Recruiting-convent 2011: Gero Hesse stellt Portfolio Best Practise Social Media vor

Recruiting-convent 2011: Ist Personalmarketing & Recruiting bereit für die Zukunft?

Prof. Dr. Christoph Beck

Unter diesem Motto findet am 21. und 22. März 2011 zum fünften Male die Jahrestagung von und für Insider des Personalmarketings und der Personalbeschaffung in Schloss Bensberg statt. Als eine der wohl renommiertesten Veranstaltungen in diesem Bereich gelingt es dem recruiting-convent jedes Jahr auf`s Neue, Akzente im Personalmaketing & Recruiting zu setzen.

Crosswater-Systems sprach am 03.12. mit Prof. Dr. Christoph Beck, einer der führenden Köpfe Deutschlands im Bereich Personalmarketing und Recruiting und gleichzeitig Initiator und Veranstalter des recruiting-convents.

Die Insider-Jahrestagung für Personalmarketer & Recruiter

Crosswater: Im Dezember haben Sie Herr Prof. Dr. Beck uns bereits einige Einblicke zum Programm des am 21. und 22. März stattfindenden recruiting-convents 2011 gegeben. Hierbei haben Sie innovative Themen wie die neue Generation der Online-Anzeigen angesprochen, das Praxisprojekt der Züricher Verkehrsbetriebe skizziert, bei denen sich die Vorgesetzten bei den Bewerbern mittels Jobvideos vorstellen und sind auf den Einfluss von iPhone, iPad & Co auf das Personalmarketing & Recruiting eingegangen. Was erwartet uns noch auf dem recruiting-convent 2011?

Prof. Dr. Beck: So wird Herr Dr. Ulf Rinne vom Institut zur Zukunft der Arbeit über die ersten Ergebnisse des Pilotprojektes „Anonyme Bewerbung“ berichten und Herr Christian Schutz (BMW Group) wird gemeinsam mit Herrn Gero Federkeil (CHE) die ersten Ergebnisse zum bundesweiten Bachelor-Praxis-Check vorstellen, um das Recruiting-Wissen dahingehend zu komplettieren, was die unterschiedlichen Hochschultypen und Fächer im Hinblick auf die Employability leisten.

Crosswater: Werden die beiden Hype-Themen der letzten Jahre „Employer Branding“ und „Social Media“ ebenfalls Gegenstand des recruiting-convents 2011 sein?

Gero Hesse, saatkorn
Gero Hesse

Prof. Dr. Beck: Das Thema Social Media wird hoch kompetent von Gero Hesse (Bertelsmann AG) besetzt und zwar dahingehend, dass er ein Portfolio von Best-practice Anwendungen im Personalmarketing & Recruiting aufzeigt, d.h. Praxis pur. Ebenfalls sehr praxisnah wird das Thema Employer Branding besetzt, da Herr Ulrich Herrndorf, Director Human Resources, das Projekt von Freshfields Bruckhaus Deringer LLP) vorstellen wird.

Crosswater: Bei jedem recruiting-convent haben Sie ja auch immer ein oder zwei Vorträge aus benachbarten Disziplinen. Wird dies beim recruiting-convent 2011 auch wieder so sein?

Die Macht der Sprache

Prof. Dr. Beck: Ja. Wir konnten zum einen Herrn Thomas Langer, Leiter Marketing/Werbung und Verkaufsförderung der Westfälische Provinzial Versicherung und Provinzial Nord Versicherung gewinnen, der uns sicherlich mit seinem Vortrag „Wenn Markenbotschaften nicht ankommen“ begeistern wird. Es geht also um die Macht der Sprache in der Marken und Kundenkommunikation. Um bei dem Thema Kommunikation zu bleiben, wird dann Herr Jan Sentürk (Buchautor und Trainer) uns über die Irrtümer und Halbwahrheiten der Körpersprache aufklären. Unter der Überschrift „Body-Talk“ werden wir dann hören, was wir im Personalmarketing und Recruiting über Körpersprache wissen sollten.

Crosswater: Darf man denn darauf hoffen, dass Sie als einer der führenden Experten Deutschlands im Bereich Personalmarketing & Recruiting ebenfalls einen Vortrag halten?

Prof. Dr. Beck: Ich selbst werde unter der Überschrift „Employer Brand, aber die Mitarbeiter vergessen?“ das Thema Internal Branding den Teilnehmern etwas näher bringen, also die Bedeutung von Brand Commitment und Brand Citizenship Behavior als Voraussetzung für erfolgreiches Employer Branding.

Crosswater: Einen Themen-Block haben Sie den Damen unter der Überschrift „Gender-Recruiting“ gewidmet, was hat es damit auf sich?

Lisa Katherina Hug

Prof. Dr. Beck: Auf die grundsätzliche Demographieproblematik brauche ich hier sicherlich nicht einzugehen, die dürfte unter Personalern hinreichend bekannt sein. Dennoch halte ich  es für zunehmend wichtiger, sich mit einzelnen Zielgruppen genauer auseinanderzusetzen und in diesem Jahr ist es die Zielgruppe der Frauen. So wird Frau Lisa Hug, Leiterin Marketing & PR von Senzera und von der Cosmopolitan und der W&V zur Miss Media gewählt, einmal aus Ihrer Sicht darstellen, was Frauen wirklich von Arbeitgebern erwarten und wollen. Anschließend wird Frau Insa Kuhl, Recruiter/Sourcer bei der Shell Deutschland Oil GmbH, die Besonderheiten beim Rekrutieren von Frauen genauer beleuchten.

In Kürze veröffentlichen wir den dritten und abschließenden Teil des Interviews zum recruiting-convent 2011. Neugierige können bereits alle Informationen auf der Website www.recruiting-convent.de einsehen und sich dort auch gleich anmelden.

Ihr

Crosswater-Systems

Schloss Bensberg


1 Kommentar zu „Recruiting-convent 2011: Gero Hesse stellt Portfolio Best Practise Social Media vor“

  1. Pingback: Tweets that mention Recruiting-convent 2011: Gero Hesse stellt Portfolio Best Practise Social Media vor | Crosswater Job Guide -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.