Kollaboration

Pünktlich, zuverlässig, organisiert: In der digitalen Arbeitswelt zählen auch „klassische Tugenden“ 

Vermeintlich ‚angestaubte‘ Werte wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Organisation sind in Zeiten von flexiblem und ortsunabhängigem Arbeiten aktueller denn je. So sehen es Fach- und Führungskräfte in Deutschland, zeigt eine Untersuchung der Online-Jobplattform StepStone zum Thema Kooperation und Kollaboration am Arbeitsplatz. 82 Prozent der rund 14.000 Befragten halten Organisationsfähigkeit und 72 Prozent Zeitmanagement für besonders wichtig, um im Team erfolgreich zu sein. Das sind mit Abstand die höchsten Zustimmungswerte unter den Beschäftigten, deutlich vor Fähigkeiten etwa im Projektmanagement oder konzeptionellen Denken, die viel eher mit modernem Arbeiten und digitaler Arbeitswelt verbunden werden. Das ist konsequent, denn erst wenn die Grundlagen stimmen, können Teams dynamisch und innovativ, kurz: erfolgreich sein.

Generation Z: Mehr Stickers, please!

Führung mit digitalen Werkzeugen – Die Top 25 – Erste Ergebnisse einer Pilotbefragung

Unbestritten ist, dass Führung und Zusammenarbeit von Mitarbeitern heute durch den zunehmenden Einsatz digitaler Werkzeuge geprägt sind. Zur Beschreibung dieser „sich ändernden bzw. geänderten“ Führung findet weithin der Terminus digitale Führung bzw. Digital Leadership Anwendung. Bei der hier vorzustellenden Pilotstudie wurde Bezug auf die Definition digitaler Führung von van Dick et al. (2016) genommen. Demnach bedeutet „Digital Leadership … die Führung in Unternehmen durch Nutzung von neuen Methoden und Instrumenten durch die Führungskräfte, wie zum Beispiel zur Kollaboration in sozialen Medien, in der Leistungsbewertung durch onlinebasierte, mobile Systeme oder auch im Projektmanagement durch Methoden wie Scrum, BarCamp o.ä.“ Digitale Führung zeichnet sich durch die Nutzung neuer Methoden, Instrumente und Arbeitsweisen aus.

Leipzig HRM Blog, Peter M. Wald, van Dick, digital Leadership, Kollaboration, Scrum, Slack, Skype, Doodle, Github,
Peter M. Wald

Teamleader: Warum Unternehmensorganisation nicht belastend sein muss

Unternehmen haben täglich eine Vielzahl von Verwaltungsaufgaben zu bewältigen – vom Kundenmanagement, über Teamorganisation, Vertrieb, Rechnungsstellung, Projektplanung bis zur Zeiterfassung. Ein sauberes, effizientes Management dieses Kerngeschäfts ist eine Schlüsselherausforderung und ein wesentlicher Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Gerade für die 2,2 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland stellt das jedoch eine zusätzliche Belastung zum eigentlichen Geschäftszweck dar.

Jeroen de Wit
Jeroen de Wit

Cornerstone Schweiz: Udo Heinecke ist neuer Regional Sales Manager

Udo Heinecke
Udo Heinecke

Cornerstone OnDemand, weltweit führender Anbieter Cloud-basierter Softwarelösungen für Talent Management, setzt weiter auf Wachstum in der DACH-Region. Mit Udo Heinecke als neuem Regional Sales Manager baut das Unternehmen sein Vertriebs- und Servicenetzwerk in der Schweiz aus. Das Schweizer Team gewinnt mit Heinecke einen erfahrenen IT- und Management-Experten mit umfassenden Branchen- und Marktkenntnissen.