Christopher Funk

Vertriebsfachkräfte: Tablets noch größere Hilfe als Smartphones

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Mehr als die Hälfte der Vertriebsfachleute nutzt ein Smartphone. Vier von fünf Benutzern sind mit dem handlichen Helfer zufrieden. Überraschend sind die Wachstumsraten bei den Tablets. Sie haben das Potential, den Smartphones den Rang abzulaufen.

Frankfurt, Wien. In welchem Umfang nutzen Vertriebsfachleute Tablet-Computer oder Smartphones? Wird die Arbeit damit einfacher? Xenagos – die Personalberatung für den Vertrieb – hat 172 Vertriebsfachleute dazu befragt.

Schon heute arbeiten 18 Prozent mit einem Tablet. Im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt sind sie damit Vorreiter, denn laut aktueller Studie des Hightech-Verbands BITKOM benutzten erst 12,5 Prozent Deutsche ein Tablet.
Auch hinsichtlich der Smartphones zeigen sich die Vertriebsfachleute technikfreundlich: Bereits 57 Prozent nutzen ein Smartphone. Im Bundesdurchschnitt liegen die Smartphone-Nutzer im Vergleich zur Gesamtzahl der Mobilfunknutzer bei 35 Prozent.

Klarer Abwärtstrend: Vertriebsklima sinkt im 2. Quartal deutlich

Auch deutsche Verkäufer kämpfen mit dem düsteren Stimmungsbild: Seit dem Rekordhoch Anfang 2011 geht es mit dem Vertriebsklima in Deutschland immer tiefer bergab. Nun steht das Angebots-Barometer so niedrig wie seit Mitte 2009 nicht mehr.

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt am Main. Seit 25 Quartalen in Folge befragt die Personalberatung Xenagos Vertriebsspezialisten zur Angebotslage und bildet daraus den Sales-Indikator. Dieser gibt Auskunft über das aktuelle Vertriebsklima in Deutschland und liefert wichtige Hinweise über die Entwicklung der Gesamtwirtschaft. Die neuesten Ergebnisse für das zweite Quartal 2012 zeichnen ein eher düsteres Bild: Den höchsten Wert erreichte der Xenagos Sales-Indikator im ersten Quartal 2011 mit 54,93 Punkten. Seitdem ging es mit einigen Unterbrechungen bergab. Heute erreicht das Vertriebsklima mit 22,75 einen neuen Tiefststand. Nur in den Krisenjahren 2008/ 2009 lag der Indikator noch tiefer.

Einbruch im Neugeschäft: Verhaltenes Vertriebsklima im ersten Quartal

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Die konjunkturellen Bremsspuren und Unsicherheiten zeigen auch im Vertrieb Wirkung. Im ersten Quartal 2012 berichten die im Rahmen des Xenagos Sales-Indikators befragten Vertriebsspezialisten von einem Rückgang im Neugeschäft und einem insgesamt eingetrübten Vertriebsklima.
Seit sechs Jahren befragt die Personalberatung Xenagos im Geschäftskundenvertrieb tätige Verkäufer zu ihren im abgelaufenen Quartal angegeben Angeboten. Da aus Angeboten Aufträge und aus Aufträgen Umsätze werden, entsteht aus den Antworten ein alternativer Konjunkturindikator für die deutsche Wirtschaft. Im ersten Quartal 2012 fällt der Xenagos Sales-Indikator leicht um 3,35 Punkte auf 32,45. Im Vorquartal war der Wert noch um 5,53 Punkte gestiegen.

Konjunktur: Positive Signale aus dem Vertrieb

Seit dem absoluten Höchststand Anfang letzten Jahres ging der Xenagos Sales-Indikator auf Talfahrt. Nun meldet der Vertrieb überraschend wieder bessere Geschäfte. Der Indikator legt um mehr als fünf Punkte zu.

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt/Main. Keine Trendwende aber doch deutlich bessere Ergebnisse vermelden die aktuell zum vergangenen Quartal befragten Vertriebsspezialisten. So kann der seit 2006 von der Personalberatung Xenagos erhobene Sales-Indikator um 5,53 Punkte auf 35,80 zulegen. Anfang 2011 lag der Wert noch bei 54,93. Der Einzelindikator für die Angebotshöhe konnte um 6,92 zulegen, beim Neukundengeschäft ging es um 4,14 Punkte nach oben.

Der Impuls kommt dieses Mal aus dem Handel, der um fast 30 Punkte zulegen kann, während Dienstleistung und Produktion sogar leicht nachgeben.

Umfrage: Mehr Frauenpower im Vertrieb

 

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Beinahe jedes dritte Unternehmen stellt mehr Frauen im Vertrieb ein. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage der auf Sales spezialisierten Personalberatung Xenagos hervor. Noch bilden Frauen im Vertrieb eine Minderheit, doch das ändert sich.

 

Frankfurt, den 22.11.2011. In Zeiten fehlender Fachkräfte kann es sich die Wirtschaft immer weniger leisten, auf das Potential weiblicher Mitarbeiter zu verzichten. Dies gilt für den Vertrieb als Schnittstelle zwischen Kunden und Unternehmen ganz besonders, sodass Unternehmen hier gezielt ihre Salesforce mit Frauen verstärken: 30,0 Prozent der befragten Vertriebsspezialisten geben in der aktuellen Xenagos Umfrage an, dass der Frauenanteil in ihrer Vertriebsorganisation in den letzten drei Jahren gestiegen ist. Nur 5,2 Prozent berichten hier von weniger Frauen.

Vertriebsklima fällt zum zweiten Mal in Folge

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt/M. Im dritten Quartal 2011 vermeldet der Vertrieb ebenso wie im Quartal zuvor eine Eintrübung der Angebotslage in Deutschland: Sowohl die Zahl der Neukunden als auch die Angebotshöhe verzeichnen diesmal deutliche Einbußen. Bereits seit 2006 befragt die Personalberatung Xenagos jedes Quartal deutsche Vertriebsspezialisten zur Angebotslage. Die Ergebnisse sind ein Indikator für die Entwicklung der Gesamtwirtschaft.

Glücklicher Vertrieb: Zwei von drei Vertriebsmitarbeitern sind mit ihrem Job zufrieden

69 Prozent der deutschen Vertriebsspezialisten sind mit ihrer aktuellen Tätigkeit zufrieden. Trotzdem ist ein Viertel auf Jobsuche.

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt am Main. Der aktuelle Aufschwung lässt die Probleme der letzten Krise in deutschen Vertriebsabteilungen verblassen und sorgt für eine hohe Zufriedenheit der Mitarbeiter. Fast die Hälfte (47 Prozent) der Vertriebler ist zufrieden mit dem aktuellen Job – 22 Prozent sogar sehr zufrieden. Damit hat der Anteil der zufriedenen Mitarbeiter gegenüber dem Krisenjahr 2009 um über 20 Prozentpunkte zugelegt. Lediglich 12 Prozent der Befragten sprechen von Unzufriedenheit. Ein Jahr zuvor lag dieser Wert noch bei 21 Prozent. Der positive Trend umfasst dabei Konzerne wie kleine Unternehmen.

Aufschwung: Boomendes Neugeschäft treibt Vertriebsklima in Deutschland auf neuen Rekordwert

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Der Geschäftskundenvertrieb in Deutschland läuft seit Monaten wie geschmiert. Nun bekommt er zusätzlichen Schwung durch das Geschäft mit neuen Kunden: Das Neugeschäft legte in den letzten drei Monaten um mehr als 10 Prozent zu und treibt das Vertriebsklima auf einen neuen Rekordwert.

Frankfurt am Main. Jedes Quartal geben deutsche Vertriebsspezialisten Auskunft darüber, wie ihre Angebote sich entwickelt haben. Aus den Antworten ermittelt die Personalberatung Xenagos als Konjunkturindex den Sales-Indikator. Im ersten Quartal dieses Jahres konnten die Verkäufer ein besonders dynamisches Neukundengeschäft (+10,3) verzeichnen, welches den Vertriebsindex auf die Rekordmarke von 54,93 (+3,66) anhebt.

Xenagos Sales-Indikator: Vertriebsklima erneut gestiegen

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Der Vertrieb in Deutschland blickt auf ein weiteres Rekord-Quartal zurück. Vertriebsmitarbeiter konnten im Schlussquartal 2010 noch einmal mehr Neukundengeschäft und höhere Angebote verzeichnen als im schon sehr guten dritten Quartal. Allerdings fällt der erneute Anstieg eher moderat aus. Das sind die wichtigsten Ergebnisse des seit 2006 vierteljährlich erhobenen Sales-Indikators der Personalberatung Xenagos.

Konjunktur: Vertriebsklima auf neuem Rekordwert

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt/M. Nach einer Delle im zweiten Quartal stehen die Zeichen wieder auf Wachstum – allerdings in verhaltenem Tempo. Das ergibt die jüngste Erhebung unter Vertriebsspezialisten der Personalberatung Xenagos.  Geht es nach den Unternehmensbereichen mit dem intensivsten Kundenkontakt, so setzt sich der Wachstumstrend in Deutschland weiter fort, verliert aber an Schwung. Jedes Quartal werden Vertriebsmitarbeiter befragt, wie sich ihre individuelle Angebotslage entwickelt hat. Die Ergebnisse bilden einen Indikator für die konjunkturelle Entwicklung.