Absolventenkongress

Der Absolventenkongress Deutschland feiert das zweite Rekordjahr mit über 15.000 Besuchern und 2.500 Unternehmensvertretern in der Koelnmesse

Frank Dreher

Am 22. und 23. November 2018 besuchten über 15.000 Karrierebegeisterte in der Koelnmesse den Absolventenkongress. Unter dem Motto „Mach was du liebst“ gab es für Studenten, Absolventen undYoung Professionals bis drei Jahre Berufserfahrung auf dem kostenlosen Karriere-Event alles, was sie für Orientierung, Berufseinstieg oder die Gründung des eigenen Start-ups suchten.

Top-Arbeitgeber wie Accenture, Apple, ALDI SÜD, Bayer, Benteler, Birkenstock, Claas, Hays, Henkel, Mazda, Metro, Microsoft, Nestlé, N26 und die REWE Group informierten über Einstiegsmöglichkeiten und machten es den Besuchern leicht, wertvolle Kontakte mit über 2.500 Personalern und Unternehmensvertretern für die eigene Karriere zu knüpfen. Insgesamt haben sich somit ähnlich wie im letzten Jahr rund 250 Unternehmen als Aussteller, Speaker oder Kooperationspartner auf dem Absolventenkongress präsentiert.

Premiere auf dem Absolventenkongress: StepStone präsentiert die Jobsuche der Zukunft

  • Stepstone, Crosswater Job Guide,
    Sebastian Dettmers

    Start von StepStone Inspire: Das neue Spotify für Jobs schlägt automatisch passende Jobs vor und inspiriert bei der Stellensuche

  • Neue Stellenanzeigen machen Jobs und Unternehmen schon vor der Bewerbung virtuell erlebbar und helfen, den Traumjob zu finden

Welche Möglichkeiten bietet der Jobmarkt für mich und meine Fähigkeiten? Welcher Job passt zu mir? Bei welchem Arbeitgeber fühle ich mich wohl? Fragen wie diese bereiten vielen Berufseinsteigern Kopfzerbrechen. Weil die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Absolventen derzeit so gut stehen wie nie, haben sie oft die Qual der Wahl. Auf dem Absolventenkongress in Köln, Deutschlands größter Karrieremesse, können Jobsuchende am 22./23. November gleich zwei Innovationen testen, die helfen, den Traumjob zu finden.

Klassischer Recruiting-Kanal Karrieremessen erlebt Renaissance

Jobmessen: Die Renaissance eines klassischen Recruiting-Kanals

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Gerhard Kenk

Der Recruitingmarkt in Deutschland wird primär von Quellen bestimmt, die online stattfinden. Anbieter wie StepStone, Indeed, XING, foodjobs oder mobileJob.com liefern Arbeitgebern die Kandidaten. Doch offenbar nimmt ein klassischer Kanal die Rolle des unbesiegbaren gallischen Recruiting-Dorfes ein: klassische Karrieremessen. Das ist eines der Ergebnisse der Umfrage des Jobbörsen-Kompass 2017, der Bewertungsplattform für Recruiting-Kanäle in Deutschland. Von den insgesamt mehr als 24.000 Jobbörsen-Bewertungen entfielen auch 1.243 auf verschiedene Jobmessen in Deutschland. Und diese schnitten überraschend stark ab. Auf einer Skala von 1 bis maximal 7 erreichten die Karrieremessen insgesamt eine Zufriedenheitsrate von 4,71 und schnitten damit im Vergleich zu anderen Quellen der Mitarbeitersuche am besten ab. Zum Vergleich: Die Jobportale erreichten einen Durchschnittswert von 4,21, Social-Media-Kanäle kamen sogar nur auf einen Zufriedenheitsgrad von 3,71.

 

Die Renaissance der Jobmessen

Jobbörsen-Kompass 2017 verzeichnet überraschendes Kandidaten-Votum: Karrieremessen erreichen höheren Zufriedenheitsgrad als Jobbörsen oder Social Media-Recruitingkanäle

 

Gerhard Kenk

Bad Soden, November 2017. Der Recruitingmarkt in Deutschland wird primär von Quellen bestimmt, die online stattfinden. Anbieter wie StepStone, Indeed, XING, foodjobs oder mobileJob.com liefern Arbeitgebern die Kandidaten. Doch offenbar nimmt ein klassischer Kanal die Rolle des unbesiegbaren gallischen Recruiting-Dorfes ein: klassische Karrieremessen. Das ist eines der Ergebnisse der Umfrage des Jobbörsen-Kompass 2017, der Bewertungsplattform für Recruiting-Kanäle in Deutschland. Von den insgesamt mehr als 24.000 Jobbörsen-Bewertungen entfielen auch 1.243 auf verschiedene Jobmessen in Deutschland. Und diese schnitten überraschend stark ab. Auf einer Skala von 1 bis maximal 7 erreichten die Karrieremessen insgesamt eine Zufriedenheitsrate von 4,71 und schnitten damit im Vergleich zu anderen Quellen der Mitarbeitersuche am besten ab. Zum Vergleich: Die Jobportale erreichten einen Durchschnittswert von 4,21, Social-Media-Kanäle kamen sogar nur auf einen Zufriedenheitsgrad von 3,71.

 

Bewerben für Millennials: Per Blind Audition zum ersten Job?

Frank Dreher

Freiheit statt starrer Hierarchien, ein eigener Laden statt unbefristeter Festanstellung: Viele Millennials haben kein Interesse an 60-Stunden-Wochen, endlosen Meetings und dem Kampf um die nächste Beförderung. Trotzdem verändern sich Bewerbungsprozesse bislang nur schleppend – aber langsam kommt Bewegung in den Markt: Inspiration liefern dabei erfolgreiche TV-Formate.

Absolventenkongress 2017: Mach, was du liebst!

Frank Dreher

Es geht nicht nur um einen Job. Oder darum, genug Geld zu verdienen. Es geht um Leidenschaft, um große Ideen, um Projekte, für die man wirklich brennt. Der Absolventenkongress 2017 bietet Studenten und Berufseinsteigern alles, was sie brauchen, um ihr eigenes Ding zu machen. Denn unsere Botschaft lautet: „Mach, was du liebst“!

Erfolgreiches Recruiting: Begegnung und Erlebnis sind Trumpf

Frank Dreher
Frank Dreher

Der Absolventenkongress Deutschland, eine der größten deutschen Jobmessen, beweist erneut, wie wichtig die persönliche Begegnung zwischen Nachwuchskräften und Arbeitgebern ist, um offene Stellen zu besetzen. Weil Firmen heute vermehrt auf digitale Kanäle für die Mitarbeitergewinnung setzen, verbindet der Absolventenkongress die Vorzüge von Online und Event zum sogenannten „Integrated Recruiting“. So finden Unternehmen und Nachwuchskräfte schon im Vorfeld zusammen und die Messe gibt Raum für persönliches Kennenlernen und das Erleben der Arbeitgeberqualitäten.

Neue Ingenieure braucht das Land

Nachfrage steigt – neues Karriere-Handbuch Staufenbiel Ingenieure 2014/15.

Köln – Nachwuchsingenieure sind weiter gefragt auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Doch die Jobs und die Anforderungen an Ingenieure verändern sich – auch durch den Megatrend Industrie 4.0. Wie verändert die Industrie 4.0 die Arbeit von Ingenieuren? An welchen Innovationen arbeiten die Unternehmen, undwelche Chancen und Risiken bietet der Megatrend? Auf diese Fragen liefert die Wintersemester-Ausgabe des Karriere-Handbuchs Staufenbiel Ingenieure 2014/15 Antworten.

Absolventenkongress Deutschland mit Besucherrekord am ersten Tag

Christian Plothe
Christian Plothe

13.000 Studenten, Absolventen und Young Professionals erwartet

  • Besucherrekord: Schon am ersten Tag 7.000 Besucher bis zum Mittag
  • Großer Zuspruch für die JobDates
  • Top-Manager von Bayer, Santander und Accenture persönlich vor Ort

Köln – So viele Talente auf einmal. Schon am ersten Tag des Absolventenkongress Deutschland in Köln fallen alle Rekorde. Bis zum Mittag wurden 7.000 Besucher gezählt. Insgesamt werden 13.000 Besucher an beiden Tagen erwartet.