projektwerk Matching unterstützt Freiberufler und Unternehmen

Ein Gastbeitrag von Caroline Abel

Caroline Abel

Im letzten projektwerk Gastbeitrag haben wir Ihnen unsere neue Matching-Technologie vorgestellt, die Freiberufler und Unternehmen dabei unterstützt, schnell und effizient den passenden Projektpartner zu finden. In diesem Artikel möchten wir ins Detail gehen. Denn wie bei jeder neuen Entwicklung, die Altbekanntes hinter sich lässt, ist eine neue Herangehensweise erforderlich und diese will erklärt werden. So ist – immer wenn die Matching-Technologie zum Einsatz kommt – auch der Nutzer gefordert. „Wir wissen, dass wir unseren langjährigen Mitgliedern eine Umstellung, vielleicht sogar ein Umdenken, zumuten. Wir glauben jedoch, dass wir unsere Mitglieder damit nicht überfordern und sie von den Neuerungen des Matchings profitieren. Momentan arbeiten wir von beiden Seiten daran, das Ergebnis so optimal wie möglich zu gestalten.“, so Christiane Strasse, Geschäftsführerin von projektwerk.  „Gerade von neu hinzukommenden Mitgliedern wird die Matching-Technologie äußerst positiv aufgenommen.“

Bei Partnerbörsen schon lange Usus, ersetzt jetzt auch bei projektwerk die Matching-Technologie die Suche nach einem Projektpartner: Es gibt keine langen Suchergebnislisten mehr, und auch die wiederholte Eingabe von Suchbegriffen wird obsolet – eine abgespeicherte Kurzdarstellung eines Freelancer-Profils oder eines Projekts übernimmt die Suche und liefert direkt passende Treffer von Projektpartnern mit übereinstimmenden Angaben.

Dabei kommt den eigenen Angaben in Profil oder Projekt eines Nutzers eine neue Bedeutung zu: Bei Partnerbörsen gehört – für die Berechnung potentieller Partner – das Anlegen eines aussagekräftigen Profils zum Programm. Warum also nicht auch bei der Suche nach dem passenden Partner für ein Projekt? Für die Ermittlung der passenden Partner benötigt die Matching-Technologie ein Profil oder Projekt mit konkreten Angaben. Wesentlich schlanker als bei einer Partnerbörse beschränkt sich das projektwerk Formular hierbei auf die Angabe eines aussagekräftigen Titels, prägnanter Keywords und einer Beschreibung.

Das optimale Freelancer-Profil

Dr. Christiane Strasse, projektwerk
Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Folgendes Beispiel macht deutlich, wie ein Freelancer-Profil optimalerweise aussieht, um passende Matching-Ergebnisse zu produzieren und somit auch potentielle Projektpartner auf sich aufmerksam zu machen:

Der Titel ist eindeutig und benennt den fachlichen Schwerpunkt. Als Kenntnisse werden exakte fachliche Expertisen hinterlegt –  nicht zu allgemein, nicht zu spezifisch. Der Beschreibungstext ist zwar kurz gehalten, gibt aber dennoch Zusatzinformationen. In dieses Feld können relevante Angaben aus dem Lebenslauf, zur Projekthistorie oder Referenzen editiert werden. Natürlich können zudem auch Datei-Anhänge hochgeladen werden. Deren Inhalte werden bei der Berechnung der Matches jedoch nicht mit berücksichtigt.

projektwerk profil

Aussagefähige Begriffe als Motorenöl für die Matching-Engine

Ein weiteres Beispiel veranschaulicht ein Projekt, welches weder sinnvolle Matching-Ergebnisse liefert noch potentielle Projektpartner aufmerksam machen würde.

Der Titel – hier eine Projektnummer – ist inhaltlich nicht aussagekräftig.

Die Kenntnisse sind unpassend ausgefüllt, da ein kompletter Satz im Keyword-Feld keine Matches generiert und zusätzlich ein sehr allgemeines Wort wie „Beratung“ gewählt wurde.

Der Beschreibungstext zum Projekt ist zu knapp und liefert keine zusätzlichen Informationen, bspw. über den Projektstart oder weitere Anforderungen.

projektwerk projekt

Die Gegenüberstellung macht deutlich, welche Mittel der Projekt– oder Freelancer-Suchende in der Hand hat, um das Matching effizient zu nutzen und schnellstmöglich zu passenden Projektpartnern zu kommen.

Natürlich können die Angaben jederzeit geändert bzw. angepasst werden. So bietet es sich in einigen Fällen an, Keywords nachzujustieren und die Skalierung der Matching-Ergebnisse zu verfolgen.

Das Matching bietet so – besonders durch das Wegfallen von einerseits ständig neuen Suchanfragen und andererseits langen Suchergebnislisten – eine große Zeitersparnis. Zugleich steigt die Relevanz der Angaben, die jeder Nutzer in seinem Profil oder Projekt macht, denn diese sind ausschlaggebend für die eigene Darstellung und natürlich das Ergebnis.

projektwerk sieht die Zeit als reif an für diese Veränderung hin zu mehr Selbstverantwortung bei gleichzeitiger Arbeitserleichterung – alles getreu dem Motto „Erfolgreiche Projektarbeit beginnt mit dem optimalen Matching für Ihr Team“.

projektwerk Unternehmensberatung GmbH

Kleine Seilerstraße 1

20359 Hamburg

Tel.: +49 40/ 43 21 30-0

Fax: +49 40/ 43 21 30-10

Hamburg HRB 70905

Geschäftsführung: Dr. Christiane Strasse

Alle Branchen von projektwerk finden Sie hier:

www.projektwerk.com

Aktuelle News und Infos für Freelancer in unseren Blogs:

www.projektwerk.com/blog/

www.projektwerk.de/blog/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.