Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke vor allem beim Einstellungsprozess hilfreich – Deutsche sind Trendsetter bei Online-Rekrutierung

Sven Hennige, Robert Half
Sven Hennige, Robert Half

München. Beim Wettbewerb um die besten Talente zeigen sich deutsche Unternehmen besonders fortschrittlich und setzen zunehmend auf soziale Netzwerke. Dabei eignen sich die Social-Media-Seiten nicht nur für die erste Kontaktaufnahme, sondern gewinnen auch beim Einschätzen von Bewerbern an Einfluss. Dies sind Ergebnisse der Studie Workplace Survey 2010, für die der spezialisierte Personaldienstleister Robert Half über 3.000 Personal- und Finanzmanager in 13 Ländern befragt hat. Die Workplace Survey wird drei Mal jährlich zu Trends auf dem Arbeitsmarkt durchgeführt.

Soziale Netzwerke schon heute wichtiges Instrument im Personalmarketing

Thorsten zur Jacobsmuehlen

* Großer Andrang beim kalaydo.de-Unternehmerabend zum Thema „E-Recruiting im Zeitalter von Sozialen Netzwerken und Communities“

* Mit der richtigen Strategie bei Facebook, Twitter & Co. erreichen Unternehmen hochqualifizierte Bewerber

Köln. Soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter spielen im Personalmarketing eine immer wichtigere Rolle. Für den Erfolg maßgeblich ist dabei die professionelle und gezielte Steuerung der interaktiven Unternehmenskommunikation im Web 2.0, die über das bloße Einstellen von Stellenanzeigen weit hinaus geht. Wenn zudem wichtige rechtliche Aspekte berücksichtigt werden, können Arbeitgeber ihre Außendarstellung in Sozialen Netzwerken überaus positiv gestalten und so indirekt die optimalen Bewerber erreichen.

White Paper von InVision Software und DMG Consulting: Aufbau eines Multichannel-Contact-Centers im Zeitalter sozialer Netzwerke

Peter Bollenbeck, Invision
Peter Bollenbeck, Invision

Ratingen – InVision Software, einer der international führenden Anbieter von Workforce-Management-Lösungen, und DMG Consulting, ein amerikanisches Marktforschungs- und Beratungsunter-nehmen für die Contact-Center-Branche, haben einen Leitfaden veröffentlicht, der die wichtigsten Grundlagen sowie praktische Hinweise für den Aufbau von Multichannel-Contact-Centern liefert. In dem White Paper werden sowohl die Auswirkungen von sozialen Netzwerken und anderen neuen Kommunikationskanälen auf den Betrieb eines Contact Centers als auch die technologischen Anforderungen an das Contact Center der Zukunft dargestellt. Darüber hinaus werden praktische Tipps zum Thema Bedarfsprognose und Personaleinsatzplanung in Multichannel-Umgebungen gegeben.

Inhalte für das nächste Jahrzent: 2. Cologne Web Content Forum

Köln, 18. Dezember 2008 – Sind soziale Netzwerke und Datenschutz miteinander vereinbar? Kommen jetzt endlich mobile Inhalte, und wie sehen sie aus? Was erwartet Konsumenten, Produzenten und die Netzinhalte selbst im Web 3.0?