Digitalwirtschaft

Neues Leiharbeitsgesetz bremst Digitalisierung der Wirtschaft aus

Dr. Bernhard Rohleder
Dr. Bernhard Rohleder

Eingeschränkte Arbeitnehmerüberlassung erschwert Beschäftigung externer IT-Experten
■   Digitalisierungsprojekte werden bürokratischer, teurer und langwieriger
■   Bitkom fordert Ausnahmeregelung für Digitalbranche

Ein neues Gesetz zu Zeitarbeit und Werkverträgen erschwert die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft. Mit der Neuregelung werden wichtige IT-Projekte ausgebremst, der Zugang der Unternehmen zu IT-Spezialisten wird unnötig erschwert. Davor warnt der Digitalverband Bitkom angesichts der geplanten Einschränkungen bei der Arbeitnehmerüberlassung.

Bitkom zum Brexit: IT-Dienstleister profitieren nicht mehr von der Arbeitnehmerfreizügigkeit

Dr. Bernhard Rohleder
Dr. Bernhard Rohleder

„Ein gemeinsamer digitaler Binnenmarkt, der Großbritannien mit einschließt, muss unser Ziel bleiben.“

Eine knappe Mehrheit der Briten hat „Nein“ zu Europa gesagt. „Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass die Auswirkungen auf die deutsche und europäische Digitalwirtschaft möglichst gering bleiben.“ So kommentiert Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder den gestrigen Volksentscheid. Schwer wird es künftig insbesondere für Dienstleister und Start-ups. Rohleder: „Es ist zu erwarten, dass sich Großbritannien von den Standards des digitalen Binnenmarkts entfernen wird. Für Unternehmen aus Deutschland bedeutet das, dass sie sich mit abweichenden Regeln in Großbritannien beschäftigen müssen. Gerade für Mittelständler und Start-ups ist das oft kaum möglich. Und IT-Dienstleister, die fast immer in internationalen Teams arbeiten, werden künftig nicht mehr von der Arbeitnehmerfreizügigkeit profitieren können. Wir müssen dafür sorgen, dass wir auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens einen möglichst einheitlichen Rechtsrahmen behalten. Ein gemeinsamer digitaler Binnenmarkt, der Großbritannien mit einschließt, muss unser Ziel bleiben. International einheitliche Regeln sind die Grundvoraussetzung für eine funktionierende und leistungsfähige digitale Wirtschaft.“

IT-Job-Shuttle – Nürnberger Unternehmen bewerben sich bei Studenten

Lutz Leichsenring
Lutz Leichsenring

Assessment Center mal anders: Heute haben sich elf Nürnberger Unternehmen bei Studenten und Absolventen der Fachrichtungen Softwareengineering und Informatik aus der Metropolregion vorgestellt. Die traditionelle Rollenverteilung beim Bewerbungsprozess wird damit auf den Kopf gestellt: Anstatt der Bewerber mussten diesmal die Unternehmen Rede und Antwort stehen: Welche Berufseinstiegsmöglichkeiten gibt es? Wie sehen die Gehaltsstrukturen aus? Welchen Stellenwert hat Work-Life-Balance? Sogar eine Bewerbungsmappe mit einem klassischen Lebenslauf hatten die Unternehmen für die potenziellen Mitarbeiter vorbereitet. Versorgt wurden die Studenten mit Energy Drinks und Snacks.

Thorsten Dirks ist neuer Bitkom-Präsident

  • Thorsten Dirks Chief Executive Officer,  EPlus-Gruppe,  Düsseldorf
    Thorsten Dirks

    Achim Berg, Ulrich Dietz und Timotheus Höttges als Vizepräsidenten sowie Michael Kleinemeier als Schatzmeister bestätigt

  • Vier neue Mitglieder im Präsidium, sechs weitere wiedergewählt
  • Digitalisierung der Wirtschaft, Ausbau der Breitbandnetze und Aufbau intelligenter Infrastrukturen zentrale Herausforderungen der nächsten Jahre

Thorsten Dirks ist neuer Präsident des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). Der Vorstandsvorsitzende des Mobilfunkanbieters Telefónica Deutschland wurde heute im Rahmen der Bitkom-Jahrestagung in Berlin einstimmig gewählt. Er folgt auf Prof. Dieter Kempf, der nach zwei Amtszeiten turnusgemäß ausscheidet. Dirks wird in den kommenden beiden Jahren für die rund 1.500 im Bitkom vertretenen Mitglieder aus der Digitalwirtschaft sprechen.

Reverse-Job-Marktplatz 4Scotty stellt Advisory Board zusammen

Constanze Buchheim und Hugo Suidman in Beirat berufen

  • Constanze Buchheim und Hugo Suidman zum 1. Juni 2015 in den Beirat des Reverse-IT-Job-Marktplatzes bestellt
  • Die Spezialistin für Digital Executives und der Marketing-Berater stärken das Unternehmen in strategischen Fragen

 

Neu im 4scotty-Beirat: Constanze Bucheim und Hugo Suidmann
Neu im 4scotty-Beirat: Constanze Bucheim und Hugo Suidman

4Scotty, der Reverse-Job-Marktplatz für alle Berufe rund um die Informationstechnologie, setzte ein Advisory Board zusammen und bestellt mit Constanze Buchheim und Hugo Suidman zwei erfahrende Experten auf den Gebieten Human Resources und Marketing in seinen Beirat. Die Berufung erfolgt zum 1. Juni 2015.

BITKOM startet erstes Hochschulnetzwerk in Berlin

Dieter Kempf, BITKOM
Prof. Dr. Dieter Kempf
  • Angebot für Studentinnen reicht von Workshops bis zum Mentoring
  • IT-Branche will Frauenanteil deutlich ausweiten

Der Digitalverband BITKOM verstärkt seine Initiativen, um mehr junge Frauen für eine Karriere in der IT- und Telekommunikationsbranche zu begeistern. Dazu wurde heute in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) das erste BITKOM Hochschulnetzwerk gegründet. Im Rahmen der Kooperation werden Veranstaltungen wie Workshops und Round Tables zu Technologie- und Karrierethemen durchgeführt. Mentoring-Programme richten sich an Studentinnen aller Fachbereiche, die sich für eine Tätigkeit in der Digitalwirtschaft interessieren.