Projektwerk

Marktmonitor: Skill-Profile begehrter Freiberufler und Kandidaten

Hamburg. Auf projektwerk.com werden monatlich ca. 500 neue Experten-Profile veröffentlicht. Freiberufler und Kandidaten tragen ihre Skills und Projekterfahrungen ein und erhalten automatisch passende Jobangebote vorgeschlagen. Für Unternehmen auf der Suche nach Fachkräften bietet die projektwerk Datenbank einen großen Pool an Experten unterschiedlicher Fachrichtungen.

Till Kaestner Linked in

Internet-Recruiting Experte Kaestner beendet Interregnum bei Linkedin Deutschland

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Till A. Kaestner

Eigentlich hat die Vakanz auf der wichtigsten Management-Position bei LinkedIn Deutschland schon viel zu lange angedauert. Nach fast einem Jahr und einer in der Internet-Wirtschaft gefühlten Ewigkeit gelingt es LinkedIn, das Interregnum mit der Ernennung von Till Kaestner zum Chef für Deutschland, Österreich und der Schweiz zu schließen.

Marktmonitor: Freiberufler offen für Festanstellungen

Dr. Christiane Strasse, projektwerk
Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Hamburg. Seit Mai 2012 bietet projektwerk seinen Mitgliedern an neben den Projekten für freiberufliche Mitarbeit auch feste Jobs sowie Werkverträge auszuschreiben. Grund: Die Vertragsform verliert zunehmend an Bedeutung, vielen Auftraggebern ist inzwischen wichtiger, gesuchte Professionals zu gewinnen. Innerhalb der Branchen gibt es jedoch Unterschiede. Auf projektwerk IT ist Angebot und Nachfrage für Freie und Feste Projekte recht ausgeglichen. Werkverträge werden kaum veröffentlicht, obwohl gut ein Viertel der Experten bereit wäre, ein Projekt zum Festpreis durchzuführen.

„Herausforderungen greifbar machen“ – Munich Re relauncht Karriereseiten

Wie können wir unsere Bandbreite als Arbeitgeber darstellen? Wie führt man potenzielle Kandidaten schnell an relevante Informationen heran? Fragen, die sich auch die HR-Verantwortlichen bei Munich Re während des Relaunchs ihrer Karriereseiten gestellt haben. Wir haben mit Andrea Mayer und Yvonne Herbst, verantwortlich für Personalmarketing/Talent Sourcing bei Munich Re, über das Ergebnis gesprochen.

Frau Herbst, Frau Mayer, Sie haben Ihre Karriereseiten neu aufgesetzt. Worum ging es dabei?
Allgemein gesagt ging es uns um die Modernisierung der Seiten. Dabei haben wir auf bestimmte Aspekte besonderen Wert gelegt: Wir wollten die Site übersichtlicher strukturieren und die Usability verbessern. Außerdem wollten wir unsere Zielgruppen direkter ansprechen und die für die Zielgruppen relevanten Inhalte leichter auffindbar machen. Nicht zuletzt ging es uns darum, das Thema Rückversicherung stärker in den Mittelpunkt zu stellen – indem wir es attraktiv und transparent darstellen.

Schneller zum Ziel: Projektwerk lanciert neues Design und erweiterte Funktionen

Steffanie Clasen

Die Arbeitswelt ist flexibel wie nie. Für alle Teilnehmer bedeutet das laufende Veränderung und Weiterentwicklung. projektwerk.com hat sich seit gestern auch wieder etwas verändert und bietet Ihnen ab sofort neue Funktionen – eingebettet in ein neues Design:

Marktmonitor: projektwerk nicht nur für deutsche Projektanbieter und Professionals attraktiv

Dr. Christiane Strasse, projektwerk
Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Hamburg. Auf projektwerk.com finden sich Projekte und Profile aus mehr als 45 Ländern. Landesübergreifende Projektarbeit innerhalb der deutschsprachigen Region ist inzwischen längst Alltag geworden. Projekte und Profile aus Ländern wie Malaysia, der Dominikanischen Republik oder Indien scheinen im Vergleich eher Ausnahmen zu sein – noch, denn das Bild verändert sich zurzeit spürbar. Internationalisierung war zwar bereits in den letzten Jahren ein Trend-Thema, durch die zunehmende Flexibilisierung der Arbeitswelt und die Tatsache, dass in beinahe allen Branchen immer mehr Experten als Freelancer tätig sind – allein in Deutschland erreichte die Zahl der Freiberufler 2012 ein Allzeithoch von 1,2 Millionen – verlieren Landesgrenzen und Entfernungen immer weiter an Bedeutung.

Zwischenbilanz: Das waren die Themen des ersten Halbjahres 2012

Hamburg. Die Jahresmitte lädt dazu ein, eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen – was waren die wichtigsten Themen der ersten 6 Monate?

Starke IT-Branche

Nach einem guten Jahr 2011 startete der Hightech-Markt erwartungsgemäß stark in das neue Jahr. Die europäische Schuldenkrise hatte keinen Einfluss auf die Entwicklung des Marktes. Laut BITKOM verzeichneten rund drei Viertel der befragten Unternehmen in den ersten Monaten des Jahres ein Auftragsplus. Die Trend-Themen waren besonders Tablets und Smartphones, aber auch der ungebremste Vormarsch von Social Media, mobilen Anwendungen und Cloud Computing sorgten für Umsatzzuwächse der Branche.

Marktmonitor: Fachkräftemangel gefährdet Wachstum

Dr. Christiane Strasse, projektwerk
Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Hamburg. Nach einem zwischenzeitlichen Tief im Februar stieg die Zahl der Projekte auf projektwerk IT wieder deutlich an. Auch die Projekte mit den Top Keywords wie Java, SAP und SQL folgten im ersten Quartal 2012 diesem Trend. Der Markt ist in Bewegung und ein klares Wachstum der Branche wird für das laufende Jahr erwartet. Laut einer BITKOM-Umfrage konnten rund drei Viertel der befragten Unternehmen ein Auftrags-Plus verzeichnen.

Trotz des Wachstums leidet die IT-Branche zunehmend unter dem Fachkräftemangel – eine Studie des Fraunhofer IAO und der BITKOM ergab Umsatzeinbußen von rund 11 Mrd. Euro jährlich. Rund ein Viertel der befragten Unternehmen musste aufgrund des Fachkräftemangels bereits Aufträge ablehnen.

 

Wo leben Freelancer?

Dr. Christiane Strasse, projektwerk
Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Hamburg. Hamburg, München, Berlin: Gäbe es eine Auszeichnung für die Stadt mit den meisten Freiberuflern, eine dieser Städte würde sie sicher erhalten. Dass die drei Städte bei der Auswertung der Zahl der Freelancern auf projektwerk vorne liegen würden, überrascht wenig. Nicht nur war dies bereits im vergangenen Jahr der Fall – die drei Städte zählen auch zu den urbansten Städten Deutschlands. Hier versammelt sich die Werbe- und Medienbranche, Coworking ist längst kein Fremdwort mehr, und eine Vielzahl von Freiberuflern, kleinen Agenturen und KMU baute sich hier in den letzten Jahren wertvolle Netzwerke auf. Neben dem Lifestyle-Aspekt handelt es sich bei den Top 5 der Städte mit den meisten Freelancern um starke Wirtschaftsstandorte, die ihren Schwerpunkt nicht auf traditionelle Industrie setzt, sondern auf Technologie, Forschung und Medien.

Marktmonitor: Von welchen Trends Freiberufler profitieren können

Dr. Christiane Strasse, projektwerk
Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Hamburg.  Der Hightech-Markt ist nach einem guten Jahr 2011 erwartungsgemäß stark in das neue Jahr gestartet. Der Branchenverband BITKOM erwartet ein Umsatzplus von 2,2 Prozent und geht davon aus, dass die IT-Branche auch weiter unbelastet von der europäischen Schuldenkrise bleiben wird – wovon besonders Freiberufler auch in Zukunft weiter profitieren werden.