Crosswater Job Guide

Kienbaum Studie zu Entgeltunterschieden – Für Frauen gilt: Je höher die Hierarchiestufe, desto höher auch die Entgeltungleichheit

  • Kienbaum erstellt Analyse von Entgeltunterschieden zwischen Männern und Frauen auf Basis von rund 75.000 Vergütungsdaten
  • Über alle Hierarchieebenen und Funktionsbereiche hinweg zeigt sich Entgeltlücke zwischen Männern und Frauen von ca. 20 Prozent
  • Unter Berücksichtigung von positions- und personenspezifischen Merkmalen beträgt die Entgeltlücke zwischen den Geschlechtern ca. vier Prozent
  • Je höher die Position im Unternehmen, desto höher das bereinigte Gender Pay Gap, je größer das Unternehmen, desto niedriger das bereinigte Pay Gap

Die Diskussion um Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen ist von großem öffentlichem Interesse. Durch Inkrafttreten des Entgelttransparenzgesetzes im Juli 2017 ist die Aufmerksamkeit für das Thema nochmals gestiegen.
Dem Gesetz liegt die Frage zugrunde, ob bei Mitarbeitern, die eine gleiche oder gleichwertige Tätigkeit ausüben, Unterschiede bezüglich des Gehalts bestehen.

Entgeltunterschiede, Gender Pay Gab, Entgelttransparenzgesetz, Katharina Dyballa, Kienbaum, Crosswater Job Guide, bereinigte Entgeltlücke,
Katharina Dyballa

Qualität der Datenerhebung in den Jobcentern: Bundesagentur nimmt Hinweise des Bundesrechnungshofs auf

Was hat der Bundesrechnungshof geprüft?

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat in seinem vorläufigen Bericht geprüft, ob die Daten, die unter anderem zur Erhebung der Arbeitslosigkeit in den Jobcentern erfasst werden, korrekt sind. Ihm sind dabei Mängel aufgefallen.
Der Bundesrechnungshof stellt etwa fest, dass „Arbeitslose“ teilweise als „Arbeitsuchende“ gekennzeichnet waren oder umgekehrt. Oder es wurden Kunden, die während Integrationskursen oder Eingliederungsmaßnahmen als „arbeitsuchend“ erfasst waren, nach Ende der Maßnahme zunächst nicht wieder in den Status „arbeitslos“ zurückgesetzt.

Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsagentur, Bundesrechnungshof, Datenerhebung, Arbeitslosenstatistik, Jobcenter, Fehlerfassung, Crosswater Job Guide,

Bestnoten für mobileJob

Aktueller Jobbörsen-Kompass kürt die besten Online-Jobbörsen: mobileJob.com bei Generalisten-Jobbörsen mit den Bestwerten in allen drei Qualitätskriterien

Berlin, März 2019. Tolles Ergebnis für mobileJob. Im Rahmen der diesjährigen TalentPro in München veröffentlichten die Macher des renommierten Jobbörsen-Kompass die Ergebnisse ihrer Nutzerbefragung. Im Umfeld der zehn besten Generalisten-Jobbörsen stach mobileJob dabei mit den Bestwerten in den beiden angelegten Qualitätskriterien Nutzerzufriedenheit und Suchqualität heraus. Zudem verzeichnete mobileJob mit 97% die höchste Weiterempfehlungsquote in diesem Kreis. Insgesamt wertet der Jobbörsen-Kompass für sein Ranking das Urteil von mehr als 41.000 Bewerber aus und gehört damit zu den wichtigsten Gradmessern im Online-Recruiting-Markt.

mobilejob, Crosswater Job Guide
Steffen Manes

Neuer Webauftritt, neuer Look, neuer Claim – Alles neu macht der März bei eRecruiter

Nach einem Jahr der Analyse, Kunden- und Mitarbeiterbefragungen und Neu-Entwicklung ist am 05. März der vollständig überarbeitete Webauftritt von eRecruiter online gegangen. Die neue Webseite erecruiter.net ist moderner, reduzierter und nutzerfreundlicher. Damit wurde auch erstmals die neue Brand Identity mit neuem Logo und Claim „Recruiting, ganz einfach.“ der Öffentlichkeit präsentiert. Der gesamte Prozess der Neupositionierung und Markenschärfung wurde von der Agentur Fredmansky begleitet und konnte mit dem Relaunch erfolgreich abgeschlossen werden.

eRecruiter, Bojan Bozic, Fabian Seydewitz, Bewerbungsmanagement, Crosswater Job Guide,
Bojan Bozic und Fabian Seydewitz (Foto: Christian Huber)

Recruiting Intelligence Guide: Raven51 und TALENTpro präsentieren Nachschlagewerk und Studie

Welche Chancen bietet modernes Recruiting im Jahr 2019? Die Raven51 AG und die Veranstalter der TALENTpro (HRM Research Institute GmbH) wollten es genau wissen – und präsentieren mit dem Recruiting Intelligence Guide (RIG) eine umfassende Bestandsaufnahme sowie die repräsentative Studie „Recruiting Report 2019“.

Recruiting Intelligence Guide: die ganze Vielfalt des Recruitings

Künstliche Intelligenz, automatisierte Prozesse, Digitalisierung auf allen Ebenen: Recruiting wandelt sich in einem unglaublichen Tempo. Im Vorfeld der TALENTpro haben Raven51 und das HRM Research Institute deshalb eine Bestandsaufnahme gemacht, die jetzt in Form eines umfassenden Nachschlage­werkes vorliegt. Mit dem „Recruiting Intelligence Guide“ ist damit erstmals ein Überblick über sämtliche Trends und Themen am Markt erhältlich: unter anderem zu den Bereichen CPC-Recruiting, HR-Events und -Blogs, Active Sourcing Services, Software-Lösungen sowie Zeitarbeit und Personalvermittlung.

Recruiting Intelligence Guide, RIG, TALENTpro, Raven51, HRM Research Institute, CPC-Recruiting, HR-Events, HR-Blogs, Active Sourcing, Zeitarbeit, Personalvermittlung, Crosswater Job Guide,

Der RIG wird ab sofort jährlich erscheinen – und damit zur unverzichtbaren Informationsquelle für HR-Verantwortliche im deutschsprachigen Raum.

Zweites Expofestival TALENTpro eine Attraktion für Recruiter

Super-Recruiter, ein Job-Monster, Food-Trucks und Straßenmusikanten: Die TALENTpro wurde ihrem Festivalcharakter wieder mehr als gerecht. Zwei Tage lang schlug der Puls der Recruiting-, Employer-Branding- und Talentmanagement-Szene in der Kulturhalle Zenith in München. In der zweiten Auflage präsentierte sich das Expofestival dreimal größer als zur Premiere im vergangenen Jahr. 1669 Personalverantwortliche und Recruiter sowie 148 Aussteller trafen sich zu inspirierenden Vorträgen, spannendem Networking und einer farbenfrohen Aftershow-Party.

TALENTpro Expofestival, München 2019, Recruiting, Employer Branding, Talentmanagement, Stepstone, meinestadt.de, Indeed, Monster, jobvector, T5-Karriereportal, Staufenbiel Institut, Kimeta, Crosswater Job Guide, Jobbörsen-Kompass,

Technology Is Threatening Our Species’ Survival

The painful lessons of social media show why we need to approach our A.I. future with more care

By Anna Machin

Our future is a race between the growing power of our technology and the wisdom with which we use it. Let’s make sure wisdom wins.
— Stephen Hawking, 2018

As an evolutionary anthropologist, I have spent my career working to understand the mechanisms of human relationships and the role they play in our daily lives. Our sociability sits at the very center of what it means to be human; I have witnessed that as I have studied the love between parents and children, the sense of belonging that bonds soccer fans, or the camaraderie of an army unit.

But the emergence of social media, and more recently artificial intelligence, continues to have a profound impact on how our social relationships function, and the essential benefits we derive from them.

Social Media, Stephen Hawkin, Anna Machin, support network, Crosswater Job Guide,
Social Media Map 2018

Daniel Terzenbach neues Vorstandsmitglied der Arbeitsagentur

Heute tritt Daniel Terzenbach sein Amt als neues Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA) an. Er wurde im Oktober 2018 vom Verwaltungsrat der BA einstimmig zum Nachfolger des scheidenden Vorstands Regionen, Raimund Becker, bestimmt. Die Bundesregierung ist diesem Vorschlag des Verwaltungsrates gefolgt. Die reguläre Amtszeit eines Vorstandsmitglieds der BA beträgt fünf Jahre.

Als Vorstand Regionen sieht Daniel Terzenbach für die Bundesagentur vor allem drei Herausforderungen: das lebenslange Lernen von Beschäftigten und die Qualifizierung von Arbeitsuchenden, den sozialen Arbeitsmarkt und die Fachkräftesicherung im Kontext von Zuwanderung.

Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsagentur, Daniel Terzenbach, Vorstand, Raimund Becker, Crosswater Job Guide,

Bewerber küren beste Online-Jobbörsen

Nutzerbefragung Jobbörsen-Kompass wertet mehr als 41.000 Bewertungen von Kandidaten aus und veröffentlicht die Ergebnisse auf der TalentPro in München

Bad Soden, März 2019. Wer sind die besten Online-Jobbörsen in Deutschland? Mehr als 41.600 Bewerber haben die hiesigen Stellenportale in den wichtigsten Kategorien bewertet. Das Ergebnis: Bei den Generalisten-Jobbörsen landete StepStone auf Rang 1, gefolgt von Indeed und meinestadt.de. Bei den Spezialisten, also den Portalen die sich an eine bestimmte Kandidatengruppe richten, landete die Berufsstarter-Jobbörse von Staufenbiel Institut auf der ersten Position und verwies jobvector sowie Absolventa auf die Plätze 2 und 3. Bei den Jobsuchmaschinen schnitt schließlich Kimeta am besten ab. Die Gewinner der deutschlandweit umfangreichsten Nutzerbefragung zur Qualität von Jobbörsen wurden offiziell am 13. März auf der TalentPro in München ausgezeichnet.

Jobbörsen-Kompass, beste Jobbörsen 2019, TALENTpro Expofestival, Crosswater Job Guide, Stepstone,

„Wem folgt Deutschland?“ – Neue aktuelle Studie zu Autorität ist jetzt verfügbar

Von Randolf Jessl, Auctority

Das Thema treibt uns um: Was macht Autorität aus? Wie entsteht sie, wie verliert man sie? Brauchen wir dieses altmodische Konzept noch, wo sich heute Einfluss doch nach Clicks, Shares & Likes bemisst? Wo Zusammenarbeit auf Augenhöhe und im Schwarm scheinbar ohne Autorität und Führung auskommt? Eine Befragung von tausend Menschen in Deutschland hat uns wichtige Einblicke ermöglicht – und ein Fundament gelegt, auf dem wir in unseren Projekten arbeiten.