Alena Otto wird Professorin für Management Science / Operations and Supply Chain Management

Alena Otto ist von Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth zum 1. Oktober 2019 auf die Professur für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Management Science / Operations and Supply Chain Management berufen worden.

Die betriebswirtschaftliche Sicht auf die Digitalisierung zieht sich wie ein roter Faden durch Prof. Dr. Alena Ottos Forschung. Mit ihren Themen fokussiert sie unter anderem auf Industrie 4.0, Robotik, Human Factors und Grüne Logistik und forscht häufig in interdisziplinären Zusammenhängen.

Alena Otto, Crosswater Job Guide,
Alena Otto

„Die Professur für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Management Science / Operations and Supply Chain Management wird an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät die Aspekte der datenbasierten Planung und Optimierung betriebswirtschaftlicher Abläufe vertreten“, fasst sie zusammen. „Hier in Passau wird sich meine Forschung vor allem mit der Einsatzplanung autonomer mobiler Roboter, der Planung vernetzter Systeme und Industrie 4.0 sowie nachhaltiger Personalplanung bei kundenspezifischer Produktion beschäftigen – hochaktuelle Themen, die sich hervorragend in das Forschungsprofil der Universität insgesamt einfügen.“

 

Zudem ist der gebürtigen Weißrussin, die selbst sechs Sprachen spricht, die internationale Ausrichtung ihrer Forschung sehr wichtig. Ihre Forschungsaufenthalte führten sie nach Finnland, Frankreich, Kanada und in die USA.

In der akademischen Lehre möchte Alena Otto Studierende in den herausfordernden Zeiten der digitalen Transformation auf dem Weg ins Management unterstützen. Dafür legt sie besonderen Wert auf den Aufbau ausgezeichneter Methodenkompetenzen, sowie auf die Förderung des Wissenstransfers durch Fallbeispiele, Anregungen aus aktuellen Forschungsdiskussionen und praktische Übungen.

 

Alena Otto absolvierte ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Minsk und Kiew. Sie sammelte zunächst als Unternehmensberaterin Erfahrung in der Wirtschaft bei Spektor, Sachs & Company in Kiew sowie bei Bain & Company an den Standorten Kiew und München. Ihre Promotion führte sie an die Friedrich-Schiller-Universität Jena, an der sie als Studentin bereits ein Auslandssemester verbracht hatte. Im Anschluss war sie bis zu ihrem Ruf nach Passau als Postdoc am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Siegen sowie temporär als Vertretungsprofessorin tätig. 2019 schloss sie an der Universität Siegen ihre Habilitation ab.

 

Für ihre Forschungs- und Publikationstätigkeit in hochrangigen internationalen Zeitschriften wurde Alena Otto bereits mehrfach ausgezeichnet und mit Stipendien gewürdigt. Sie blickt auf ein reges Engagement in der akademischen Selbstverwaltung zurück und gilt als gefragte Referentin ihres Fachs.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.