Haniel coacht Talente: Potenziale entdecken und fördern

Mitarbeiter beraten Studenten der Universität St. Gallen

Duisburg. Am 2. November ging das Coachingprogramm der Universität St. Gallen in eine neue Runde – erstmals wirken vier Mitarbeiter der Haniel-Holding als ehrenamtliche Coaches mit. Sie bringen ihr Know-how und ihre Persönlichkeit ein, um die Ausbildung junger Menschen zu fördern.

Selbstreflexion, Selbstverantwortung, soziale Kompetenz und Leadership: Das sind die vier Kompetenzen, die angehende Wirtschafts- und Rechtswissenschaftler mithilfe ihrer Berater ausbauen können. Die Haniel-Coaches geben den Studenten beispielsweise Tipps zur Prüfungsvorbereitung und unterstützen sie bei der Planung ihres Studiums. „Es macht mir Spaß, Potenziale in jungen Menschen zu entdecken und zu fördern“, sagt Dirk Müller, Leiter Application Platforms (IT).

Die eigene Richtung finden

Zusätzlich profitieren die Studenten von den Kontakten ihrer Betreuer. Die Haniel-Mitarbeiter können etwa Praktika vermitteln und so den Einstieg in die Praxis erleichtern. Durch den intensiven Austausch sollen die Studenten vor allem ihre eigene Richtung finden. Dadurch können sie ihr Leistungspotenzial besser ausschöpfen. Coachee Florian Keller, 19 Jahre, freut sich auf die Betreuung durch Haniel:„Ich finde es toll, dass uns erfahrene Menschen zur Seite stehen. Das hilft mir, meine Stärken und Schwächen besser kennen zu lernen. Außerdem erhoffe ich mir Tipps, wie ich bei Präsentationen überzeugen und begeistern kann.“

Ein Gewinn für beide Seiten

Während die Studenten von der individuellen Beratung profitieren, ist der Austausch auch für das Unternehmen Haniel gewinnbringend, wie Peter Sticksel, Leiter Management Development (HR), betont: „Wir intensivieren unsere Beziehungen zur Universität St. Gallen und stoßen so vielleicht auf das ein oder andere Talent für Haniel.“ Das Coachingprogramm wurde 2001 ins Leben gerufen. Seit Anfang des Wintersemesters 2010/11 ist die Haniel Stiftung Hauptförderer des Programms. Mehr Informationen auf der Homepage der Universität St. Gallen unter www.coaching.unisg.ch.

Die Haniel-Gruppe

Haniel ist eine international erfolgreiche Handels- und Dienstleistungsgruppe in Familienbesitz. 2009 erzielte sie mit rund 50.000 Mitarbeitern 24,5 Milliarden Euro Umsatz in über 30 Ländern. Die Holding gestaltet das Portfolio und übernimmt die strategische und finanzielle Steuerung der Gruppe. Für das operative Geschäft sind die fünf Geschäftsbereiche verantwortlich, die in marktführenden Positionen agieren. Haniel unterscheidet zwischen 100-Prozent-Beteiligungen (CWS-boco und ELG), Mehrheitsbeteiligungen (Celesio und TAKKT) sowie Minderheitsbeteiligungen (METRO GROUP). Die Geschäftbereiche nach Höhe der Beteiligung: CWS-boco – ein international führenden Anbieter für Waschraumhygiene, Schmutzfangmatten und textile Dienstleistungen, ELG – ein weltweit führendes Unternehmen für den Handel mit und die Aufbereitung von Rohstoffen für die Edelstahlindustrie, TAKKT – der in Europa und Nordamerika führende B2B-Spezialversandhändler für Geschäftsausstattung. Celesio – eines der führenden internationalen Handels- und Dienstleistungsunternehmen im Pharmamarkt, METRO GROUP – einer der bedeutendsten internationalen Handelskonzerne (nicht konsolidiert). Mehr Informationen zur Haniel-Gruppe finden Sie auf der Website www.haniel.de.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.