Xing

Wo positioniert sich StepStone auf dem Online-Jobbörsenmarkt?

Eine Analyse von Google Deutschland gibt uns einen Einblick, wie die Nutzer der deutschen Google-Suche den aktuellen Online-Jobbörsenmarkt wahrnehmen. Aus der aggregierten, anonymisierten Darstellung von Nutzeranfragen ergibt sich eine Art Landkarte, die die Marken-Nachfrage sowie die -Assoziation der Nutzer widerspiegelt. Das liefert uns einen Ansatz für einige Hypothesen dazu, wo sich StepStone auf dem deutschen Online-Jobbörsenmarkt positioniert*.

Zünden Sie Ihren Recruiting-Turbo mit XING

Daniela Chikato
Daniela Chikato

XING gibt Gas: Die Übernahme einer Jobsuchmaschine in Deutschland zeigt auf, dass das Karriere-Netzwerk die nächste Stufe in ihrem Angebot für Recruiting erklimmen wird. Zwar sind noch keine weiteren Einzelheiten bekannt, wie sich dies auf den Recruiting-Service und das Produktportfolio auswirken wird, aber die schon jetzt verfügbaren Möglichkeiten für Recruiter sind jetzt schon beeindruckend. In der neuen 2. Auflage des des Bestsellers „Praxishandbuch Social Media Recruiting“  erläutern die Autoren Daniela Chikato und Ralph Dannhäuser die wichtigsten Aspekte.

XING kauft größte Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum

  • Torsten Heissler
    Torsten Heissler

    www.jobbörse.com wird Teil der XING AG

  • XING sichert sich innovative Suchtechnologie
  • Kaufpreis beträgt zunächst 6,3 Mio. € und kann sich um maximal 2,4 Mio. € erhöhen

Die XING AG (O1BC/ISINDE000XNG888) übernimmt mit wirtschaftlicher Wirkung zum 01.01.2015 sämtliche Aktien an der Intelligence Competence Center (Deutschland) AG mit Sitz in Aschaffenburg. Die Intelligence Competence Center AG ist unter anderem Betreiberin der Webseite www.jobbörse.com, der mit über 2,5 Mio. Stellenanzeigen größten Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum.

XING ProJobs: Besser von Headhuntern gefunden werden

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Noch sichtbarer: XING ProJobs bietet maximale Sichtbarkeit in der Suche von über 3.000 Top-Recruitern

  • Noch detaillierter: Passgenauere Stellenangebote durch erweitertes Profil und Zusatzangaben
  • Zusätzlich ab Dezember: Exklusive Jobangebote von Headhuntern und professioneller Lebenslauf-Check zur optimierten Selbstdarstellung

Hamburg – XING, das führende berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, ermöglicht mit „XING ProJobs“ Mitgliedern, künftig noch besser von Headhuntern gefunden zu werden. So werden die ProJobs-Profile bei den weit über 3.000 Top-Recruitern auf XING besonders hervorgehoben – also bei Personalern namhafter Unternehmen sowie Headhuntern, die zur Kandidatenrecherche und -ansprache den XING Talentmanager einsetzen. Jobsuchende werden so schneller gefunden und ihre Chancen auf attraktive Jobangebote steigen.

Modell Pusteblume: Arbeitgeber müssen Jobangebote über immer mehr Kanäle streuen

  • Robindro Ullah
    Robindro Ullah

    Co-Existenz von neuen und alten Recruitingkanälen erhöht die Komplexität der Personalsuche

  • FutureLAB HR: Personaler können auf der Zukunft Personal gemeinsam Recruiting-Tools der Zukunft entwickeln
  • Expert Series: Präsentierte Praxisbeispiele reichen von Social Recruiting in China bis zu Stilblüten des Personalmarketings (Goldene Runkelrübe)

Köln. Die Komplexität bei der Rekrutierung von neuem Personal nimmt zu: Einerseits wird der Markt an Jobbörsen, Arbeitgeberbewertungsportalen & Co. immer vielfältiger. Andererseits müssen Recruiter zunehmend die komplette Klaviatur von klassischen Bewerbungsformen bis zu Social und Mobile Recruiting beherrschen.

Mobile Recruiting: Wie gut sind Stellenbörsen gerüstet?

Stefan Kraft
Stefan Kraft

Fachagentur für Personalmarketing befragt die großen Jobbörsen zu Status quo bei der mobilen Jobsuche

KarbenMobile Recruiting ist in aller Munde. Diverse Umfragen haben ergeben, dass Firmen hier noch Nachholbedarf haben. Zudem wissen mehr als die Hälfte der größten deutschen Unternehmen nicht, ob ihre Anzeigen auch über die Apps der Online-Stellenbörsen erreichbar sind.* Doch wie sieht es bei den Profis aus? Die mediaintown GmbH & Co. KG hat zwölf große Online-Stellenbörsen dazu befragt, wie sie sich für mobile Suchanfragen gerüstet haben.

XING im ersten Halbjahr 2014 weiter voll auf Wachstumskurs

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    16% Umsatzwachstum auf 47,1 Mio. €

  • Wachstumstempo im Kerngeschäft Network/Premium weiter beschleunigt
  • Mit 456.000 neuen Mitgliedern im ersten Halbjahr höchstes Wachstum seit sechs Jahren

Hamburg – XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum (D-A-CH), hat sein Umsatzwachstum im ersten Halbjahr dieses Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres weiter steigern können. So stieg der Gesamtumsatz um 16 Prozent auf 47,1 Mio. € (Vorjahr: 40,5 Mio. €). Damit hat XING seine organische Wachstumsrate gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 (9 Prozent) deutlich gesteigert. Die wesentlichen Treiber waren die Segmente „E-Recruiting“ und „Network/Premium“.

Wechsel in der Personalszene: Vom Personalchef zum Betriebsrat

VOM PERSONALCHEF ZUM BETRIEBSRAT

Frank Eger (60), früherer Personalchef des ADAC (München) und zuletzt dort als Leiter Datenschutz und -sicherheit tätig, ist im Mai 2014 zum Gesamtbetriebsratsvorsitzenden des ADAC gewählt worden. Der Jurist bringt für die neue Aufgabe seine über 20-jährige Erfahrung als Personaler ein und war auch schon als Personalverantwortlicher stets bestrebt, Unternehmensinteressen und Belegschaftsbelange in Einklang zu bringen.

Ins Netz gegangen. Jan Kowalsky neuer Director Brand Marketing bei XING

Jan Kowalsky
Jan Kowalsky

Hamburg – Neuzugang bei XING, dem größtem beruflichen Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum: Nach Jahren auf Agenturseite wechselt Jan Kowalsky (38) als Director Brand Marketing zurück auf die Unternehmensseite.

In der Funktion des Directors Brand Marketing wird Jan Kowalsky mit seinem Team die Kommunikationsaktivitäten von XING weiter vorantreiben, die zum Jahreswechsel mit der Einführung des neuen Claims „For a better working life“ und der darauf basierenden TV-Kampagne starteten.

Neuer Prototyp von XING: Mit FutureMe die berufliche Zukunft gestalten

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Job-Portraits von mehr als 2.300 unterschiedlichen Berufen

  • Jetzt in den XING Beta Labs ausprobieren: Völlig neuartiges Produkt zur Planung des eigenen Karrierepfads

Hamburg – Was kann ich alles werden? Welche Möglichkeiten stehen mir offen? Was haben andere aus vergleichbaren Jobs gemacht? Welche Verdienstchancen bringen die unterschiedlichen Jobs mit sich? Fragen wie diese hat sich wahrscheinlich jeder Berufstätige schon einmal gestellt. Die Antworten gibt die neue XING-Innovation „FutureMe“. Mit FutureMe stellt das größte berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum ein völlig neuartiges Produkt vor. Mit FutureMe werden Informationen des XING-Netzwerks auf eine Weise für XING-Mitglieder aufbereitet, dass sie sich ausgehend von ihrer individuellen beruflichen Situation orientieren und inspirieren lassen können.