Kristina Bierer

„Future Talents Report“ von CLEVIS zeigt: Gutes Führungsverhalten entscheidet aus Sicht der Talente über den Erfolg ihres Praktikums

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten. Demnach gaben 79% der Befragten an, dass ihnen in ihrem Praktikum vor allem die Kommunikation mit ihren Führungskräften wichtig ist. Weitere 40% wünschen sich regelmäßiges Feedback. Im Arbeitsalltag ist das Kommunikationsverhalten von Arbeitgeberseite allerdings ausbaufähig. So erhalten gemäß der deutschlandweit größten Studie dieser Art 77% der Befragten derzeit kein Coaching während ihres Arbeitsverhältnisses. Zwar überwiegt insgesamt die Zufriedenheit bei den jungen Talenten – neun von zehn Studienteilnehmer würden sich noch einmal beim jeweiligen Arbeitgeber bewerben – aber in der Kommunikation durch ihre Führungskräfte haben viele Arbeitgeber offenbar Nachholbedarf. Beispiel: 39% der Praktikanten erhalten kein Abschlussfeedback und 54% vermissen eine Einführungsveranstaltung, wenn sie ihr Praktikum starten.

Kristina Bierer

Fachkräftemangel hausgemacht?

„Future Talents Report“ in Berlin vorgestellt – Ergebnis: Arbeitgeber verlieren junge Nachwuchskräfte, die bereits im Unternehmen arbeiteten, weil sie den Kontakt verspielen

Deutsche Arbeitgeber beklagen zwar den Fachkräftemangel, vernachlässigen allerdings die Kontaktpflege zu jungen Talenten, die bereits im Unternehmen ein Praktikum geleistet haben. Das ist ein Ergebnis des aktuellen „Future Talents Report“, den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult heute im Rahmen des „Future Talents Forum 2019“ in Berlin vorstellte. Für ihre Studie, in den letzten acht Jahren als CLEVIS Praktikantenspiegel veröffentlicht, wurden 7.664 Talente befragt. Demnach sind 90% der Berufsstarter nach dem ersten Kennenlernen eines Arbeitgebers im Rahmen eines Praktikums an einer Stelle interessiert. Diese Rekrutierungschance verpassen allerdings 49% der Unternehmen, indem sie keinen Kontakt zu ihren ehemaligen Praktikanten halten. In kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) liegt der Anteil gar bei alarmierenden 61%.

Future Talents Report, Clevis Consult, Praktikum, KMU, Kristina Bierer, MINT-Fächer, Work-Life-Balance, Crosswater Job Guide,
Kristina Bierer

Exklusive Vorstellung der deutschlandweit größten Praktikanten-Studie am 1. Februar 2018 zum „Tag der Praktikanten“

Kristina Bierer

Am 1. Februar 2018 findet der 6. bundesweite „Tag der Praktikanten“ statt – die Leitkonferenz für den Praktikantenmarkt mit Vorträgen von HR-Experten und Einblicken von Top-Arbeitgebern. Im Zentrum der Veranstaltung steht auch in diesem Jahr die exklusive Vorstellung des CLEVIS-Praktikantenspiegels. In den einzelnen Sessions der Konferenz geht es unter anderem um die Frage, wie Praktika Unternehmen dabei helfen können, insbesondere den Nachwuchs in Sachen Digitalisierung sowie technischen und Ingenieursberufen bzw. dem IT-Sektor zu sichern.

Mindestlohn verkürzt Praktika

Kristina Bierer
Kristina Bierer

CLEVIS Praktikantenspiegel in Berlin am „Tag der Praktikanten“ vorgestellt: Erste Studie, die eine Bilanz nach einem Jahr Mindestlohn zieht

Ein Jahr nach Einführung des Mindestlohns auch für Praktikanten zeigt sich: Das Praktikum hat sich durch die Gesetzesnovelle verändert. Das jedenfalls belegt der heute in Berlin anlässlich des „Tag der Praktikanten“ vorgestellte CLEVIS Praktikantenspiegel. Dieser ist mit mehr als 6.200 Teilnehmern Deutschlands größte Praktikantenstudie. Das Ergebnis: Praktikanten verdienen tatsächlich mehr als vor einem Jahr. Ihr Durchschnittsgehalt stieg um 10,6 Prozent von 859,27 Euro auf 950,43 Euro brutto im Monat. Mindestlohn relevante Praktika werden im Schnitt gar mit 1.240,18 Euro entlohnt.