Stabwechsel bei softgarden: „Das Feld ist gut bestellt“

Dominik Faber
Dominik Faber

Zum 1. Juli wechselt Dominik Faber bei softgarden in den Beirat. Der Mitgründer und -geschäftsführer steht softgarden weiter langfristig als Berater zur Verfügung und gründet darüber hinaus ein neues Unternehmen. Sein bisheriger Kollege Mathias Heese übernimmt in der Geschäftsführung der Recruitingplattform zusätzlich die Themen Strategie und Business Development. Die Technik bleibt in den Händen von softgarden-Mitgründer und -geschäftsführer Stefan Schüffler.

Faber hatte den ehemaligen Scout24-Manager Heese schon Anfang 2016 als Mitgeschäftsführer für softgarden gewonnen. Heese verantwortet seitdem Marketing und Vertrieb. Der Manager bewegt sich seit 1999 beruflich in der digitalen Welt.

Digitale Management-Kompetenz
Über zwölf Jahre baute Heese bei Immobilienscout24 die Plattform vom Start-up zum Marktführer mit auf. Zuletzt war er dort als Vice President in der Geschäftsleitung für Media New Business zuständig und erschloss in dieser Funktion neue digitale Geschäftsfelder. „Das Feld ist gut bestellt“, kommentiert Faber die Stabübergabe, „Mathias Heese passt mit seinen profunden Kenntnissen in Digital Marketing, E-Commerce und Mobile Internet bestens zu softgarden und hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahren hervorragend als Geschäftsführer bewährt.“

Starkes Wachstum
Nach einer längeren Phase des Bootstrapping und der Übernahme von 1.000 Jobbörsen ist softgarden seit seiner Gründung im Jahr 2005 stark gewachsen. Vor dreieinhalb Jahren begann das Unternehmen, systematisch Venture Capital an Bord zu holen (Cipio Partners, Neuhaus Partners, BFB Brandenburg Kapital). Danach stieg softgarden zu einem der führenden SaaS-Anbieter für digitales Bewerbermanagement auf dem deutschen Markt auf. Seit 2016 expandiert softgarden auch nach Großbritannien. Mittlerweile sind 80 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig.

Stolz auf das Erreichte
Dominik Faber war seit der Gründung für softgarden verantwortlich. „Ich bin stolz auf das Erreichte und freue mich darauf, dem Unternehmen weiterhin als Beirat Impulse zu geben, aber das operative Geschäft nun einem bewährten Management-Team zu überlassen. „Ich habe softgarden in den zurückliegenden Jahren zu einem Unternehmen mit zweistelligem Millionenumsatz aufgebaut. Als leidenschaftlicher Gründer reizt es mich jetzt, etwas vollkommen Neues zu starten – diesmal im Virtual Reality-Bereich“, so Faber.

„Riesiges Potenzial“ für softgarden
Mathias Heese sieht in den kommenden Jahren „ein riesiges Potenzial“ für softgarden im Kontext der anstehenden Digitalisierung von HR-Prozessen: „Das Verhalten von Bewerbern in der digitalen Welt hat sich fundamental verändert; die meisten Unternehmen rekrutieren noch wie in der analogen Welt. Da klafft eine große Lücke, die die Arbeitgeber schließen müssen.“

 

Über softgarden e-recruiting GmbH

Die E-Recruitingplattform softgarden bietet technisch zeitgemäße Lösungen im E-Recruiting, die Mediengewohnheiten und Perspektiven von Kandidaten integrieren. Als größter Spezialist für E-Recruitinglösungen in Europa entwickelt softgarden permanent innovative Angebote zur Candidate Experience und zum Active Sourcing: Im softgarden Network sammeln sich hoch qualifizierte Bewerber, die aktuell aktiv nach einem neuen Job suchen und von Unternehmen aller Größen und Branchen zum Bewerben aufgefordert werden. Mit dem softgarden Bewerbermanagementsystem wickeln HR-Abteilungen ihre Recruitingprozesse professionell ab. Als Cloudlösung kombiniert softgarden Multiposting auf Jobbörsen und in sozialen Netzwerken, Bewerbermanagement und einen aktiven Kandidatenpool.
www.softgarden.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.