Social Media Recruiting – mit Twitter und Blogs zu neuen Erfolgen?

Monika Gräter, Beratungsgruppe Wirth + Partner
Monika Gräter, Beratungsgruppe Wirth + Partner

München. Auf der Suche nach immer neuen Recruiting-Methoden kommt das Web 2.0, auch bekannt als Social Media, gerade recht. Zu diesem viel diskutierten, aktuellen Thema bringt Senior- Beraterin Monika Gräter die Meinung der beratungsgruppe wirth + partner auf den Punkt.

Sind Sie „sozial“ noch auf dem aktuellen Stand? In wie vielen Online-Netzwerken spielen Sie mit? Täglich gibt es im Internet Neues, Interessantes und Kurioses zu entdecken: einfach durchklicken, twittern und chatten, entspannen bei Youtube und in Blogs nebenbei seinen Horizont erweitern. Und plötzlich – sind Stunden vergangen. Kennen Sie das?

Die Wege und Methoden sind neu und spannend und wie heißt es so schön: „Allem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ Diesem scheinen inzwischen auch viele Personaler erlegen zu sein. Und so mischt sich, in entsprechenden Kreisen, in die aufkeimende Hoffnung auf Wirtschaftserholung auch die auf neue, moderne Recruiting-Methoden.

Sind also soziale Online-Netzwerke endlich der erhoffte Weg zur schnellen Lösung von Einstellungsprozessen?

Mancher denkt, der zeitgemäße Recruiter investiert eben das Budget teurer Stellenanzeigen in Arbeitszeit, um seinen Wunsch-Kandidaten zu „ertwittern“ und Sind also soziale Online-Netzwerke endlich der erhoffte Weg zur schnellen Lösung von Einstellungsprozessen? zu „facebooken“, von dem er auf dem leeren Fachkräftemarkt sonst nur träumen kann. Als Personalexpertin sage ich: schon möglich. Dabei einmal offen gelassen, ob der / die Gefundene dann auch Interesse hat. Ich meine aber auch, dass man diese Kandidaten bisher auch schon finden konnte – manchmal vielleicht sogar mit weniger Aufwand.

Fakt bleibt: Wen es nicht gibt, den findet man auch mit ausgeklügelten Online-Systemen nicht aus den Augen verlieren

Allzu gerne vergessen wir, dass sich hinter den Pixeln unseres Bildschirms nicht unbedingt Lösungen, sondern eben die reale Welt verbirgt, die wir schon kennen.

Sind Sie mit Ihrem Unternehmen in den neuen Medien vertreten? Dann wissen Sie, wie groß der regelmäßige Pflege- und Betreuungsaufwand wirklich ist. Schließlich wollen Sie nicht als ein unseriöses „Schwafelunternehmen“ dastehen, sondern sich – nicht nur Kunden, sondern auch potenziellen Bewerbern gegenüber – stets zeitgemäß und entsprechend ihrem CI präsentieren. Damit wir uns richtig verstehen: Derzeit erobert sich Social Media Marketing einen Platz in der medialen Welt und eröffnet damit auch neue und interessante Möglichkeiten. Allheilmittel ist es aber sicher nicht – in vielen Fällen noch nicht einmal sinnvolle Ergänzung des bestehenden Instrumentariums.

Zurück zum Recruiting

Den Kontakt zu Kandidaten herzustellen – egal auf welchem Weg – ist aus unserer langjährigen Erfahrung heraus nur die „halbe Miete“ für einen abschließenden Recruitingerfolg. Denn dann fängt die eigentliche Aufgabe erst an.

Nämlich zunächst in der konsequenten Verfolgung aller (!) hergestellten Kontakte, im Motivieren der ersten Interessenten, aber auch im  permanenten Beobachten und Hinterfragen der Beweggründe für eine vielleicht folgende Bewerbung. Schließlich will man kein Strohfeuer entfachen, sondern einen Mitarbeiter nach dem Finden auch fürs Unternehmen gewinnen und halten. Und nicht zu vergessen ist dabei die Pflege dieser Kontakte, die sich nach erster Begeisterung auch mal als doch nicht interessant herausstellen – gute Unternehmen wissen um den Wert Ihres Rufes auch am Arbeitsmarkt.

Und da sich bekanntlich ein einzelner Bewerber schnell „in Nichts“ auflöst und man mit leeren Händen dasteht, bleibt noch der zeitliche Balanceakt, mit mehreren Kandidaten fair zu jonglieren, bis zu einer Einstellung. Man kommt also nicht darum herum: Recruiting kostet Zeit und Geld und muss konsequent betrieben werden.

Wenn Sie dabei effizient an Ihr Ziel kommen wollen, dürfen Sie den Blick auf Aufwand und Nutzen nicht aus den Augen verlieren. Wenn Ihnen das gelingt, sind Sie gut gerüstet, neue, digitale Wege zu erforschen. Wenn Sie sich dabei im Recruiting auf Ihre Ziele und Entscheidungen konzentrieren wollen, stehen wir Ihnen wie gewohnt als praxiserprobter Partner gerne zur Verfügung. Wir setzen uns mit Ihrem Unternehmen und Ihren Zielen professionell auseinander. Neben den genannten Aspekten behalten wir bei allen Bewerberkontakten Ihr Ziel im Auge und entwickeln gegebenenfalls auch Ideen dafür, eine Spezialistenstelle zu besetzen, für die die potenziellen Interessenten nicht im Chatroom warten.

Monika Gräter,
Senior Beraterin / Mitglied der Geschäftsführung

Die beratungsgruppe wirth + partner ist Ihr erfahrener Partner, wenn die Suche und Auswahl exzellenter Fach- und Führungskräfte in der expansiven High-Tech-Welt im Mittelpunkt steht. Bereits seit der Gründung im Jahr 1982 agieren wir als Berater, Coach und Problemlöser im Bereich Recruitment. Eine langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit auf allen Seiten steht seit jeher im Mittelpunkt unseres Handelns. Ob wir für Unternehmen oder für Kandidaten aktiv sind – ein umfassendes Betreuungs-, Motivations- und Entscheidungsmanagement und natürlich die entsprechende Marktkenntnis – nicht zuletzt aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung – sind die wesentlichen Grundlagen für eine zukunftsorientierte Positionsbesetzung und ein langfristig erfolgreiches Miteinander.

beratungsgruppe wirth + partner
unternehmensberatung monika gräter

Zeppelinstraße 69
81669 München
Telefon 089 / 4 59 95 80, Fax 089 / 45 99 58 44
E-mail: info@wirth-partner.com
homepage www.wirth-partner.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.