LinkedIn: So funktioniert das Recruiting der Zukunft

LinkedIn veröffentlicht Report über aktuelle und zukünftige Entwicklungen im Recruiting / Nachfrage nach Recruitern in Deutschland mehr als doppelt so hoch wie 2016

In Zeiten des Fachkräftemangels entwickelt sich das Recruiting zu einer immer wichtigeren Aufgabe. Die Zahl der Recruiter steigt entsprechend: Seit 2016 ist in deutschen Unternehmen ein Wachstum um 137 Prozent zu verzeichnen. Gleichzeitig ändern sich die Anforderungen an die Rolle. Neue Skillsets, neue Metriken und neue Technologien gewinnen an Bedeutung. Das sind einige zentrale Insights* aus LinkedIns neuem Future of Recruiting Report.

Barbara Wittmann

Cornerstone OnDemand positioniert sich im fünften Jahr in Folge als strategischer Marktführer im Fosway 9-Grid™ für Talentmanagementsysteme

Vincent Belliveau

Cornerstone OnDemand, einer der weltweit führenden Anbieter von Software für Cloud-basiertes Learning, Talent Management und Talent Experience, wurde heute zum fünften Mal in Folge als strategischer Marktführer im Oktober 2019 Fosway 9-Grid™ für Talent Management ausgezeichnet.

Cornerstone OnDemand ist auch im neuen 2019 Fosway 9-Grid™ für Cloud-basiertes Human Capital Management vertreten und behauptet weiterhin seine Position als Spitzenreiter mit starkem Entwicklungspotential.

Sichtbare Unternehmenskultur schärft Arbeitgebermarken

Der kununu Kulturkompass trägt dazu bei, dass mehr passende Mitarbeiter und Arbeitgeber zueinanderfinden

Moritz Kothe

Aktuelle Untersuchungen zeigen: Die Frage, ob ein Unternehmen kulturell zu Jobsuchenden passt, spielt eine entscheidende Rolle für die Arbeitgeberwahl. Die Arbeitgeberbewertungsplattform kununu bringt mit dem Kulturkompass dazu ab sofort ein aussagekräftiges Tool auf den Markt. Mit diesem können Jobsuchende auf einen Blick und im Vergleich zu anderen Arbeitgebern erkennen, ob die Kultur eines potenziellen Arbeitgebers den eigenen Präferenzen entspricht. Unternehmen erfahren auf der Grundlage echter Mitarbeiter-Insights, wie sie wirklich als Arbeitgeber erlebt werden und wie sie sich kulturell von ihren arbeitgeberseitigen Wettbewerbern unterscheiden. Bislang wurden für den kununu Kulturkompass 45.000 Online-Erhebungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus über 7.500 Unternehmen gesammelt. Die Ergebnisse sind schon auf ersten kununu Unternehmensprofilen sichtbar. Damit bringt kununu mehr Differenzierung und Wettbewerbsorientierung ins Employer Branding, das bisher in erster Linie durch austauschbare Arbeitgeber-Botschaften gekennzeichnet ist.

Echte Diversity einfordern

„Die Gleichheit ist eine sehr natürliche Sache, aber dabei doch das größte Hirngespinst.“  Der große französische Aufklärer Voltaire brachte das Dilemma der Gleichheit vor einigen hundert Jahren bereits unnachahmlich auf den Punkt. Aber ist es wirklich so ausweglos? Auf HR angewendet würde man weniger von Gleichheit als viel mehr von Diversity sprechen – als Gegenbegriff zu Diskriminierung, was die Dimension des Begriffes deutlich über die der Gleichheit hinaus hieft. Um genau jene Diversität – also um die Vielfalt in der Arbeitswelt macht sich derzeit truffls aus Berlin verdient. Mit einer kreativen Social Media Kampagne lässt das Startup derzeit aufhorchen. Truffls Mitgründer Matthes Dohmeyer im Gespräch zur Kampagne seines Unternehmens:

Matthes Dohmeyer, Truffls,
Matthes Dohmeyer

Programmatic Job Advertising im Recruiting: JoinVision mit neuem Partner JOVEO

Gemeinsam waren wir bereits auf der diesjährigen Zukunft Personal Europe in Köln mit eigenem Stand vertreten (übrigens wir von JoinVision waren bereits zum zehnten Mal dabei), um neben unseren multilingualen Parsing-, Such- und Matchinglösungen auch die Möglichkeiten der programmatischen Verbreitung von Stellenanzeigen zu präsentieren.

Wolfgang Gastager, Joinvision, Crosswater Job Guide, Programmatic Advertising,
Wolfgang Gastager

Durchstarten im Job: Tipps und Tricks für Quereinsteiger

Wer sich entscheidet, die berufliche Richtung zu wechseln, beweist oft großen Mut und benötigt viel Energie. Das wissen auch die Recruiter, die den Arbeitsmarkt beruflich scannen, um geeignete Talente aufzuspüren. Wie sich Quereinsteiger diesen Umstand zunutze machen und was sie sonst noch tun können, um den beruflichen Neustart zu optimieren, ist jetzt Thema.

Wer sucht neue Arbeitskräfte? Schnell sein ist für Quereinsteiger besonders wichtig.

Ein-Euro-Jobs werden heute passgenauer eingesetzt als früher

Tamara Harrer

Ein-Euro-Jobs werden heute passgenauer eingesetzt als das in früheren Jahren der Fall war. Das war auch das erklärte Ziel einer Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente im Jahr 2012. Eine am Montag veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt, dass dieses Ziel erreicht wurde. An der Wirksamkeit der Ein-Euro-Jobs hinsichtlich der Integration in reguläre Beschäftigung habe sich dagegen wenig verändert: Kurz- und mittelfristig verringern sie eher die Wahrscheinlichkeit, eine reguläre Tätigkeit aufzunehmen, unter anderem da die Teilnehmer an Ein-Euro-Jobs während der Maßnahme weniger Zeit für die Arbeitsuche haben als Nicht-Teilnehmer.

Ist Recruitingerfolg freiwillig?

Ein Gastartikel von Bianca Traber

Eine meiner Sonntagsfragen, die zuerst etwas sperrig lautete, war: Wie freiwillig ist Recruitingerfolg in einem Arbeitsverhältnis?

Sie hat mich nicht losgelassen, diese Frage… Es heißt: Personal ist ein kritischer Erfolgsfaktor. Und man sagt, Erfolg ist freiwillig. Beim ersten Punkt bin ich mir nicht sicher. Denn wäre das so, würden wir auf mehr Professionalität auf diesem Gebiet treffen. Von Punkt zwei bin ich ein Freund und Befürworter. Doch gilt das für Alle? Ist Erfolg für alle freiwillig? Ob Unternehmer oder Angestellter?

Bianca Traber, Crosswater Job Guide
Bianca Traber

Workday kündigt Live-Stream und On-Demand Sessions der Workday Rising Europe 2019 an

Die Workday Innovation Keynote von der sechsten Jahreskundenkonferenz in Europa wird live übertragen

Workday, Inc. (NASDAQ: WDAY), ein führender Anbieter von Cloud-Anwendungen für das Finanz– und Personalwesen in Unternehmen, gab heute Details zur Workday Rising Europe bekannt, die vom 12. bis 14. November im Milano Convention Centre in Mailand stattfinden wird. Im Rahmen der Workday Rising Europe kommen bestehende und potenzielle Kunden, Sponsoring-Partner und Mitarbeiter zusammen, um sich auszutauschen, wie Workday Organisationen weltweit mit einer auf Machine-Learning basierten Plattform unterstützt, zu planen, zu analysieren und auszuführen und so ihre Wachstumsziele in einer im Wandel begriffenen Welt zu erreichen.

Aneel Bhusri

Karriere 45+: Ohne Führungsverantwortung stagniert das Gehalt  

Um durchschnittlich 50 Prozent können Fach- und Führungskräfte in Deutschland ihr Gehalt im Laufe ihrer Karriere steigern. Die mit Abstand größten Gehaltssprünge finden dabei in der ersten Hälfte des Berufslebens statt: Während 18- bis 30-jährige Fachkräfte im Schnitt 43.400 Euro verdienen, bekommen 31- bis 40-Jährige bereits ein Gehalt von 56.400 Euro – ein Unterschied von rund 30 Prozent. Im Alter von 41 bis 50 Jahren ist die Gehaltssteigerung dann nur noch halb so hoch (15,6 Prozent). Danach steigt das Gehalt nur noch minimal. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Analyse des StepStone Gehaltsplaners, dem 200.000 Datensätze zu Grunde liegen.

André Schaefer