Reichweite

Jobbörsenvergleich: Eine Frage des Benchmarks

Ohne Benchmarks ist die Orientierung im Dschungel der Jobbörsen schwierig. Dadurch werden Entscheidungen über die Schaltung von Stellenanzeigen in den richtigen Jobbörsen für Recruiter zu einem Vabanque-Spiel, Bewerber verirren sich im Labyrinth der vielfältigen Möglichkeiten – und bezahlen mit exzessivem Zeitaufwand. Eine Benchmark-Analyse macht die unterschiedlichen Jobbörsen vergleichbar – wenn man auf die wichtigen Leistungsfaktoren achtet.

Jobbörsen, Benchmark, Stellenanzeigen, Reichweite, Besucher, BE/ST-Ratio, Crosswater Job Guide, Zielgruppen, Arbeitsagentur, Stepstone, Stellenanzeigen.de,

Online-Recruiting im Umbruch: Wie Jobbörsen-Softwareanbieter reagieren

Der Markt der Jobbörsen ist im Umbruch – wie Software-Anbieter die Wettbewerbsfähigkeit sichern

Neue Jobbörsen werden fast im Wochenrhythmus am Recruiting-Markt lanciert, mit vielen Hoffnungen soll der Spagat zwischen der Stellenanzeigen-Akquisition und der Bewerber-Reichweite erfolgreich umgesetzt werden. Gleichzeitig kommen im Jahr 2019 vielfältige Anforderungen durch die Digitalisierung, stringente Matching-Prozesse und Lösungen zur Reichweitensteigerung auf Jobbörsen zu.

Jobbörsen-Betreiber haben dabei nur wenige Alternativen, eine flexible und nachhaltige Lösung einzusetzen. Do-it-yourself Ansätze verschlingen viele Kapazitäten an knappen IT-Experten. Software von der Stange, pardon, Software-as-a-Service, muss so sorgfältig wie möglich ausgewählt werden. Das fängt mit einer umfangreichen Funktionalität an und endet mit der Kompetenz und Entwicklungsstrategie des Software-Lieferanten.

Natürlich könnten Arbeitgeber  ihre Stellenanzeigen auf den großen Informationsportalen des Internets, wie Google, LinkedIn, Xing oder Facebook platzieren. Wenn dann die Stellenanzeige bei der organischen Trefferliste nur auf Seite 33 zu finden ist, freut sich zwar der Controller ob der Kosteneinsparungen, aber Recruiter werden eigentlich nicht so richtig glücklich damit.

Ein zukünftiger Jobbörsenbetreiber muss also ziemlich viele wichtige Entscheidungen bei der Auswahl des richtigen Software-Partners treffen.

Im Interview mit Crosswater Job Guide erläutert Martin Lenz, Geschäftsführer der Jobiqo GmbH in Wien, worauf es wirklich ankommt.

Jobiqo, Martin Lenz, Interview, Jobbörsen-Software, Matching, Reichweite, Google, LinkedIn, XCing, Facebook, Jobbörsenbetreiber, Stepstone Liquid Design, DSGVO, Employer Branding, SEO,
Martin Lenz (Foto: Marko Zlousic)

Antes Inferno und Indeeds Popularitätsboom

Ante Rebic vor dem DFB-Pokalfinale zu Kevin Prince Boateng: „Bruda, spiel den Ball lang“

Die Dramaturgie war seit dem Altertum hinlänglich bekannt: Auf der einen Seite David – ihm gegenüber Goliath. Niemand sollte sich im wahren Kräfteverhältnis täuschen. Doch die Geschichte zeigte, dass es auch anders kommen kann – genau so wie im DFB-Pokalfinale, als der von dem globalen Jobportal Indeed gesponserte Aussenseiter Eintracht Frankfurt einen zweiten Anlauf unternahm, um gegen den Bundesliga-Goliath den goldenen Pokal zu gewinnen. Das Finale entpuppte sich für den ruhmreichen FC Bayern München als „Antes Inferno“, weil Stürmer Ante Rebic hervorragend mit dem Spielmacher Kevin Prince Boateng harmonierte, zwei Tore schoss und so die Bayern als Verlierer vom Platz verabschiedete.

Daniel Wahlen, Indeed

Facebook Jobs ist noch kein Selbstläufer

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Der Eintritt von Facebook als Recruiting-Plattform gewinnt in den einschlägigen HR-Blogs eine hohe Resonanz. Nun haben zwei Recruiting-Experten, Stefan Scheller (Persoblogger) und Wolfgang Brickwedde (Institut for Competitive Recruiting) die Funktionalität von Facebook Job näher untersucht und ihre Rückschlüsse daraus gezogen.

Monster Management Fluktuation: Gutz wird vierter CEO in fünf Jahren

Die hohe Fluktuationsrate im Top-Management von Monster Worldwide setzt sich fort

Scott Gutz

Am 2. Juli 2018 ist es soweit. Scott Gutz wird neuer CEO bei Monster Worldwide in Weston (Mass., USA). Er ersetzt den bisherigen CEO Mark Stoever, der nur eine kurze Verweildauer von 18 Monaten in der Chef-Etage aufweisen konnte. Scott Gutz, bisheriger CEO des Travel-Technologie-Anbieter Amadeus ist damit der vierte CEO innerhalb von weniger als fünf Jahren.

StepStone erzielt erneut Reichweitenrekord

Die Online-Jobplattform StepStone hat im Januar 2018 erneut einen Besucherrekord verzeichnet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf erzielte erstmals über 17 Millionen Visits nach Messung der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.). Obwohl die demographische Entwicklung und die steigende Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern einen gegenläufigen Trend erwarten lassen würde, verzeichnet StepStone weiter starke Zuwächse. Der erst im März 2017 aufgestellte bisherige Rekordwert in Höhe von 16 Millionen Besuchen wurde einmal mehr übertroffen. StepStone lässt sein Angebot seit 2011 durch die IVW messen und ist seitdem kontinuierlich das meistgenutzte im Wettbewerbsumfeld.

Starker Start in 2018: Jobbörsen steigern Reichweite

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Jobbörsen haben einen guten Start im Jahr 2018 hingelegt, was die Reichweite einzelner Portale betrifft. So haben sich in einer ausgewählten Stichprobe die monatlichen Reichweitenzahlen von November 2017 auf Ende Januar 2018 um 13,2 Prozent verbessert. Reichweitenzahlen sind wichtig, aber nicht die einzige Komponente im Performance-Vergleich.

1000 Jobbörsen im Leistungsvergleich

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Jobbörsen gelten nach wie vor als einer der wichtigsten Recruiting-Kanäle. Weit über 1.000 Jobbörsen-Betreiber bieten in Deutschland ihre Services an, um Stellenanzeigen vor der richtigen Zielgruppe zu publizieren und Besucher zu einer Bewerber bei einem attraktiven Arbeitgeber zu motivieren. Angesichts der großen Vielfalt des Recruiting-Marktes ist ein planvolles Vorgehen für Recruiter und Bewerber eigentlich unabdingbar. Das Crosswater Jobbörsen-Verzeichnis bietet dazu eine Hilfestellung und erlaubt einen Überblick über Jobbörsen nach den wichtigsten Zielgruppen und den jeweiligen Leistungsdaten. Das vermindert den befürchteten Streuverlust bei der Publikation von Stellenanzeigen und hilft Bewerbern, zielgerichtet und zeitökonomisch vorzugehen.

mobileJob.com ausgezeichnet

Steffen Manes
Steffen Manes

Jobbörsen-Kompass Ranking 2017: mobileJob.com gewinnt den Sonderpreis als „Bester Newcomer des Jahres“ und ist zudem bester Spezialist für den außerakademischen Arbeitsmarkt

Tolle Auszeichnung für mobileJob.com: Im Rahmen des jährlichen Branchenvergleichs des Bewertungsportals Jobbörsen-Kompass gewann der aufstrebende Recruiting-Spezialist aus Berlin den Sonderpreis als „Bester Newcomer des Jahres“. Basis der Auszeichnung sind mehr als 24.000 Bewertungen von Jobbörsen-Nutzern deutschlandweit. mobileJob.com punktete bei der Jury des Jobbörsen-Kompass vor allem mit überzeugenden Nutzer-Bewertungen in den Bereichen Zufriedenheit, Suchqualität und Weiterempfehlungsrate. In allen Bereichen schoss mobileJob.com auf Anhieb in die Top-Listen aller bewerteten Jobbörsen. Mit einer Weiterempfehlungsquote von 97 Prozent landete die Recrutinglösung gar auf Platz 3 aller Jobbörsen in dieser Kategorie. Im Reigen der Anbieter, die sich wie mobileJob.com nur auf den außerakademischen Arbeitsmarkt spezialisieren, wurden die Berliner in allen Kriterien als klare Nummer 1 ausgewiesen.

Frische Brise im Stellenmarkt: Jobware kooperiert mit den Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung

Dr. Wolfgang Achilles, Jobware
Dr. Wolfgang Achilles, Jobware

Mehr Fachkräfte an der Nordsee erreichen

Der Stellenmarkt Jobware sowie die Cuxhavener Nachrichten und die Niederelbe-Zeitung kooperieren im Stellenmarkt. Unternehmen, die in der vom starken Mittelstand geprägten Wirtschaftsregion in und um Cuxhaven nach Mitarbeitern suchen, profitieren ab sofort von einer wirkungsvollen Publikation ihrer Anzeigen auf Jobware und dem Stellenmarkt der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung.