Deutschland, Europas Wirtschaftswunder

StepStone Studie: Aus Sicht internationaler Fachkräfte wird China den Wirtschaftsaufschwung 2012 anführen – gemeinsam mit Deutschland

Düsseldorf, April 2012. Fach- und Führungskräfte aus aller Welt glauben an die Wirtschaftskraft Deutschlands. Auf die Frage, welches Land in diesem Jahr weltweit am meisten zur wirtschaftlichen Erholung beitragen wird, landete Deutschland überraschend auf Platz 4 und ist damit der bestplatzierte europäische Staat. Das ist das Ergebnis einer Studie der Online-Jobbörse www.stepstone.de in Kooperation mit „The Network“ und der Intelligence Group, für die mehr als 162.000 Fach- und Führungskräfte aus 66 Ländern befragt wurden. Deutschland befindet sich laut Studie in bester Gesellschaft: Neben China und Deutschland schätzten die Befragten lediglich die USA, Indien und Großbritannien als ähnlich wirtschaftlich einflussreich ein. China und Indien zählen zu den sogenannten BRIC-Staaten, die für überdurchschnittlich starke jährliche Zuwachsraten in der Wirtschaftsleistung bekannt sind.

 

Job-Mobilität: USA und Großbritannien traditionell am beliebtesten

Wenig überraschend ist, welche Länder für Fachkräfte auf Jobsuche am attraktivsten sind: Mit den USA, Großbritannien, Kanada und Australien führen vier englischsprachige Länder die Liste der beliebtesten Zielländer an. Deutschland belegt Platz 5. Auch unter den Top-Städten befinden sich mit London, New York und Sydney drei angelsächsische Metropolen.

 

Bei potenziellen Auswanderern aus Deutschland stehen neben englischsprachigen Ländern vor allem die direkten Nachbarn hoch im Kurs: Das beliebteste Land ist die Schweiz, gefolgt von den USA, Österreich, Australien und Schweden. Auch unter den populärsten Städten finden sich zwei deutschsprachige Ziele: Zürich auf Platz 3 und Wien auf Platz 5. Die Nummer eins unter den Metropolen aus deutscher Sicht ist London, gefolgt von New York. Sydney liegt an vierter Stelle.

Quelle: Stepstone Studie
Quelle: Stepstone Studie

 

Über die Studie

Die Online-Jobbörse StepStone, The Network – ein internationaler Zusammenschluss der weltweit führenden Online-Jobbörsen – und das niederländische Marktforschungsinstitut Intelligence Group haben 2011 zum dritten Mal nach 2006 und 2009 eine Studie zur Mobilität auf dem internationalen Arbeitsmarkt umgesetzt. Ziel der Studie ist es, Erkenntnisse und Trends zur Mobilität von Arbeitnehmern aus aller Welt festzustellen. Die neueste Studie wurde zwischen Juni und September 2011 durchgeführt. Mehr als 162.000 Menschen aus 66 Ländern haben daran teilgenommen. Bei der Studie handelt es sich um die in dieser Form größte Studie zur Mobilität auf dem internationalen Arbeitsmarkt, die jemals durchgeführt wurde. Ausführliche Pressematerialien: www.stepstone.de/mobilitaetsstudie

Über StepStone

1996 in Norwegen als einer der Pioniere der Branche gegründet, ist StepStone heute eine der erfolgreichsten Jobbörsen Europas. In Deutschland ist www.stepstone.de mit mehr als 55.000 Stellenangeboten und laut unabhängiger IVW-Messung 7,9 Millionen Besuchen im März 2012 einer der führenden Online-Stellenmärkte für Fach- und Führungskräfte. Der Fokus liegt auf einer an optimalem Service und bester Qualität orientierten Dienstleistung. Insgesamt nutzen rund 12.000 Kunden, darunter so renommierte Unternehmen wie Robert Bosch, die Deutsche Telekom oder Siemens, die Jobbörse StepStone erfolgreich zur Rekrutierung qualifizierter Fach- und Führungskräfte. In den Jahren 2008, 2009, 2010 und 2011 wurde die Jobbörse StepStone jeweils zur beliebtesten Karriere-Website des Jahres gewählt. Seit 2009 gehört die gesamte StepStone Gruppe zu der Axel Springer AG mit Hauptsitz in Berlin.

www.stepstone.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.