buw holding gewinnt Award für bestes Absageschreiben

Erik Bethkenhagen, Kienbaum
Erik Bethkenhagen, Kienbaum

Kienbaum und Jobware prämieren Preisträger auf Messe Zukunft Personal

  • Ambulante Dienste e.V. Berlin und Wieland-Werke AG belegen Plätze zwei und drei
  • Zwei Sonderkategorien prämieren beste Korrespondenz mit Kandidaten für eine Ausbildung und ein Praktikum/Traineeship
  • Die Qualität der Bewerberkommunikation hat einen entscheidenden Einfluss auf das Arbeitgeberimage eines Unternehmens

Gummersbach. Kienbaum Communications und Jobware haben die besten Absageschreiben des Jahres prämiert: Die buw Holding GmbH kommuniziert am besten mit ihren Bewerbern und ist daher der Sieger im diesjährigen Wettbewerb. Die Plätze zwei und drei für die besten Absageschreiben belegen die Ambulanten Dienste e.V. Berlin und die Wieland-Werke AG aus Ulm. Der Award wurde ausgelobt von Kienbaum Communications und Jobware in Kooperation mit dem Personalmagazin und der Hochschule Fresenius. Die Preisverleihung fand gestern im Rahmen der Messe Zukunft Personal in Köln statt.

Laverana und Lindt & Sprüngli erhalten Awards in Sonderkategorien

In der Sonderkategorie Ausbildung geht der Award an den Naturkosmetikhersteller Laverana GmbH & Co. KG aus Wennigsen und in der Sonderkategorie Praktikum/Traineeship gewinnt die Aachener Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli GmbH.

 

„Die Qualität des Absageschreibens spielt eine zentrale Rolle in der Bewerberkommunikation und deren Wahrnehmung. Eine richtig formulierte Absage kann sich sogar positiv auf die Arbeitgebermarke auswirken. Denn eine offene und wertschätzende Kommunikation steigert die Attraktivität als Arbeitgeber und als Unternehmen insgesamt und motiviert Kandidaten, sich erneut zu bewerben“, sagt Erik Bethkenhagen, Geschäftsführer von Kienbaum Communications.

 

Buch präsentiert Studienergebnisse und Best Practices

In Kürze veröffentlicht Kienbaum Communications ein Buch zum Wettbewerb:  Das Buch wird die Ergebnisse einer Onlineumfrage enthalten, die parallel zum Award unter Bewerbern durchgeführt wurde. Neben den prämierten Absageschreiben und zahlreichen Best Practices bietet das Buch eine Zusammenstellung der zentralen Erfolgsfaktoren für ein gutes Absageschreiben.

 

 

Das Buch zum Wettbewerb mit dem Titel „Die besten Absagschreiben an Bewerber“ gibt es ab Mitte November im Buchhandel. Für weitere Informationen steht Tamara Peter gern zur Verfügung (tamara.peter@kienbaum.de; Fon: +49 2261 703-1429). Gern stellen wir auf Anfrage Fotomaterial zur Verfügung.

 

Kienbaum ist in Deutschland Marktführer im Executive Search und im HR-Management und gehört zu den führenden Managementberatungen. Mit seinem integrierten Beratungsansatz begleitet Kienbaum Unternehmen aus den wesentlichen Wirtschaftssektoren bei ihren Veränderungsprozessen von der Konzeption bis zur Umsetzung. Kienbaum verbindet ausgewiesene Personalkompetenz mit tiefem Wissen in Strategie, Organisation und Kommunikation.

 

 

Weitere Informationen:

Erik Bethkenhagen

Ahlefelder Straße 47, 51645 Gummersbach

Fon: +49 2261 703-579

erik.bethkenhagen@kienbaum.de

www.kienbaum.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.