortet. Die Veränderung im Vorstandsbereich sind vor dem Hintergrund zu sehen, das sich Hoffmann, Europas führender Systempartner für Qualitätswerkzeuge, Anfang Dezember 2017 in eine Europäische Gesellschaft (Societas Europaea = SE) gewandelt hat. Der Vorstand der Hoffmann SE besteht ab Jahresanfang 2018 dann aus sechs Mitgliedern.

 

Brose schafft neue Position „Leiter Personal Deutschland“
Michael Reis
ist seit dem 01. November 2017 Leiter Personal Deutschland der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.KG (Coburg). In dieser Funktion ist er insbesondere verantwortlich für die nationale Umsetzung strategischer und operativer Personalaufgaben. Zudem ist er fachlicher Vorgesetzter der Personalleiter aller deutschen Standorte und berichtet direkt an den Geschäftsführer Personal der Gesellschaft, Jörg Schwitalla. Die Stelle Leiter Personal Deutschland wurde neu geschaffen, um der Relevanz der Personalarbeit in dieser Region mit rund 8.300 Mitarbeitern Rechnung zu tragen. Brose ist weltweit der fünftgrößte Automobilzulieferer in Familienbesitz. Das Unternehmen entwickelt und fertigt sowohl mechatronische Systeme für Fahrzeugtüren und -sitze als auch Elektromotoren und Elektronik, unter anderem für Lenkung, Bremsen, Getriebe sowie Motorkühlung und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Reis ist seit September 2007 für Brose tätig, zuletzt seit November 2015 als Leiter Personal Geschäftsbereich Türsysteme. Die Nachfolge des Juristen in dieser Funktion hat zum 1.11.2017 Sabine Karcher (50) übernommen. Sie kommt von der ZF-Gruppe, wo sie zuletzt als  Senior HR Manager European Braking HR-Verantwortung getragen hat.

 

Tigges wird Interims-CEO bei innogy SE
Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der innogy SE (Essen), hat das Unternehmen im freundschaftlichen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat mit Wirkung 19.12.2017 verlassen. Über die Nachfolge wird der Aufsichtsrat zu gegebener Zeit entscheiden. Bis dahin wird Uwe Tigges, seit Februar 2017 Personalvorstand und Arbeitsdirektor der börsennotierten Tochtergesellschaft des deutschen Energieversorgers RWE, den Vorstandsvorsitz interimistisch – zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben – übernehmen.

 

Riemer wechselt von Wollerau (Schweiz) ins Urlaubsparadies
Dr. Beate Riemer
(55) ist seit Oktober 2017 Vice President People & Organisation bei Karisma Hotels & Resorts (Cancún/Mexiko). Sie verantwortet in dem Luxusresort sämtliche Personalthemen der Gruppe Karisma weltweit. Ihr Fokus liegt auf der strategischen Organisationsentwicklung im Rahmen der starken Expansion und geplanten weiteren Internationalisierung der Gruppe Karisma. Vorher war die promovierte Romanistin mehr als neun Jahre Senior Vice President HR bei der Vorwerk International Strecker & Co. (Wollerau, CH). Weitere berufliche Stationen von Riemer waren u.a. Danfoss A/S (Dänemark) und Talkline (Deutschland). Die Funktion als SVP Human Resources bei Vorwerk existiert in dieser Form nicht mehr. Die Rolle hat Claudia Salvischiani in ihrer Funktion als Head of Global Human Resources and Organization übernommen.

 

Ersöz-Jansen ist neue Personalleiterin bei Rehms Building

Nevriye Ersöz-Jansen (44) hat im November 2017 die Leitung Personal bei der Rehms Building Technology GmbH (Borken) übernommen. Sie verantwortet bei dem Full-Service-Anbieter im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung mit bundesweit ca. 700 Mitarbeitenden an sieben Standorten die Personalthemen der Gruppe und berichtet direkt an Heinz-Josef Rehms, CEO des traditionsreichen Familienunternehmens. Die Diplom Kauffrau (Uni Paderborn) kommt von der ALSO Deutschland GmbH, wo sie fünf Jahre als Head of HR Verantwortung trug. Vorher war sie mehrere Jahre für den ThyssenKrupp Konzern in verschiedenen HR- Führungsfunktionen tätig.

Bombardier ernennt neues Vorstandsmitglied

Diane Giard wurde mit Wirkung 12.12.2017 zum Vorstand bei Bombardier, weltweit führender Hersteller von Flugzeugen und Zügen mit Hauptsitz in Montréal (Kanada), ernannt. Giard ist seit März 2017 Executive Vice President – Personal-Commercial Banking and Marketing bei der National Bank of Canada. Sie ist Mitglied des Steuerungskomitees für Montreal, Cultural Metropolis und des Conseil des Gouverneurs der kanadischen Wirtschaftshochschule HEC Montreal. Seit 2015 ist sie außerdem bei L’effet A involviert, einem innovativen Projekt, das Ambitionen in Frauen wecken soll. Überdies wurde ihr für ihren Dienst an der Gemeinschaft die Queen Elizabeth II Diamond Jubilee Medal verliehen. Sie wurde siebenmal in die Top 25 des Finanzsektors von Quebec gewählt und als eine der einflussreichsten Frauen Kanadas genannt: Top 100 im Women’s Executive Network in den Jahren 2014 und 2015.

 

VAG: Wechsel im Vorstand nun offiziell vollzogen
Oliver Benz wurde vom Aufsichtsrat der VAG (Freiburger Verkehrs AG) für fünf Jahre zum Vorstandsmitglied des Nahverkehrsunternehmens bestellt. Benz hatte diese Position seit dem ersten März 2017 bereits kommissarisch inne (PERSONALintern 12/2017). Die Neubesetzung des Vorstandspostens war notwendig geworden, da der bisherige Kaufmännische Vorstand, Dr. Helgard Berger, dem Aufsichtsratsvorsitzenden nach mehrmonatiger Erkrankung schriftlich eine Erwerbsunfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen angezeigt hatte, in deren Folge sie ihre Tätigkeit als Vorstand der VAG nicht mehr ausführen konnte. Berger scheidet nun rückwirkend zum 28. Februar 2017 aus der VAG aus.

 

Generali stellt Vorstandsteam neu auf
Dr. Robert Wehn
, seit August 2017 Chief HR-Officer und Arbeitsdirektor der Generali Deutschland AG mit Sitz in München (PERSONALintern 31/2017), führt sein Ressort in der bisherigen Konstellation auch nach der Neuaufstellung des Vorstandsteams der Versicherungsgruppe, die der Aufsichtsrat mit Wirkung zum 08.09.2017 beschlossen hat. Mit diesen strategischen Änderungen wird der Vorstand um zentrale Ressorts ergänzt, wichtige Ressorts im Konzern werden weiter gestärkt, und die Kompetenzzentren der Gruppe werden enger in die Führung der Generali Deutschland AG einbezogen.

 

ÖBB: Brigitte Ederer vor der Ablöse
Norbert Hofer, der neue FPÖ-Infrastrukturminister, hat im ORF-Radio die Ablöse von Brigitte Ederer (61), Ex-Personalvorständin bei Siemens, als Aufsichtsratschefin der ÖBB-Personenverkehr AG (Wien/Österreich) angedeutet. Er wolle in dem Gremium „Menschen haben, denen ich wirklich vertraue“. Hofer verwies auch auf den SPÖ-Background von Ederer.

 

Dortmund bekommt Dezernenten für Personal
Jörg Stüdemann (*1956) wurde am 14.12.2017 als Stadtdirektor der Stadt Dortmund wiedergewählt. Stüdemann ist seit September 2000 Dezernent bei der Stadt Dortmund aktuell Dezernent für Finanzen, Liegenschaften, Kultur, Personal und Organisation. Zu diesem Dezernat gehören neben der Stadtkämmerei auch die Stadtkasse und das Steueramt, das Amt für Liegenschaften, das Personal- und Organisationsamt. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Kulturarbeit unter dem Dach der Kulturbetriebe Dortmund mit zahlreichen Einrichtungen, wie zum Beispiel dem Theater Dortmund und den Museen, sowie die Kulturförderung. Am 30. September 2010 wurde Stüdemann vom Rat der Stadt Dortmund zum Stadtdirektor bestellt und nimmt damit die allgemeine Vertretung des Oberbürgermeisters wahr. Entlastung in seinem umfangreichen Aufgabenbereich bekommt er nun durch den neuen Dezernenten für Personal und Organisation, Christian Uhr (44). Der Dortmunder begann nach dem Abitur 1992 seinen Dienst bei der Stadt Dortmund und schloss dort sein Diplom als Verwaltungswirt ab. Bei der Stadtverwaltung war er in der Personalarbeit des Sozialamtes tätig. Uhr war ab 1999 Fachreferent der SPD-Ratsfraktion und seit 2012 deren Geschäftsführer und insbesondere zuständig für die Tätigkeitsgebiete Personal und Organisation sowie Haushalt und städtische Beteiligungen.

 

 

Walbusch ordnet Geschäftsführung neu
Dr. Bert Hentschel sist Anfang November 2017 nach fast 20jähriger erfolgreicher Arbeit und in freundschaftlichem Einvernehmen aus der Walbusch GmbH & Co. KG (Solingen) ausgeschieden. Angesichts der gestiegenen Marktanforderungen an das Multi-Channel-Unternehmen wird die Geschäftsführung nun auf vier Köpfe erweitert. „Das Ressort Marketing/Vertrieb sowie der Einkauf werden zukünftig von jeweils einem eigenen Geschäftsführer verantwortet“, erläutert Christian Busch (45), Gesellschafter des Unternehmens, der als Vorsitzender der Geschäftsführung bei dem Männermodespezialisten weiterhin die Ressortverantwortung für Personal und Logistik trägt.

 

Amtswechsel im Vorstand des Deutschen Caritasverbandes
Georg Cremer ist nach 27 Jahren im Dienst der Caritas als Generalsekretär und Vorstand Sozial- und Fachpolitik des Deutschen Caritasverbandes (Berlin) verabschiedet worden. Das Amt des Vorstands Sozial- und Fachpolitik hat die Volkswirtin Eva Maria Welskop-Deffaa angetreten, die gleichzeitig als erste Frau im Vorstand des Deutschen Caritasverbandes Verantwortung trägt. Neuer Generalsekretär ist Hans Jörg Millies, Finanz- und Personalvorstand, der zum 1.7.2017 neben seiner fachlichen Zuständigkeit die satzungsgemäße Funktion des Generalsekretärs übernommen hat.

 

Lazay zum neuen BAP-Präsidenten gewählt
Sebastian Lazayist
am 13.12.2017 einstimmig zum neuen Präsidenten des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP) mit Sitz in Berlin gewählt worden. Nach sechs Jahren an der Spitze des BAP übergab Vorgänger Volker Enkerts nach seinem Rücktritt das Amt an seinen Nachfolger. Lazay ist Geschäftsführer der Extra-Personalservice GmbH und seit über 20 Jahren auf das Engste mit der Zeitarbeit verbunden.

 

VB Laiching verabschiedet Widmann
Edwin Widmann
, seit 15 Jahren Vorstandsmitglied der Volksbank Laichinger Alb eG  (Laichingen), verabschiedet sich Ende 2017 in den Ruhestand. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Schiffbauer trug er viele Jahre die Verantwortung für das Unternehmen, wobei Widmann u.a. dem Personalbereich vorstand. Die Verantwortung für das Ressort Personal wird nach dem Ausscheiden von Widmann künftig Ralf Schiffbauer übernehmen, seit 2015 auch Vorstandsvorsitzender der Bank.

 

Sparkasse Darmstadt mit neuem Vorstandsvorsitzenden

Dr. Sascha Ahnert (48) ist seit dem 1. Oktober 2017 neuer Vorstandsvorsitzender der Stadt- und Kreis-Sparkasse Darmstadt Sparkasse und hat die Nachfolge von Georg Sellner übernommen, der in den Ruhestand wechselte. In seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender ist der Jurist Ahnert neben der Gesamtverantwortung explizit für die Bereiche Personal, Interne Revision, Rechtsstelle, Compliance, Rechnungswesen, Unternehmenssteuerung, Vorstandssekretariat, Marketing und Marktfolge verantwortlich. Er kommt von der Sparkasse Neunkirchen, wo er als stellvertretender Vorstandsvorsitzender für das Unternehmerkunden- und Privatkundengeschäft, das Immobiliencenter und die Anlage- und Vermögensberatung sowie den Eigenhandel verantwortlich war.

 

 

Volksbank Bigge-Lenne mit Führungstrio
Peter Kaufmann ist als Vorstandssprecher der Volksbank Bigge-Lenne eG (Schmallenberg) zum 31. Juli 2017 in den Ruhestand getreten. Nun ist ein Dreiervorstand an die Spitze der eigenkapitalstärksten Genossenschaftsbank in Südwestfalen getreten: Michael Griese, Andreas Ermecke und Bernd Griese. Die Gesamtbanksteuerung und damit auch die Ressorts Personal und Personalentwicklung liegen in den Händen von Michael Griese.

 

Neuer Kaufmännischer Direktor im Krankenhaus Lutherstift
Frank Volkmer (44) ist neuer Kaufmännischer Direktor des Evangelischen Krankenhauses Lutherstift Frankfurt (Oder)/Seelow. Der Diplom-Betriebswirt leitete sieben Jahre das kaufmännische Controlling eines kommunalen Unternehmensverbundes im Land Brandenburg mit mehreren Akutkrankenhäusern sowie einer Rehaklinik. Zuvor war er für die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) im Bereich der Krankenhausfinanzierung und – planung tätig, nachdem er seine berufliche Laufbahn bei einer großen gesetzlichen Krankenkasse begonnen hatte.

 

Weinz neuer Verwaltungsdirektor im Klinikum Idar-Oberstein
Hendrik Weinz (45) steht seit Kurzem als neuer Verwaltungsdirektor an der Spitze des Klinikums Idar-Oberstein und der Fachklinik Baumholder. Er folgt auf Bernd Mege, der seit 1. April 2017 neben Alfons Vogtel zum weiteren Geschäftsführer der Einrichtungen der SHG-Gruppe berufen wurde, zu der auch die Klinikum Idar-Oberstein GmbH gehört. Mege ist auch zukünftig in der Geschäftsführung für den Standort Idar-Oberstein verantwortlich. Als Verwaltungsdirektor verantwortet Weinz das operative Tagesgeschäft und Sicherung der wirtschaftlichen Grundlagen des Klinikums mit seinen rund 1.300 Mitarbeitenden. Seine Laufbahn im Krankenhauswesen begann Weinz 1999 in Baden-Württemberg bei einem privaten Krankenhausträger. Seit Oktober 2001 ist er im Klinikum Idar-Oberstein tätig.

 

 

FH JOANNEUM  mit neuem kfm. Geschäftsführer
Martin Payer
(39) wird neuer kaufmännischer Geschäftsführer der FH JOANNEUM Gesellschaft mbH (Graz/Österreich) und tritt sein Amt an der Fachhochschule am 15. Januar 2018 an. Er studierte an der Karl-Franzens-Universität Graz und der Universität Jyväskylä (Finnland) Umweltsystemwissenschaften – Betriebswirtschaft. Seit 2003 ist Payer am Polymer Competence Center Leoben (PCCL) beschäftigt, zunächst als Prokurist, danach als kaufmännischer Geschäftsführer und seit 2011 als Vorsitzender der Geschäftsführung.

 

Langjähriger Kanzler der BURG in Ruhestand verabschiedet
Linda Baasch (49) ist seit 1. Oktober 2017 Kanzlerin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Halle/Saale). In dieser Funktion leitet sie künftig die Verwaltung (einschließlich Personal) einer der größten deutschen Kunsthochschulen und ist Mitglied des Rektorats. Sie folgt auf Wolfgang Stockert, dessen Amtszeit nach 24-jähriger Tätigkeit am 30.09.2017 endete. Die Juristin Baasch bringt für ihre neue Position vielfältige Erfahrungen mit. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel war sie unter anderem im kommunalen Bereich als Justiziarin tätig. Als Rechtsreferentin der Stadt Hamburg wirkte sie an der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt und an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg. Im Anschluss verantwortete sie als Abteilungsleiterin den Bereich Studierendenservice der Beuth Hochschule für Technik Berlin, wechselte zur Humboldt-Universität zu Berlin und war zuletzt als Referentin für das Land Mecklenburg-Vorpommern tätig.

 

Neuer Kanzler an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Niels Helle-Meyer (*1971) ist neuer Kanzler der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Der Jurist und Hochschulmanager hat sein Amt am 1. Dezember 2017 angetreten. Vorher war Helle-Meyer an der Naturwissenschaftlich-Technischen Akademie in Isny im Allgäu (Baden-Württemberg) als Vorsitzender der Geschäftsführung tätig. Helle-Meyer studierte an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt im Staats- und Verwaltungsrecht, legte 1997 das Erste Juristische Staatsexamen und 1999 die Große Juristische Staatsprüfung zum Volljuristen ab. Nach seinem Examen war er zunächst als Geschäftsführer für die universitäre Ausbildung der Juristinnen und Juristen an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in Kiel und als Lehrbeauftragter an der Verwaltungsfachhochschule Schleswig-Holstein für Anwärterinnen und Anwärter des gehobenen Verwaltungsdienstes tätig. Im Anschluss wechselte er in den Wissenschaftlichen Dienst des Landtages und damit in die Politikberatung. Es folgten Stationen als Kanzler der Universitäten in Flensburg, HafenCity Hamburg und Friedrichshafen. Nebenberuflich setzt sich Helle-Meyer seit einigen Jahren für die Einführung digitaler Medien in der Hochschul-, Sport- und Weiterbildungsdidaktik ein.

 

Kölle wechselt von Bremen nach Hamburg

Norbert Kölle (*1961), ehemaliger Geschäftsführer des Bremer Focke-Museums, ist seit August 2017 neuer Kaufmännischer Geschäftsführer der Hamburger Kunsthalle. Er ist Nachfolger von Dr. Stefan Brandt, der zum Juni 2017 an das Futurium Berlin wechselte. Zuvor hatte er verschiedene Positionen im Bereich Kulturmanagement inne und war unter anderem als Kulturreferent der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach GmbH, als Geschäftsführer Vertrieb der TKS Ticket-Service GmbH und als Geschäftsführer des Kammerorchesters München tätig.

 

 

 

 

Neue Geschäftsführung im Universalmuseum Joanneum

Wolfgang Muchitsch (wissenschaftlich) und Alexia Getzinger (kaufmännisch) bilden vom 1. Januar 2018 bis 2022 die Geschäftsführung im Universalmuseum Joanneum (Graz), Österreichs zweitgrößtes Museum. Getzinger, seit 2015 Vizepräsidentin des Landesschulrates für Steiermark, bringt für ihre neue Aufgabe Erfahrungen im Kultur- und Medienmanagement mit. Sie war unter anderem Geschäftsführerin der „TAG theateragenda“ sowie der „fum Film und Medien Akademie“, leitete von 2000 bis 2004 das künstlerische Betriebsbüro von Next Liberty und ist seit 2010 Aufsichtsrätin der steirischer herbst festival gmbH. Von 2010 bis 2015 war sie Abgeordnete zum Landtag Steiermark (Sprecherin für Kultur, Wissenschaft, Bildung und Frauen).

 

 

Breuer wird neuer Vorstand am HZDR
Dr. Ulrich Breuer übernimmt am 01. Januar 2018 die Position des Kaufmännischen Direktors am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Der Verantwortungsbereich des neuen Vorstands umfasst alle kaufmännisch-technischen Angelegenheiten des HZDR. Dazu gehören das Finanz-, Rechts-, Personal- und Sozialwesen sowie das Controlling ebenso wie Bau- und technisches Gebäudemanagement, Infrastrukturen und Liegenschaften. Zusammen mit der Stabsabteilung für den Technologietransfer werden ihm rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstehen. Der Physiker arbeitet seit vielen Jahren im Wissenschaftsmanagement, zuletzt als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Gemeinsam mit dem Wissenschaftlichen Vorstand Prof. Roland Sauerbrey ist er nun für die Geschicke des HZDR zuständig, das mit mehr als 1.100 Mitarbeitern und einem jährlichen Gesamtetat von rund 130 Mio. Euro zu den großen außeruniversitären Forschungseinrichtungen Deutschlands zählt.

 

 

Tannapfel ist neue Administrative Geschäftsführerin des HZI
Silke Tannapfel ist zum 1. Oktober 2017 als Administrative Geschäftsführerin am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig gestartet. Die bisherige Referatsleiterin für außeruniversitäre Forschungsförderung und länderübergreifende Gremien im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie mit Sitz in München tritt damit die Nachfolge von Franziska Broer an, die das Amt seit 2014 inne hatte (PERSONALintern 10/2014) und die im August 2016 die Geschäftsführung der Helmholtz-Gemeinschaft (Bonn) übernahm. Tannapfel hat Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen und Wissenschaftsmanagement an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer studiert. Sie war als Referatsleiterin für Rechtsangelegenheiten und Leiterin des Kanzlerbüros der Universität Erlangen-Nürnberg sowie als Referatsleiterin der Bayerischen Staatskanzlei für Wissenschaft und Kunst in der Vertretung des Freistaates bei der Europäischen Union in Brüssel tätig. Danach wurde sie persönliche Referentin des Staatsministers im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst verbunden mit der Referatsleitung für Wissenschaftspolitik und länderübergreifenden Gremien. Seit 2013 leitete sie das Referat für außeruniversitäre Forschungsförderung und länderübergreifende Gremien im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie in München.

 

Neues Vorstandsmitglied beim ifo
Dr. Stephanie Dittmer
ist seit September 2017 neues Vorstandsmitglied beim ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. und somit Nachfolgerin von Prof. Meinhard Knoche, dessen Amtszeit am 31. August 2017 aus Altersgründen endete und der seit 1995 im Amt war. Zu ihren Aufgabenschwerpunkt als Vorstand beim ifo zählen insbesondere die kaufmännische Geschäftsführung und die Verantwortung für die Infrastruktur (u.a. Finanzen, IT, Personal, Presse) mit besonderem Schwerpunkt  auf Personalpolitik. Vorher war Dittmer Leiterin des Bereichs Strategie/Präsidentenfonds der Helmholtz-Gemeinschaft in Berlin. Zuvor war sie von November 2006 bis Juli 2008 Referentin für Forschungspolitik und Strategie-Entwicklung in der Helmholtz-Geschäftsstelle. Von 2003 bis 2006 war sie als persönliche Referentin des Präsidenten der Universität Göttingen tätig.

 

Berlitz: Schwarz wird Sprecher der Geschäftsführung
Mattias Schwarz
(48) wurde bei dem Bildungsdienstleister Berlitz zum Sprecher der Geschäftsführung in Deutschland ernannt. Der gebürtige Pfälzer, der seit 2014 Geschäftsführer für Personal und Finanzen ist, hat Mitte November 2017 wie Vorgängerin Annette Mainka, die nach 21 Jahren das Unternehmen verlassen hat, zusätzlich die Verantwortung als Regionaldirektor für Europa, den Mittleren Osten und Afrika mit 230 Centern in 45 Ländern übernommen. Für die übergeordneten internationalen Aufgaben ist Schwarz, der Wirtschafts- und Sprachwissenschaften studierte, bestens vorbereitet; als Vice-President HR hat er zuletzt den Personalbereich bei Berlitz auf globaler Ebene gestaltet. In über 70 Ländern werden rund 15.000 Mitarbeiter beschäftigt.

 

Felden wechselt zu Delta Management
Sascha Felden
(*1981) erweitert seit Dezember 2017 die Riege der Geschäftsführer von Delta Management Consultants (Hauptsitz Düsseldorf). Der studierte Jurist bringt über 12 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Personalberatung mit. Felden startete seine Consulting-Karriere im Research einer führenden deutschen Beratungsgesellschaft und arbeitete anschließend lange Zeit für eine global tätige schwedische Personalberatungsfirma, wo er zuletzt als Global Head of Technology Sector das Geschäft mit Unternehmen aus den Branchen Industrie, IT und Technologie in über 50 Ländern koordinierte. Außerdem war Felden mit der Durchführung von Assessments und Management Audits betraut, hat hochrangige Manager und bekannte Unternehmer gecoacht und sich einen Namen als erfolgreicher Experte für die Besetzung von Aufsichts- und Beiräten sowie deren Beratung gemacht.

 

 

 

Abel wechselt von Metro zur hkp/// group
Dr. Christine Abel ist mit Wirkung 06. November 2017 als Senior Partnerin in die Gruppengeschäftsleitung der hkp/// group eingetreten. Die promovierte Mathematikerin kommt von der Metro AG, für die sie als Group Director Performance & Rewards fünf Jahre in führender Position das konzernweite Vergütungs- und Performance-Management und den Aufbau eines internationalen Comp&Ben-Netzwerkes verantwortete. Abel startete ihre berufliche Karriere 1994 in der Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt auf der Gestaltung betrieblicher Versorgungswerke sowie aktuarieller Gutachten zur Bewertung längerfristiger Verpflichtungen. Mit ihrem Wechsel zur Hay Group (heute Korn Ferry Hay), für die sie zuletzt als Partnerin und Senior Vice President tätig war, erweiterte sie ihr Beratungsspektrum sukzessive um Vergütungsthemen, insbesondere die Gestaltung von Top-Management-Vergütung und Performance Management, und leitete internationale Großprojekte in Transformationen. „Mit Frau Dr. Abel wechselt eine der profundesten Expertinnen für Performance Management und Führungskräftevergütung im deutschsprachigen Markt in unser Haus, die sich zudem intensiv dem Thema Digitalisierung und HR widmet. Aufgrund ihrer inhaltlichen Schwerpunkte wie auch der langjährigen Erfahrung in führenden Positionen in der Beratung und in internationalen Unternehmen passt sie perfekt zur hkp/// group und wird als Senior Partnerin unsere Positionierung im Markt weiter verstärken“, zeigt sich hkp/// group Managing Partner Michael H. Kramarsch überzeugt.

 

Neue Partner bei A.T. Kearney
Dr. Sebastian O. Schömann
und Dr. Matthias Witzemann stärken als neue Partner den Schwerpunkt digitale Transformation bei der A.T. Kearney GmbH (Düsseldorf). Witzemann ist seit über 16 Jahren bei A.T Kearney beschäftigt. Seine Tätigkeitsfelder liegen insbesondere in der Strategieentwicklung, Operational Excellence, dem Benchmarking und der Transformation von Unternehmen im disruptiven Energiemarkt. Schoemann ist Mitglied des Digital Business Team und seit insgesamt neun Jahren bei A.T. Kearney beschäftigt. In unterschiedlichsten Branchen wie der Automobilindustrie, im Bereich Medien und High-Tech als auch Konsumgüter entwickelt er digitale Strategien, begleitet Unternehmenstransformationen als auch datengetriebene Geschäftsmodelle. Neben seiner Tätigkeit bei A.T. Kearney ist er zudem Dozent an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt. „Ich freue mich, dass wir mit der Ernennung von Dr. Matthias Witzemann und Dr. Sebastian Schoemann zu Partnern unsere Kompetenzen im Bereich der digitalen Transformation weiter ausbauen“, kommentiert Dr. Martin Eisenhut, A.T. Kearney Zentraleuropachef.

 

Oesch wird Partner bei Witena

Michael Oesch (45) ist seit Oktober 2017 Partner und Mitglied des Verwaltungsrates bei Witena Leadership Advisory Aesch (Zürich/Schweiz). Er verfügt über mehr als 20 Jahre nationale und internationale Executive Search Erfahrung mit Fokus in den Sektoren Industrie, Luft- und Raumfahrt, Technologie sowie Informatik / Telekommunikation. Bei Witena Leadership Advisory betreut er in diesen Märkten Suchmandate auf Stufe Aufsichtsgremien und Top Management. Vor seinem Start bei dem Beratungsunternehmen war Oesch knapp zehn Jahre als Inhaber und Geschäftsführer einer Executive Search Boutique in Zürich tätig, davor vier Jahre lang Partner eines international tätigen Schweizer Personalberatungsunternehmens.

 

 

 

 

Fischer HRM erweitert Beraterteam

Dominika Kelemen-Raths (Seniorberaterin) und Artjom Walters (Juniorberater) ergänzen seit Kurzem das Team von Fischer HRM GmbH Internationale Berater für Human Resources Management (Düsseldorf). Als „native Speaker“ in Ungarisch und Russisch erweitern sie die Kompetenzen des CEE & Russia / CIS Desk. Kelemen-Raths verfügt über langjährige Erfahrung in der Personalrekrutierung und Karriereberatung in den Ländern Ungarn, Österreich und Deutschland sowie Cross-Border-Projekte in mittelosteuropäischen Ländern, wie z.B. Polen, Slowakei, Tschechien und Rumänien. Walters erweitert das Team von Fischer HRM mit seinem Know-how in der Personalrekrutierung in internationalen Marktsegmenten.

 

 

Christoph übernimmt Executive Assessment bei GET AHEAD
Helene Christoph (41) verstärkt seit kurzem als Senior-Beraterin die auf Führungskräfteauswahl spezialisierte Hamburger Personalberatung GET AHEAD Executive Search. Die Diplom-Wirtschaftspsychologin verantwortet vorrangig den Ausbau der Bereiche Executive Assessment, Potenzialanalyse und Coaching. Vor ihrem Eintritt bei GET AHEAD war die Wahlhamburgerin langjährig als selbständige Beraterin und systemischer Coach tätig, sowie als Dozentin für Differentielle Psychologie und Sozialpsychologie an der Hochschule Fresenius Hamburg. Darüber hinaus arbeitete sie mehrere Jahre als Beraterin und Gutachterin für Personalentwicklung und -diagnostik im Sales Consultin

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 9.700 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche).

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.