EY

BMW, Bosch und Daimler liegen bei Frauen hoch im Kurs

Melanie Vogel
Melanie Vogel

women&work-Bewerberinnen kommen von Göteborg bis Sizilien

1.372 Frauen haben sich bis zum 30. Mai für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, beworben. 45 von insgesamt 111 Ausstellern boten den Service der Vorterminierung an. Unter den beliebtesten Arbeitgebern sind BMW, Bosch und Daimler. Die Kandidatinnen kommen aus ganz Europa. Die weiteste Anreise nehmen Bewerberinnen aus Sizilien auf sich.

trendence Employer Branding Awards 2016 verliehen

Christoph Beck
Christoph Beck, Jury Mitglied

Awards in acht Kategorien vergeben + Doppelsieg für Deutsche Telekom + erstmals Arbeitgeber für Gender Diversity ausgezeichnet

Das trendence Institut hat am Donnerstagabend zum neunten Mal die trendence Employer Branding Awards verliehen und in acht Kategorien 20 Arbeitgeber für ihr Employer Branding und Personalmarketing ausgezeichnet. Die Deutsche Telekom ist der Gewinner des Abends mit zwei ersten Plätzen. Weitere Sieger sind Bosch, Daimler/Mercedes-Benz, die Deutsche Bahn, EY, Noerr und Porsche. Die Shortlist haben 45.000 junge Bewerber in den Befragungen zum trendence Graduate Barometer und zum trendence Schülerbarometer bestimmt. Eine Experten-Jury hat aus den Nominierten die Gewinner gekürt. Alle Preisträger und die Shortlist sind unter www.trendenceawards.com abrufbar.

Industrie 4.0 entscheidend für Geschäftserfolg

  • Christoph Kilger
    Christoph Kilger

    Größte Hemmnisse sind hoher Investitionsbedarf, Fachkräftemangel und fehlende Standards

  • Vier von zehn Industrieunternehmen nutzen bereits Industrie-4.0-Anwendungen
  • Unternehmensbefragung von Bitkom Research und EY

Intelligente Bauteile, die den Maschinen mitteilen, wann sie ersetzt werden müssen, oder Geräte, die selbständig freie Produktionskapazitäten für benötigte Bauteile suchen: Die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion – bekannt unter dem Schlagwort Industrie 4.0 – ist entscheidend für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland.

Erfolg lebt von innerer Haltung und äußerer Wirkung

Regina Först zu Gast beim Managerinnen-Netzwerk EWMD

Das internationale Managerinnen-Netzwerk EWMD lud am 15. September zum Event beim Corporate Member EY. Top-Speakerin Regina Först sprach vor 120 Gästen über Authentizität, Führung und wertschätzende Kommunikation. Die erfahrene Führungskräftetrainerin verpackte ihre Botschaft in klaren Bildern, Übungen und Strategien: Gute Führung beginnt beim Selbstmanagement der Führungskraft. Die eigene positive Einstellung und Ausstrahlung überträgt sich dann wie von selbst auf die Mitarbeiter. Wer im Job authentisch ist, sichert seine Performance und brennt nicht aus. Authentische Führungskräfte agieren klar und konsequent und erreichen so ihre Ziele.

Regina Först
Regina Först

Wer denn sonst? Google und Volkswagen sind die Wunscharbeitgeber europäischer Absolventen

Holger Koch
Holger Koch

Wirtschaftsprüfer Kopf an Kopf – Not macht flexibel – Gehaltsvorstellungen variieren stark

Die IT- und Automobilbranche sowie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften dominieren die Top 10 der beliebtesten Arbeitgeber der Ingenieure, Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler. Das ist eines der Ergebnisse des Graduate Barometers, das das trendence Institut unter rund 300.000 abschlussnahen Studierenden in 24 Ländern Europas durchführt. Erste Ergebnisse der Studie hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung veröffentlicht.

Employer Branding Awards 2015: trendence zeichnet herausragende Leistungen aus

Das trendence Institut hat am Abend des 7. Mai die Employer Branding Awards 2015 in Berlin verliehen. Zu den Gewinnern zählen ALDI SÜD, die AUDI AG, Clifford Chance, die Deutsche Bahn, EY, die Lufthansa Group und Siemens. Sie wurden in den Kategorien Auftritt auf Karrieremessen, Social Media Impact, Employer Branding Law, Schülermarketing, Karriere-Anzeige, Karriere-Website und Hochschulmarketing ausgezeichnet. Daimler/Mercedes-Benz erhält den Sonderpreis „Employer Branding Innovation des Jahres“ für das Projekt „WhatsApp@Daimler“.

Trendence Awards 2015 (c) jakobhoff.com
Trendence Awards 2015 (c) jakobhoff.com

Ranking: JobStairs Partnerunternehmen bei Bewerbern hoch im Kurs

Wolfgang Jäger Hochschule Rhein-Main Mobile Recruiting
Prof. Dr. Wolfgang Jäger

Die aktuellen Ergebnisse des Online Talent Communication Rankings bestätigen JobStairs als Jobportal der Top-Unternehmen.

Das aktuelle Online Talent Communication Ranking zeigt: Die Top-Unternehmen sind auf JobStairs zu finden. Mehr als jedes zweite Partnerunternehmen ist mit sehr guten Bewertungen unter den Top-Arbeitgebern, die Bewerbungen einfach und unkompliziert machen. Dennoch bleiben Stellenanzeigen auf Online-Jobbörsen auch in Zukunft ein wichtiger Recruiting-Kanal.

Big Data: Unternehmen steigern Umsatz durch professionelle Nutzung ihrer Daten

Olaf Riedel
Olaf Riedel

EY veröffentlicht Report zu Herausforderungen und Lösungsstrategien bei Big-Data-Initiativen

  • Viele Unternehmen stehen bei Big Data vor großen Herausforderungen
  • Unternehmen können mit erfolgreichen Big-Data-Initiativen ihre Umsätze deutlich steigern
  • Best Practices zeigen konkrete Herangehensweisen bei den praktischen Problemen mit Big Data
  • Juristische Vorgaben müssen bei Big-Data-Initiativen zwingend beachtet werden, um zum Erfolg zu führen

Unternehmen, die die immer größeren Datenmengen und die neuesten Methoden und Technologien richtig nutzen, können daraus vielfältiges Wissen für die Unternehmenspraxis generieren und sind wirtschaftlich erfolgreicher: 79 Prozent der Entscheider in Unternehmen sind der Meinung, dass sie mit Big-Data-Initiativen ihren Umsatz steigern können, ergab die Studie „Ready for takeoff? Overcoming the practical and legal difficulties in identifying and realizing the value of data“ der Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young). Andere Vorteile lassen sich zum Beispiel im indischen Markt feststellen: Unternehmen, die Daten erfolgreich und effizient analysieren, sind im Schnitt 20 Prozent erfolgreicher darin, ihre Wirtschaftlichkeit zu steigern als ihre Mitbewerber, die die vorhandenen Informationen nicht nutzen. Das ergab die Big-Data-Studie, für die EY 110 indische Unternehmen befragt hat.

Digital-affine CIOs gestalten die Unternehmensstrategie maßgeblich mit

  • Olaf Riedel
    Olaf Riedel

    Führende CIOs machen die IT fit für die Entwicklung neuer Produkte

  • Erfolgreiche CIOs haben ein sehr gutes Standing im Unternehmen
  • Strategiekompetenz, Branchenwissen, Marktkenntnisse – digital-affine CIOs kennen die relevanten Eigenschaften, um als CIO erfolgreich zu sein
  • Führende CIOs sind trendaffin und offen für Karrieretipps
  • Erfolgreiche CIOs haben einen guten Draht zum CEO

Digital-affine CIOs, die den digitalen Wandel im Unternehmen aktiv gestalten, können sich als wichtige Player in der Führungsmannschaft ihres Unternehmens etablieren: 57 Prozent dieser CIOs sind maßgeblich in strategische Entscheidungen des Unternehmens eingebunden. Im Vergleich dazu nehmen lediglich 45 Prozent anderer CIOs von Unternehmen mit starker Abhängigkeit von der IT Einfluss auf die strategische Ausrichtung.

Mittelstand hat kein Geld zu verschenken

Benedicte Autem
Bénédicte Autem

Bénédicte Autem, Vorsitzende der Geschäftsführung von USG People Germany, zur Effizienz im Wettrennen um Fachkräfte

München – Rund 31 Milliarden Euro, dies entspricht 10 Prozent des Bundesetats, könnten mittelständische Firmen pro Jahr mehr Umsatz machen, wenn es keinen Fachkräftemangel gäbe. Diese Rechnung hat die Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) in ihrem Mittelstands-Barometer* aufgemacht.