Fabian Kienbaum

Kienbaum erweitert seinen Beirat

  • Drei neue Mitglieder verstärken das Gremium
  • Technologiekompetenz erweitert

Das familien- und partnergeführte Beratungshaus Kienbaum vergrößert seinen Beirat: Anna Ott vom Frühphasen- und Wachstumsinvestor HV Holtzbrinck Ventures, Sebastian Borek, CEO bei Founders Foundation und Sebastian Klauke, Vorstand E-Commerce der Otto Group gehören künftig zu dem Zirkel, Beate Heraeus und Fabian Heilemann scheiden aus. Das Gremium besteht damit aus sechs Mitgliedern. Neben den neu eingezogenen Beiräten sind unverändert Karsten Schween als Vorsitzender sowie Daniel Bartsch und Julia Kienbaum als Familienvertreter dabei.

Für Fabian Kienbaum, der als CEO das Kölner Beratungshaus in dritter Generation führt, geht es mit der Neubesetzung um zusätzliche Kompetenzen, die künftig im Beirat vertreten sind. „Wir wollen das Verständnis für die Zukunftsbelange eines Beratungs- und Familienunternehmens verstärken und unsere Technologie-Kompetenz erweitern. Für diese Aufgaben versprechen wir uns substanzielle Unterstützung durch unseren Beirat und haben genau die richtigen Persönlichkeiten gefunden. Wie essentiell die technologische Erweiterung bestehender Portfolios ist, sowohl im Lösungs- als auch Produktgeschäft, führt uns die Corona Pandemie vor Augen“, sagt der 36-jährige, der vor zweieinhalb Jahren die operative Führung des Unternehmens von seinem Vater Jochen Kienbaum übernommen hatte.

Fabian Kienbaum

Top-Innovator wechselt zur führenden Personal- und Managementberatung

Stephan Grabmeier

Stephan Grabmeier verstärkt Kienbaum als Chief Innovation Officer

Stephan Grabmeier wechselt zum 1. Januar 2018 von der Haufe Group zur Personal- und Managementberatung Kienbaum und verantwortet dort als Chief Innovation Officer die Entwicklung von innovativen und digital getriebenen Kundenservices. Die Rolle wird bei Kienbaum neu geschaffen und fokussiert darauf, die fortschreitende Digitalisierung in den People- und Organisations-Themen mit innovativen Lösungsformaten zu unterstützen. Gleichzeitig übernimmt Stephan Grabmeier die Betreuung der sieben Kienbaum-Portfoliounternehmen, die über die Beteiligungsgesellschaft Highland Pine Investment gesteuert werden. Zudem wird Grabmeier strategische Kooperationen aufbauen und unter anderem die Vernetzung zur Haufe Group fortführen: Im Fokus stehen dabei gemeinsame Transformationsprojekte, denn Kienbaum und Haufe haben beide erkannt, dass nachhaltig erfolgreicher Wandel nur über einen ganzheitlichen Mix aus Beratung, Technologie und kultureller Veränderung gelingen kann.

Erfahrener HR- und Change-Berater kehrt zu Kienbaum zurück

Fabian Kienbaum
Fabian Kienbaum

People-Experte Eberhard Hübbe wechselt von goetzpartners zu Kienbaum

Die Personal- und Managementberatung Kienbaum verstärkt sich mit einem alten Bekannten: Eberhard Hübbe (52) kehrt von goetzpartners zurück zu Kienbaum. Dort übernimmt der Diplom-Psychologe die Verantwortung für den Beratungsbereich HR Transformation. Als Executive Director verantwortet er künftig das Beratungsgeschäft in den Themenfeldern People Strategy, HR Operating Model, HR IT/Digital und HR-Kernprozesse wie Recruiting, Talent, Learning und Personalplanung.

New Work: Oft nur kosmetische Korrekturen statt Kulturwandel

Fabian Kienbaum
Fabian Kienbaum

Kienbaum veröffentlicht Pulse Check zum New-Work-Trend

Die meisten Unternehmen beschäftigen sich nur oberflächlich mit der Frage, wie sie die Zukunft der Arbeit gestalten können: Zwar haben schon 74 Prozent der deutschen Firmen das Trendthema New Work auf ihrer Agenda, aber viele Unternehmen begnügen sich damit, ihren Mitarbeitern zu erlauben, von zu Hause aus zu arbeiten anstatt zum Beispiel ihre Unternehmenskultur weiterzuentwickeln. Das ergab eine Stichprobe der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Für den New Work Pulse Check haben im Mai dieses Jahres 112 Firmen einen Einblick in Status quo und Zukunft ihrer Art zu arbeiten gegeben.

Erfahrener Personalberater wechselt: Philipp J. Fleischmann wird Chef von Kienbaum in Berlin

picture_Fleischmann_Philip_Kienbaum
Philip J. Fleischmann

Die Personal- und Managementberatung Kienbaum hat einen neuen Chef am Berliner Standort: Philipp J. Fleischmann (53) wechselt ab Mai als Executive Director und Leiter des Berliner Büros zu Kienbaum und wird Chef des Executive-Search-Teams in der Hauptstadt. Fleischmann ist verantwortlich für die zukünftige Geschäftsentwicklung und unterstützt die Koordination der verschiedenen Beratungsbereiche von Kienbaum in Berlin.

JobTender24: Die nächste strategische Beteiligung von Kienbaum

Kienbaum investiert in neuartige Plattform für Ausschreibungen zwischen Unternehmen und Headhuntern

Die Personal- und Managementberatung Kienbaum baut ihr Portfolio an strategischen Start-up-Beteiligungen weiter aus und investiert mittels ihrer Tochter Highland Pine Investment nun zum ersten Mal gemeinsam mit einem Co-Investor, der Beteiligungsgesellschaft Abacus alpha, in das führende Job-Ausschreibungstool zwischen Unternehmen und Personalberatern, JobTender24.com.

picture_Jobtender24_Maturi_Riederer_GeFue_Signing_Contract_2017
Fabiano Maturi (links) und Tonio Riederer von Paar (rechts) bei der Vertragsunterzeichnung

Startup-DNA für Old Economy: Kienbaum und etventure kooperieren beim Aufbau von Digitalteams für Unternehmen

  • etventure und Kienbaum vereinen Expertise für Digitale Transformation und People-Management
  • Ziel ist es, Unternehmen schnellstmöglich in die Lage zu versetzen, die Digitalisierungsstrategie mit eigenen Ressourcen voranzutreiben
  • Startup-Philosophie mit traditioneller Unternehmenskultur verbinden
picture_Kienbaum_Fabian_
Geschäftsführender Gesellschafter von Kienbaum Fabian Kienbaum (li.) und Philipp Depiereux, Geschäftsführer von etventure (re.) unterstützen Unternehmen ganzheitlich bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategien. Foto: etventure

Digitalberatung und Company Builder etventure und die Management- und Personalberatung Kienbaum verbinden ab sofort ihre Kompetenzen in den Bereichen Digitale Transformation und HR-Management, um Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung und Implementierung ihrer Digitalstrategien zu unterstützen.