Henkel entscheidet sich für Cornerstone-Suite zur Stärkung von Agilität und Motivation seiner Mitarbeiter

Cornerstone OnDemand, einer der weltweit führenden Anbieter Cloud-basierter Software für Learning und Human Capital Management, gab heute bekannt, dass sich Henkel für die Cornerstone Suites in den Bereichen Learning, Performance und Recruiting entschieden hat. Henkel entwickelt so das firmeninterne Talentmanagement weiter und unterstützt seine unternehmensweite Initiative zur digitalen Weiterbildung.

 

Henkel ist ein weltweit tätiges Industrie- und Konsumgüterunternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf. Mit seinen drei Unternehmensbereichen Adhesive Technologies, Beauty Care und Laundry & Home Care nimmt es führende Positionen ein. Das Unternehmen beschäftigt ein sehr vielfältiges Team mit 53.000 Mitarbeitern weltweit.

Vincent Belliveau

Brain Drain: Rechtsunsicherheit treibt IT-Fachkräfte und innovative Projekte ins Ausland

Umfrage von GULP und VGSD: 48 Prozent der selbstständigen IT-Experten erwägen, aufgrund schlechter Rahmenbedingungen Deutschland den Rücken zu kehren

48 Prozent der freiberuflichen IT-Spezialisten in Deutschland denken aufgrund von Rechtsunsicherheit über eine Auswanderung nach. Eine Gesetzesänderung vom April 2017 und deren restriktive Auslegung durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV) stellt ihren Status als Selbstständige infrage. Bei einer Einordnung als Scheinselbstständige drohen ihren Auftraggebern jedoch hohe Strafen.

Dr. Andreas Lutz, VDSG

Das T5-Karriereportal unter der Lupe

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Die Stadt Böblingen bezeichnet sich selbst als Raum für Taten und Talente und ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort im Kernland von Schwaben. So ist es nicht verwunderlich, dass Böblingen auch das Domizil des T5-Karriereportals ist. T5-Karriereportal ist eine Spezialjobbörse mit Fokus auf Medizintechnik, Biotechnologie, Pharmazie, Medizin, Chemie, Informatik, Ingenieurwissenschaften. Gleichzeitig wird eine Job- / Karrieremesse veranstaltet, die als Präsenz Messe Bewerber und Arbeitgeber zu ersten Kontaktgesprächen zusammenbringt.

T5-Karriereportal, TALENTpro, Jobbörsen-Kompass, Crosswater Job Guide,
Andreas Schambert, Geschäftsführer T5-Karriereportal

rexx systems optimiert Jobsuche mit künstlicher Intelligenz 

Der Hamburger Hersteller von HR-Software rexx systems hebt die Arbeit von Personalabteilungen auf eine neue Stufe. Künstliche Intelligenz (KI) sorgt dafür, dass Bewerber und Arbeitgeber einfacher zusammenfinden. Der Weg zum Traumjob ist damit frei.

Künstliche Intelligenz (KI) oder auf Englisch Artificial Intelligence (AI) ist derzeit ein Trendthema. Maschinen können damit Muster und Abläufe erkennen und optimieren.

Es gibt Befürchtungen, dass KI menschliche Arbeitsplätze vernichten könnte. Es gibt Mahner und Verfechter. Umso wichtiger ist es für Personalabteilungen, die Jobsuche mittels KI zu optimieren. rexx Systems hat KI bereits in seine Angebote integriert. Die Bewerbermanagement-Software des führenden Hamburger Anbieters für Human Resources Software ermöglicht und erleichtert das E-Recruiting mit dem bewährten rexx Workflow. Das rexx Ranking qualifiziert und validiert die Bewerbungen nach vorgegebenen Stellenprofilen und Beurteilungskriterien automatisch. Ein sogenannter CV-Parser durchforstet die als Print oder E-Mail-Anhänge eingehenden Lebensläufe und liest die Informationen automatisch aus.

rexx systems, KI, AI, Künstliche Intelligenz, Artificial Intelligence, Human Resources Software, rexx Workflow, CV-Parser, finest Job, jobbringer.com, Crosswater Job Guide,
Wie sich Webshops gegen die Big Player behaupten können (Quelle Bild: ipopba / iStock.com)

Equal Pay Day: Frauen fragen doch nicht seltener nach mehr Gehalt 

Ein weit verbreiteter Erklärungsansatz für die Lohnungleichheit zwischen den Geschlechtern lautet: Frauen sind beim Thema Gehalt deutlich zurückhaltender als Männer. Wie eine aktuelle Umfrage der Online-Jobplattform StepStone zeigt, stimmt das so nicht. StepStone hat rund 11.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland detailliert zum Thema Gehaltsverhandlung befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Geschlechter sich ähnlicher sind als oft angenommen. So fragen 42 Prozent der Männer ihren Arbeitgeber regelmäßig nach mehr Gehalt. Bei den Frauen sind es mit 38 Prozent nur etwas weniger. 63 Prozent von ihnen suchen das Gehaltsgespräch mindestens einmal im Jahr – hier liegen sie mit den Männern gleichauf.

Gehaltsvergleich, Equal Pay Day, Stepstone, Anastasia Hermann, Gehaltserhähung, Crosswater Job Guide,
Dr. Anastasia Hermann

Exklusive Partnerschaft: StepStone und karriere.de bieten österreichische Jobangebote in Deutschland

Die Handelsblatt Media Group und die Online-Jobplattform StepStone haben eine exklusive Partnerschaft geschlossen und wollen karriere.de noch stärker als Plattform mit nützlichen Tipps und passenden Jobs für den Berufseinstieg und die ersten Berufsjahre positionieren.

Die Handelsblatt Media Group und die Online-Jobplattform StepStone haben eine exklusive Partnerschaft geschlossen, um das Portal karriere.de weiterzuentwickeln. Das Online-Karriereportal für Young Professionals und Fachkräfte ist bereits seit Oktober 2018 mit einem vollständig neu entwickelten Online-Aufritt verfügbar. Gemeinsam wollen die Partner karriere.de noch stärker als Plattform mit nützlichen Tipps und passenden Jobs für den Berufseinstieg und die ersten Berufsjahre positionieren. Neben Jobangeboten aus Deutschland sind auch zahlreiche Angebote aus Österreich bei karriere.de zu finden. Denn viele Fachkräfte aus Deutschland stehen auch einem Job in Österreich offen gegenüber.

Gerrit Schumann, Handelsblatt, karriere.de, Wirtschaftswoche, Stepstone, Young Professionals, Studenten,
Gerrit Schumann

TALENTpro 2019: Im Maschinenraum des Recruiting

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Es ist nur ein kurzer Weg, um von der U-Bahn-Haltestelle München-Freimann zur ZENITH-Messehalle, Veranstaltungsort der TALENTPRO 2019 zu gelangen. Vorbei an den kleinbürgerlichen Wohnstraßen des Münchner Nordens, vorbei an einem Fußball-Bolzplatz, vorbei an charakterlosen Bürogebäuden, die die Unmut der Architekten täglich versinnbildlichen. Wer die Eingangspforte zur TALENTpro durchschreitet, fühlt sich wie in einer anderen Welt. Kein  Sprung ins kalte Wasser, eher ein hinabsteigen in das sanft blubbernde und sinnbelebende Jacuzzi-Pool. Genau wie es sich Monster vor Jahren in einem TV-Spot in der Halbzeit-Show des Football-SuperBowls vorgestellt hatte.

Erfolgreiche Jobsuche dank Monster

Kienbaum Studie zu Entgeltunterschieden – Für Frauen gilt: Je höher die Hierarchiestufe, desto höher auch die Entgeltungleichheit

  • Kienbaum erstellt Analyse von Entgeltunterschieden zwischen Männern und Frauen auf Basis von rund 75.000 Vergütungsdaten
  • Über alle Hierarchieebenen und Funktionsbereiche hinweg zeigt sich Entgeltlücke zwischen Männern und Frauen von ca. 20 Prozent
  • Unter Berücksichtigung von positions- und personenspezifischen Merkmalen beträgt die Entgeltlücke zwischen den Geschlechtern ca. vier Prozent
  • Je höher die Position im Unternehmen, desto höher das bereinigte Gender Pay Gap, je größer das Unternehmen, desto niedriger das bereinigte Pay Gap

Die Diskussion um Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen ist von großem öffentlichem Interesse. Durch Inkrafttreten des Entgelttransparenzgesetzes im Juli 2017 ist die Aufmerksamkeit für das Thema nochmals gestiegen.
Dem Gesetz liegt die Frage zugrunde, ob bei Mitarbeitern, die eine gleiche oder gleichwertige Tätigkeit ausüben, Unterschiede bezüglich des Gehalts bestehen.

Entgeltunterschiede, Gender Pay Gab, Entgelttransparenzgesetz, Katharina Dyballa, Kienbaum, Crosswater Job Guide, bereinigte Entgeltlücke,
Katharina Dyballa

Qualität der Datenerhebung in den Jobcentern: Bundesagentur nimmt Hinweise des Bundesrechnungshofs auf

Was hat der Bundesrechnungshof geprüft?

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat in seinem vorläufigen Bericht geprüft, ob die Daten, die unter anderem zur Erhebung der Arbeitslosigkeit in den Jobcentern erfasst werden, korrekt sind. Ihm sind dabei Mängel aufgefallen.
Der Bundesrechnungshof stellt etwa fest, dass „Arbeitslose“ teilweise als „Arbeitsuchende“ gekennzeichnet waren oder umgekehrt. Oder es wurden Kunden, die während Integrationskursen oder Eingliederungsmaßnahmen als „arbeitsuchend“ erfasst waren, nach Ende der Maßnahme zunächst nicht wieder in den Status „arbeitslos“ zurückgesetzt.

Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsagentur, Bundesrechnungshof, Datenerhebung, Arbeitslosenstatistik, Jobcenter, Fehlerfassung, Crosswater Job Guide,

Bestnoten für mobileJob

Aktueller Jobbörsen-Kompass kürt die besten Online-Jobbörsen: mobileJob.com bei Generalisten-Jobbörsen mit den Bestwerten in allen drei Qualitätskriterien

Berlin, März 2019. Tolles Ergebnis für mobileJob. Im Rahmen der diesjährigen TalentPro in München veröffentlichten die Macher des renommierten Jobbörsen-Kompass die Ergebnisse ihrer Nutzerbefragung. Im Umfeld der zehn besten Generalisten-Jobbörsen stach mobileJob dabei mit den Bestwerten in den beiden angelegten Qualitätskriterien Nutzerzufriedenheit und Suchqualität heraus. Zudem verzeichnete mobileJob mit 97% die höchste Weiterempfehlungsquote in diesem Kreis. Insgesamt wertet der Jobbörsen-Kompass für sein Ranking das Urteil von mehr als 41.000 Bewerber aus und gehört damit zu den wichtigsten Gradmessern im Online-Recruiting-Markt.

mobilejob, Crosswater Job Guide
Steffen Manes