Personalwerk

Wahre Liebe kommt von innen – Personalwerk-Kunde Dataport auf 1. Platz beim rexx Recruiting Award

Mit einer innovativen und vor allem außergewöhnlich persönlichen Employer-Branding-Kampagne überzeugte Dataport, der größte öffentlich-rechtliche Dienstleister im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik, die Jury des rexx Recruiting Awards 2020 und belegte den ersten Platz im Ranking.

https://www.personalwerk.de/fileadmin/user_upload/Presse/Dataport_Bild_1.JPG


Der rexx Recruiting Award würdigt bereits zum dritten Mal Recruiter und Personalmarketer, die sich bei der Mitarbeitersuche besonders innovativ zeigen. Dataport überzeugte bei diesem Wettbewerb mit einer Employer-Branding-Kampagne unter dem Motto „Wahre Liebe kommt von innen“ in Form verschiedener On- und Offline-Maßnahmen, bei denen interne Mitarbeiter*innen mit Titeln wie „Krypto-Queen“ oder „System-Mergerin“ auf freie Stellen für neue IT-Talente aufmerksam machten. Verantwortlich für die mediale Aussteuerung der Image- und Recruitingkampagne war Personalwerk, eine führende Agentur für Employer Branding und Personalmarketing aus dem Raum Frankfurt. Die Agentur blickt bereits auf jahrzehntelange Erfahrung in diesem Bereich zurück. Sie konnte das IT-Unternehmen daher durch eine professionelle Aussteuerung der Kampagne auf Werbetafeln, Litfaßsäulen und in Onlinemedien professionell unterstützen und seiner Arbeitgebermarke so zu mehr Bekanntheit verhelfen. Daher freut sich auch Personalwerk über die Auszeichnung von Dataport und beglückwünscht den IT-Dienstleister zum 1. Platz beim rexx Recruiting Award 2020.
Neben Dataport nahmen 15 weitere Unternehmen am Wettbewerb teil. Dotiert ist der erste Rang mit einer sechsmonatigen Platzierung als „Top Arbeitgeber“ bei der Stellenbörse finest jobs im Wert von 8.400 Euro. Hinzu kommt ein Geldgutschein über 1.000 Euro für einen wohltätigen Zweck der Wahl.

Über Personalwerk
Personalwerk ist eine der führenden Agenturen für Employer Branding, Personalmarketing, E-Recruiting und Personalberatung im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen umfasst rund 200 Mitarbeiter, die sich deutschlandweit auf acht Standorte verteilen. Von der Definition der Arbeitgebermarke über die Entwicklung, Planung und Umsetzung der Personalmarketingkampagne inklusive Stellenanzeigenschaltung bis hin zur taktischen Personalbeschaffung – das Leistungsspektrum der Agentur bildet die gesamte Prozesskette ab.

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial unter www.personalwerk.de

Pressekontakt:

Marcus Alexander Schneider

Director Marketing & PR

Telefon: 06039 9345-0

E-Mail: presse@personalwerk.de


Monika Kocsis     

PR & Communications Managerin

Telefon: 06039 9345-149

E-Mail: monika.kocsis@personalwerk.de 

„Wir machen digitale Zukunft“ – Dataport startet bundesweite Employer-Branding-Kampagne

Am 2. März 2020 startete der IT-Dienstleister Dataport bundesweit eine Employer-Branding-Kampagne. Mit dem Claim „Wir machen digitale Zukunft“ will Dataport seinen Bekanntheitsgrad als größter öffentlich-rechtlicher IT-Dienstleister und IT-Arbeitgeber steigern. Die Kampagne wird Out-of-home und online ausgespielt.

Die Kampagnenidee hat Heymann Brandt für Dataport entwickelt. Personalwerk ist verantwortlich für das Mediakonzept. Die Kampagne wird als Image-, HR- und Recruiting-Kampagne parallel aufeinander abgestimmt bis Juni 2020 laufen.

Guerilla-Recruiting: Standort- oder Jobwechsel?

Personalwerk überrascht benachbarte Agentur zum Umzug mit einem cleveren Abschiedsgeschenk

Personalwerk, Crosswater Job Guide,
Stefan Kraft

Mit einer Guerilla-Recruiting-Aktion hat Personalwerk auf Jobchancen am Standort Wiesbaden aufmerksam gemacht. Die Personalmarketing-Agentur platzierte große, bedruckte Umzugskartons vor dem Bürogebäude der benachbarten Mediaagentur Dentsu Aegis, die in Kürze nach Frankfurt umzieht. Sprüche wie „Viel Spaß beim Umzug! Wir bleiben in Wiesbaden.“ und „Umziehen macht Rückenschmerzen? Dann bleib doch hier!“ sollen die Mitarbeiter von Dentsu Aegis anregen, über einen Jobwechsel zum Employer-Branding-Spezialisten Personalwerk nachzudenken.

Personalwerk wird Mehrheitseigner von DMK E-BUSINESS

Personalwerk hat den führenden agilen Open-Source-Dienstleister DMK E-BUSINESS übernommen und hält nun 60 Prozent der Unternehmensanteile. Die bisherigen Gesellschafter verbleiben im Unternehmen und steuern die Geschäfte in Zukunft gemeinsam mit Stefan Kraft, CEO Personalwerk. DMK E-BUSINESS gestaltet und entwickelt kundenzentrierte Softwarelösungen in den Bereichen CMS, CRM und E-Commerce.

„Ich bin stolz, dass wir DMK E-BUSINESS, die bereits seit über elf Jahren erfolgreich am Markt sind, in unserer Familie begrüßen können. Wir erwarten durch den Zukauf von technologischem Wissen auch die schnelle Umsetzung von Innovationen im Bereich E-Recruiting“, sagt Stefan Kraft. „Wir freuen uns bereits jetzt auf Produkte und Dienstleistungen, die unser Markt so noch nicht gesehen hat.“

Stefan Kraft © Personalwerk Holding GmbH

MMC Awards – Recruiting-Expertise wird ausgezeichnet

7. MMC Convention am 16.05.2019

„Wer neue Welten entdecken möchte, darf nicht im Hafen liegen bleiben.“ So kann man das Motto der siebten MMC Convention umschreiben, zu der Monster an den Main in Frankfurt eingeladen hatte. Ein Tag der ganz im Zeichen der Zukunft und des Entdeckens stand: Wie sieht erfolgreiches Recruiting von Morgen aus? Von welchen technologischen Innovationen kann der HR-Bereich profitieren und wo müssen sich HR-Experten neue Kenntnisse aneignen?

MMC Award, Marc Irmisch-Petit, In Audito, Personalwerk, Veritreff, Westpress, Monster Deutschland, Crosswater Job Guide,
Marc Irmisch-Petit

Zentrale Plattform für Recruiter: Personalwerk mit neuem Web-Auftritt

Im Zuge der Erneuerung des Corporate Designs hat Personalwerk, die Agentur für Personalmarketing und Employer Branding, ihre neue Website vorgestellt. Neben der übersichtlichen Menüstruktur lag der Schwerpunkt auf der grafischen und textlichen Neugestaltung der Hauptkompetenzen Anzeigenschaltung, Employer Branding, Personalberatung sowie E-Recruiting.

Personalwerk, Crosswater Job Guide,
Stefan Kraft

„Ein detaillierter Überblick über aktuelle Kundenprojekte rundet den neuen Web-Auftritt ab und zeigt auf einen Blick, wo unsere Stärken liegen“, so Stefan Kraft, CEO von Personalwerk. „Der Unterpunkt HR-Portal enthält Veranstaltungshinweise sowie HR-Tipps und wird von uns unter anderem durch die Einführung eines Glossars kontinuierlich weiterentwickelt. Damit bauen wir unsere Website zu der zentralen Anlaufstelle für Recruiter aus.“

XING, Talanx, Raven51: Das Personalkarussel dreht sich weiter

Quelle: PERSONALintern.de

Veränderungen bei XING und der ZEIT Akademie
Angela Broer (37) wird ab November 2018 bei XING, dem größten beruflichen Netzwerk im deutschsprachigen Raum, als Senior Vice President das Geschäft mit professionellen Marktplätzen (hier sind die Angebote XING Coaches & Trainer zusammengefasst) von der Hamburger Zentrale aus vorantreiben. Broer kommt von der ZEIT Verlagsgruppe, wo sie in den vergangenen vier Jahren als Geschäftsführerin die strategische Weiterentwicklung der Bildungsplattform ZEIT Akademie verantwortet hat. In ihrer neuen
Funktion berichtet sie an Dr. Patrick Alberts, CPO der XING SE. Ihre Nachfolge bei der ZEIT Akademie tritt Birthe Kretschmer (37) an, die von Territory (Gruner + Jahr), wo sie zuletzt als Leiterin Publishing Management wichtige Kundenetats wie die Deutsche Bahn betreute, wechselt. Zuvor war sie international als freie Beraterin für Zeitungsredaktionen tätig und schulte Journalisten im Bereich der Digitalisierung.

Angela Broer

Liquid Design von StepStone.de: Personalwerk bietet Schnittstelle

 

Personalwerk, Crosswater Job Guide,
Stefan Kraft

Personalwerk geht in Sachen Liquid Design voran: mit einer Schnittstelle zur neuen Liquid-Design-Anzeigenstruktur der Online-Stellenbörse StepStone.de. Die Vorteile liegen im einheitlichen Layout und in festen Menüpunkten für bestimmte Inhalte. „Als eine der ersten Personalmarketing-Agenturen stellen wir über unser Anzeigenmanagementsystem eine Schnittstelle bereit, mit der wir gleichzeitig die Stellenanzeigen an andere Jobbörsen sowie im Liquid Design an StepStone übermitteln können und dies weit vor dem angesetzten Stichtag“, fasst Stefan Kraft, Geschäftsführer der Personalwerk Holding GmbH, die Neuerungen zusammen. „Dabei profitieren unsere Kunden von der engen Zusammenarbeit und dem gegenseitigen Austausch mit StepStone, außerdem bieten wir diesen zusätzlichen Service kostenlos an – darüber hinaus beraten wir gewohnt professionell in der Anzeigengestaltung.“

 

Engagiert für die Region: Personalwerk spendet an Kinderhaus und Gemeinde in Karben

Personalwerk fördert das Montessori Kinderhaus Karben mit 15.000 Euro. Die feierliche Übergabe durch Geschäftsführer Stefan Kraft und seine Frau Simone Kraft-von Wantoch fand im Rahmen des Sommerfestes statt. „Neben dieser großzügigen Spende steht die Familie Kraft immer mit Rat und vor allen Dingen auch Tat zur Seite“, so Kinderhaus-Vorstandsmitglied Daniela Fuchs. „Da der Träger des Kinderhauses die Elternschaft ist, lebt der Verein von ehrenamtlichem und finanziellem Engagement. Ohne die langjährige Unterstützung der Familie Kraft wäre das Kinderhaus mit Sicherheit nicht das, was es heute ist.“ Mit dem Geld wird ein Werkplatz in der Außenanlage für die 25 größeren Montessori-Kinder gebaut. Für das Unternehmerehepaar Kraft war bereits der Bau des neuen Kinderhauses im Jahr 2015 ein Herzensprojekt, das rund 1,86 Millionen Euro kostete.

Stefan Kraft überreicht Pfarrer Werner Giesler den Spendenscheck (© St. Michaelis Gemeinde Klein-Karben)

Fachkräftegewinnung für Mittelständler: Personalwerk und R+V Versicherung kooperieren

Stefan Kraft

Personalwerk und die R+V Versicherung stellen mit weiteren Partnern ein Praxishandbuch zum Thema Personalmanagement vor: „Erfolgreich Mitarbeiter gewinnen, binden und fit halten“ ist speziell auf mittelständische Firmenkunden zugeschnitten und bietet praxisnahe Anleitungen, Checklisten sowie Vorteilsangebote. Hintergrund der Kooperation ist der zunehmende Fachkräftemangel, der vor allem mittelständische Unternehmen trifft. Neben der Akquise neuer Mitarbeiter gilt es auch, die Belegschaft im Unternehmen zu halten und nicht an Mitbewerber zu verlieren.