#crosswaterjob

Der rexx Recruiting Award: Hier werden innovative Personalabteilungen ausgezeichnet

Der Hamburger Hersteller von HR-Software rexx systems wird auf Europas größter Personalmesse „Zukunft Personal Europe 2018“ erstmalig den rexx Recruiting Award vergeben, der innovative Recruiter und Personalmarketer auszeichnet. Bis zum 17. August 2018 können sich Unternehmen bewerben.

rexx systems, Spezialist für Bewerbermanagement, Talent Management und Human Resources, wird zusammen mit der Personaler Community HRnetworx am 11. September 2018 auf Europas größter Personalmesse Zukunft Personal Europe 2018 in Köln erstmalig den rexx Recruiting Award am Stand von rexx systems C.08 in Halle 3.2 vergeben. Mit dem rexx Recruiting Award werden innovative Recruiter und Personalmarketer ausgezeichnet, die mit Kreativität und Erfolg eine herausragende Leistung vollbracht haben. Der Preis wird erstmalig 2018 und dann anschließend jährlich verliehen.

Arbeitsmarktanalyse und Neukundengewinnung in Bullhorn mit Textkernel’s Jobfeed

Gerard Mulder

Bullhorn-Nutzer haben ab sofort Zugang auf eine riesige Datenbank aller online veröffentlichten, auffindbaren Stellenanzeigen ohne das CRM verlassen zu müssen. Jobfeed’s Integration optimiert den Prozess der Neukundengewinnung, bietet Einblicke in den Wettbewerb und ermöglicht das Erstellen von Arbeitsmarktanalysen mit kleinstem Aufwand.

Textkernel, der führende Anbieter von Machine Intelligence für die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage im Arbeitsmarkt, gab heute die Erweiterung seiner Business Development- und Sourcing-Tools in Bullhorn bekannt, einer der weltweit führenden Software-Lösungen für CRM und Recruiting. Mit Textkernel’s Jobfeed in Bullhorn erhalten Recruiter Zugang zum gesamten online Stellenmarkt. Dies bietet die Möglichkeiten der Akquiseoptimierung von Neukunden, ermöglicht wertvolle Einblicke in den Wettbewerb und Zugang zu informationsreichen Arbeitsmarktanalysen.

Jobs.de Top Agency Award 2018: CareerBuilder kürt erstmals die besten HR-Agenturen Deutschlands

Die Auszeichung wird in drei Kategorien vergeben – Verleihung erfolgt im September dieses Jahres.

Karsten Borgmann

Win-Win oder Konkurrenzsituation – in der Zusammenarbeit von Jobbörsen und HR-Agenturen scheiden sich an dieser Frage die Geister. Die CareerBuilder Germany GmbH mit ihrer Online-Stellenbörse Jobs.de positioniert sich mit der erstmaligen Vergabe des Jobs.de Top Agency Award 2018 eindeutig für die partnerschaftliche Sichtweise. Denn eine gute Zusammenarbeit zwischen HR-Agenturen und Online-Stellenbörsen ist für beide Seiten ein echter Gewinn. Der Jobs.de Top Agency Award wird in den drei Kategorien „Neukunden-Bringer“, „Leistungs-Champion“ und „Umsatz-Garant“ vergeben. Den drei Gewinner-Agenturen winkt je ein Paket aus Branding-Produkten – sowohl für die Agentur selbst als auch für Agentur-Kunden.

Deloitte Digital holt Lars O. Lüke, um die Digitalisierung des Mittelstands voranzutreiben

  • Ventures-Bereich von Deloitte Digital wächst weiter
  • Ex-etventure-Principal Lars O. Lüke und sein Team verstärken die Ventures Unit
  • Digitalisierungspotentiale bei Mittelstandskunden im Fokus

Das Deloitte Digital Team ist weiter im Aufschwung und verstärkt sich: Mit Lars O. Lüke und seinem Kernteam wechseln erfahrene Digitalisierungsberater in den Ventures-Bereich von Deloitte Digital, um das starke Wachstum der letzten Jahre weiter voranzutreiben. Vom Deloitte Digital Standort in Berlin wird sich Lüke hauptsächlich auf mittelständische Unternehmen fokussieren.

Lars O. Lüke

Personalwechsel: Hoch hinaus bei Zeppelin

Quelle: PERSONALintern.de

Zeppelin Konzern bestellt neue Arbeitsdirektorin
Alexandra Mebus (41) wurde vom Aufsichtsrat des Zeppelin Konzerns (Zentrale: Garching bei München) zur Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin bestellt. Sie übernimmt mit Wirkung zum 01.07.2018 ihre neue Aufgabe bei dem Konzern mit weltweit rund 8.000 Mitarbeitenden. Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH, hatte die Funktion des Arbeitsdirektors vorübergehend kommissarisch inne. Als Geschäftsführungsmitglied wird Mebus die Themen Personal und Personalentwicklung verantworten. Die Personalexpertin war bisher u. a. für die Stiftungsunternehmen Robert Bosch GmbH sowie die Voith Turbo GmbH & Co. KG in unterschiedlichen Leitungsfunktionen des Personalmanagements tätig. Zuletzt war sie u.a. Mitglied der Geschäftsleitung der Voith Turbo GmbH.

Alexandra Mebus

Gute Change-Geschichten sind der Kern einer Veränderung

Die richtige Story gewinnt Menschen und löst Begeisterung aus ​

Change-Projekte scheitern, weil sie von Menschen blockiert werden. Damit das nicht passiert, müssen die Menschen die Notwendigkeit der Veränderung verstehen und akzeptieren. Das gelingt, wenn sie die Beweggründe, die Faktoren und Argumente, die Alternativen, den Weg und das Ziel genau kennen. Eine gute Change-Geschichte liefert diese Informationen und baut eine Brücke zu den Menschen. „Informierte Menschen können die Zusammenhänge einer Veränderung verstehen und sie zum Erfolg tragen. Gute Geschichten erreichen die Menschen im Herz. Und darauf kommt es an: Denn erst wenn Menschen für eine Sache brennen, sind sie bereit, ihre Komfortzone zu verlassen und Neues zu gestalten“, sagt Claudia Schmidt, Geschäftsführerin der Mutaree GmbH.

rexx systems gehört zu den 100 Innovationsführern des deutschen Mittelstandes

Ende Juni 2018 hieß es in Ludwigsburg wieder Vorhang auf für die TOP 100 der innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Bei der Preisverleihung durch Ranga Yogeshwar als Mentor wird diesmal auch der HR-Lösungsanbieter rexx systems geehrt.

Stefan Daufenbach

Zum 25. Mal vergab die compamedia GmbH am 29. Juni 2018 das TOP-100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an deutsche mittelständische Unternehmen. Die Preisverleihung fand unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits in Ludwigsburg statt. Wie das manager magazin 2016 schrieb, „lassen die TOP 100 die Masse der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) in Deutschland weit hinter sich“. Im Schnitt wachsen sie um 28 Prozentpunkte stärker als die jeweilige eigene Branche; 41 Prozent seien nationale Marktführer; mehr als jedes zehnte TOP-100-Unternehmen spiele sogar an der Weltspitze ganz vorne mit.

 

Bitkom-Präsident Achim Berg zum „Masterplan Künstliche Intelligenz“ der Bundesregierung: Wir brauchen Köpfe und Daten

Achim Berg, BITKOM

Heute berät das Bundeskabinett Eckpunkte für einen „Masterplan Künstliche Intelligenz“. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:

„Künstliche Intelligenz ist der wichtigste Treiber der Digitalisierung. Sie wird sich schon in wenigen Jahren in nahezu jedem Produkt und jeder Dienstleistung wiederfinden. Die Art wie wir leben und arbeiten wird sich durch KI auf eine solch grundsätzliche Weise verändern, wie das in der Vergangenheit etwa durch die Erfindung der Dampfmaschine oder die Elektrifizierung stattgefunden hat. Die Bundesregierung hat die Bedeutung von KI für Wirtschaft und Gesellschaft ganz offensichtlich erkannt und drückt jetzt aufs Tempo. So wie der Motor das Herzstück des Autos war, so wird die Künstliche Intelligenz das Herzstück der digitalen Wirtschaft sein.

Stellenmarktanalyse: Die meisten SchienenJobs gibt es in Hessen – Azubis haben in NRW die besten Karten

Wer in den vergangenen 12 Monaten auf Jobsuche im Bereich Schienenmobilität war, hatte im Bundesland Hessen die größte Auswahl an offenen Stellen. Dies zeigt eine aktuelle Auswertung des Karriereportals SchienenJobs.de im Zeitraum von Juni 2017 bis Mai 2018. Analysiert wurden insgesamt 68.150 Stellenanzeigen, die im Untersuchungszeitraum in der Jobbörse veröffentlicht wurden. Den ersten Platz im Ranking der Bundesländer belegt Hessen. Dort wurden rund 12.300 Stellenanzeigen ausgeschrieben, was einem Anteil von 18 Prozent entspricht. Auf den weiteren Plätzen folgen Nordrhein-Westfalen mit einem Anteil von 15 Prozent (10.200 Angebote) und Bayern mit 14,8 Prozent (10.100 freie Stellen).

 

 

Neue Datenschutz-Regelungen behindern Karrierechancen

  • Der Queb-Bundesverband sieht negative Auswirkungen durch die #DSGVO und #ePrivacyVO auf die Personalwirtschaft, insbesondere mit Blick auf die Personalgewinnung
  • Der Verband veröffentlicht ein Call-to-Action-Paper, das die Bundesregierung auffordert, in den Trilogverhandlungen zur #ePrivacyVO mögliche Einschränkungen zur Personalgewinnung abzumildern

Erfolgreiche Personalgewinnung funktioniert nicht mehr ohne digitale, Daten-getriebene Instrumente. Aktive Bewerber-Suche in sozialen Netzwerken, der Einsatz von Eignungsdiagnostik, die Bindung von Talenten oder die Durchführung von Bewerbungsgesprächen per Video-Technologie sind Beispiele, die die Personalauswahl der heutigen Zeit kennzeichnen. Für Unternehmen ist das überlebenswichtig, Kandidaten eröffnet es verbesserte Karriere-Chancen. Schon die Datenschutzgrundverordnung (#DSGVO) hat in den letzten Monaten eine regelrechte Dynamik – teilweise auch schon Panik – in den Personalbereichen der Unternehmen ausgelöst, weil sie den Einsatz digitaler, Daten-basierter Instrumente erheblich erschwert. Der sich derzeit in Verhandlung befindende Vorschlag für eine ePrivacy-Verordnung der EU wird modernes Recruiting weiter erheblich behindern – wenn nicht gar unmöglich machen.

Am 9. Oktober 2018: Karrieremesse automotive TopCareer künftig in Stuttgart

Das IFA-Institut und die Automobilwoche veranstalten die Karrieremesse automotive TopCareer künftig auf der Messe Stuttgart im Rahmen des elect! Kongresses Electrified Mobility und heben sie damit auf eine neue Ebene.

 

Das Institut für Automobilwirtschaft (IFA) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und die Wirtschafts- und Branchenzeitung Automobilwoche richten die Karrieremesse automotive TopCareer in diesem Jahr erstmals im Rahmen des elect! Kongresses Electrified Mobility aus. Alle TopCareer-Besucher erhalten kostenfreien Zugang zur elect! Veranstaltung. Die Besucher der Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung – können ebenfalls die elect! und die automotive TopCareer ohne den Kauf eines gesonderten Tickets besuchen.

New Work und Gamification: Erste Digital-Konferenz TALENT THINKING in Mainz

Am 8. November 2018 findet auf dem Gelände der Alten Waggonfabrik in Mainz die erste TALENT THINKING in modernem Industriecharme statt.

Auf der Impulskonferenz werden die Potentiale der Digitalisierung von Arbeit und dem lebenslangen Lernen kontrovers mit Experten diskutiert. Personalentwickler, Geschäftsführer und alle Zukunftsgestalter in Unternehmen erhalten hier wertvolle Einblicke in die digitalen Strategien von erfolgreichen Unternehmen und Tipps von Digital-Experten.

  • Welche globalen Faktoren haben Einfluss auf unsere zukünftige Arbeitswelt?
  • Was macht vernetzte Arbeitswelten so erfolgreich?

women&work-Erfinderinnenpreis geht in die nächste Runde – Bewerbung bis zum 20. September

Der women&work-Erfinderinnenpreis zeichnet seit 2017 Frauen aus, die maßgeblichen Einfluss an Erfindungen haben – sei es im technischen, sozialen oder im Service-Bereich, sowie in Gesellschaft und Organisation. Eine Bewerbung ist ab sofort bis zum 20. September möglich.

Das Bundeswirtschaftsministerium ist bereits im zweiten Jahr Partner und Sponsor des in dieser Form einmaligen Preises, der deutschlandweit ausgeschrieben und am 1. November im Rahmen der Internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg verliehen wird.

Melanie Vogel

BPM verleiht Personalmanagement Awards und Nachwuchsförderpreis

Der Bundesverband der Personalmanager (BPM) hat am 26. Juni während der „Nacht der Personaler“ im Motorwerk Berlin die Personalmanagement Awards verliehen.

Die Auszeichnung in der Kategorie Großunternehmen ging an die Ernst&Young GMBH für das Thema „Blind in Business – Berufseinstieg & Karrierechancen für blinde und sehbehinderte Studierende“. Als erster Konzern deutschlandweit hat Ernst&Young einen Workshop entwickelt, mit dem die Inklusion von Menschen mit Behinderung zum zentralen Thema gemacht wird.

In der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen überzeugte Babbel mit der Initiative „Babbel Academy“. Mit mehr als 30 Trainern und 250 Kursen bietet Babbel verschiedene Blickwinkel und Insights auf die Weiterbildungsthemen. Fachthemen werden von internen Fachkräften bis zum Top-Management angeboten. So unterstützen die Trainings den Wissensaustausch über Abteilungs-, Hierarchie- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Heute Studi, morgen CEO – bei Startup-Gründern die Ausnahme

  • Achim Berg, BITKOM

    Nur eine Minderheit der Startups wird von Studierenden oder Schülern gegründet

  • Kaum jemand gründet sein Startup aus der Arbeitslosigkeit heraus
  • Breite Zustimmung für die Einführung einer Gründerzeit

Während des Studiums eine tolle Idee und dann noch vor dem Abschluss das Startup auf die Beine stellen: Das Klischee einer Startup-Gründung ist in der Realität die absolute Ausnahme, wie eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 300 deutschen Startups ergeben hat. Lediglich 11 Prozent aller Startups wurden von den Gründern noch während des Studiums auf den Weg gebracht, nur in den seltensten Fällen gingen die Gründer noch zur Schule (1 Prozent). Und auch direkt im Anschluss an das Studium wurden nur 12 Prozent der Startups gegründet.