Erfahren Sie, wie Sie mit weniger als 1 EUR/Tag per Autopilot neue Bewerber gewinnen

Bianca Traber
Bianca Traber

Von Bianca Traber, Die Mehrwertfabrik

Vitamin B per Autopilot?

Wie steht es aktuell um Ihre Erfolge, den Strom an neuen und qualifizierten Bewerbern nicht abreißen zu lassen?

  • „Einfach excellent“
  • „Haben genug Bewerber, müssen nichts unternehmen“
  •  „Besser geht immer!“

Wer mit uns arbeitet weiß, dass neben Blut, Schweiß und Tränen auch immer clevere Lösungen willkommen sind. Besonders dann, wenn es damit Personaldienstleistern gelingen kann, sich klar vom Wettbewerb abzuheben und gleichzeitig mit dem richtigen Maß an Aufwand die besten Ergebnisse zu erzielen. Alles andere wäre Verschwendung von Zeit, Geld und Ressourcen.

Genau aus diesem Grund sind wir immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten die unsere Kunden dabei unterstützen, messbar die eigene Wertschöpfung zu steigern. Immer mit dem klaren Fokus: Aufwand runter, Ertrag rauf.

Um immer am Ball zu bleiben helfen uns Kunden und Interessenten. Denn den heißen Tipp für diese spanndende Lösung haben wir aus unseren letzten Umfrageergebnissen erhalten. Hier tauchte öfter ein Begriff auf, der im Zusammenhang mit klassischen Personalmarketingmaßnahmen von Dienstleistern bisher unbekannt war. Doch gleich mehr dazu.

Was gibt es wertsteigenderes, als jemand anderem eine sichere Arbeit zu ermöglichen?

Kluge Dienstleister wissen um die Macht des Empfehlungsmarketing und nutzen gern dieses wirkungsvolle und mächtige Instrument, um die richtigen Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Die Werte unserer Umfrage bestätigen diese intelligente Nutzung vorhandener Potenziale.

Doch sind bereits alle Möglichkeiten vollständig ausgeschöpft oder ist noch Treibstoff im Thema?
Wie können (auch abgelehnte) Bewerber und Mitarbeiter zu aktiven Empfehlungsgebern werden und einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten?

Vom einfachen Empfehlungsmarketing zum Aufbau eines strategischen Netzwerks per Autopilot?

Die Basis
Ein ganzheitliches Empfehlungsmarketing basiert stets auf zwei Säulen – den Kunden/Bewerben und den strategischen Netzwerken. Ziel ist es, Kunden und Bewerber zu Verbündeten und strategische Netzwerke zu Multiplikatoren werden zu lassen.

Netzwerke oder auch besser unter „Vitamin B“ bekannt, sichern mehr denn je das Überleben von Unternehmen jeder Größenordnung. Netzwerken ist wie vieles andere auch „ein Prozess der Pflege und Aufrechterhaltung von Beziehungen“.

Strategisch Netzwerken beinhaltet jedoch mehr als klassisches „Networking“. Es hat zum Ziel, geeignete Multiplikatoren aufzubauen, die gleichzeitig eine hohe Anzahl positiver Empfehlungen aussprechen können bzw. ihr Netzwerk informieren. Dabei entstehen fast automatisch qualitativ hochwertigere Kontakte nach dem Prinzip „Gleich und gleich gesellt sich gern.“

Der richtige Mix oder einfach der nächste logische Schritt?

Erfolgsfaktor No.1 Empfehlungsmarketing

chart_mehrwertfabrik_1

Gute Arbeit leisten, dann kommen die Empfehlungen von allein?

  • Fragen Disponenten immer bei jedem Bewerber oder Mitarbeiter nach einer Empfehlung oder passiert das eher sporadisch?
  • Gibt es klar geregelte Prozesse z. B. nach jedem Bewerbungsgespräch (auch wenn der Bewerber nicht passt) nach einer Empfehlung zu fragen?  Zum Beispiel: „Herr Maier, auch wenn wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht zusammenkommen, wem können Sie etwas gutes tun und dieses Jobangebot empfehlen? An wen denken Sie hier spontant?“
    Oder „Wer aus Ihrem Bekanntenkreis sucht dringend Arbeit oder ist unzufrieden im aktuellen Job? Wenn Sie jetzt darüber nachdenken, wer fällt Ihnen als erstes ein?“ Ihnen fallen mit Sicherheit noch weitere gute und bewährte Fragen ein. Diese zeigen jedoch erst dann Wirkung, wenn sie überhaupt gestellt werden.
  • Fragenallein reicht nicht. Wie wird jetzt sichergestellt, dass Bewerber und Mitarbeiter tatsächlich Empfehlungen aussprechen?

In unserer Beratungspraxis erleben wir diesen wichtigen Prozess eher zufällig. Gefragt wird, wenn gerade daran gedacht wird oder in mehr oder weniger regelmäßigen „Aktionen“. Dann heisst es oft: „Wir könnten mal wieder eine Aktion „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ machen… Doch reicht das aus?

Wie viele ungenutzte und verpasste Gelegenheiten verschwinden so in der Versenkung und werden auf das Konto Blindleistungen verbucht? Im schlimmsten Fall nutzt der Wettbewerber die Situation geschickt für sich aus.

Erfolgsfaktor No.2 Empfehlungsmarketing + Social Media Recruiting

chart_Mehrwertfabrik_2_Social_Media_Plattformen

Schritt für Schritt dem Geheimnis des Autopiloten auf der Spur

Nutzer von Social Media teilen gern. Und ganz besonders Inhalte von Freunden.

Betrachten wir uns einen „normalen“ Monat in sozialen Netzwerken und die Links und Inhalte, die Kontakte (Freunde) miteinander teilen. Wie gross ist der Anteil an Empfehlungen, auf die gelickt wird um jemandem zu folgen?

Fakt ist: Menschen vertrauen Ihren Freunden – auch in der Onlinewelt

Quelle: Studie «Social Media Impact 2012» der allyve GmbH & Co. KG, Juli – August 2012, n=770 (alle Netzwerkmitgleider); *small base, ** very small base. Hier geht es zur Studie: http://de.slideshare.net/olafvonfrankfurt/social-mediaimpact2012-studienbandallyve

chart_Mehrwertgabrik_3_Empfehlungsmarketing_Social_Media-1

Sind Stellenanzeigen überhaupt teilenswert?
Das kommt auf die Situation an. Stellenanzeigen sind in den wenigsten Fällen so attraktiv und auffällig, dass diese wahrgenommen werden weil Sie selten zielgruppengerecht und attraktiv gestaltet sind. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Wenn gut gemachte Angebote, die vor allem angenehm anders sind als die der Konkurrenz und damit beim Nutzer Interesse wecken, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese Angebote geteilt werden. Besonders dann, wenn bekannt ist das ein Freund/Freundin aktiv auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist. In diesem Fall wird gut und gern geholfen.

 

Erfolgsfaktor No.3 Empfehlungsmarketing + Social Media Recruiting + Besuche in Ihrer Niederlassung

Wie viele Mitarbeiter und Bewerber besuchen täglich eine Niederlassung? Sind es 5 oder mehr/Tag?

Wenn wir 5 annehmen ergibt sich folgende Kontaktanzahl:
5 Besuche/Tag x 5 Arbeitstage sind 25 Mitarbeiter/Bewerber/Woche x 4 = 100 Kontakte zu potenziellen Empfehlungsgebern.

  • Wie viele dieser 100 Kontakte werden in der täglichen Praxis aktiv nach einer Empfehlung gefragt? Auch wenn der Bewerber für keine der passenden Stellen in Frage kommt?
  • Wie viele der Kontakte, die gefragt werden, empfehlen das Unternehmen anschließend weiter?

Sie sind der Meinung es sind zu wenig?
Die Folge: Viele verpasste Gelegenheiten bedeuten weniger Empfehlungen als machbar. Weniger Einstellungen als machbar bedeuten weniger Umsatz als machbar. Liegt das in Ihrem Interesse?

Wie wäre es mit einer automatischen Empfehlung Ihres Unternehmens PLUS Freundeskreis des Empfehlungsgebers?

Welche Komponente fehlt jetzt, um das Empfehlungsmarketing vom Zufall zu befreien und Bewerber per Autopilot zu gewinnen?

Der beste Mix
Wie aus 3 Erfolgsfaktoren + 1 bewährten Methode eine einzigartige Lösung zur Bewerbergewinnung ensteht?
Waren Sie schon einmal in einem Geschäft oder einem Café und Ihnen wurde kostenfrei ein Gäste-WLAN (Free WiFi) zur Verfügung gestellt?

In guten Hotels Standard.
Wie oft haben Sie selbst dieses Angebot in einem Hotel nicht genutzt? Oder in der Bahn?
Was glauben Sie. Wie viele Bundesbürger nutzen Gratis-WiFi-Angebote? Sind es Ihrer Schätzung nach 10 Prozent? Vielleicht 50 Prozent? Könnten es auch 80 Prozent?

Umfragen zufolge würden 80 Prozent der Deutschen W-LAN Angebote nutzen, wenn diese kostenfrei angeboten werden. Angenommen es wären nur 60 Prozent, die das tatsächlich nutzen? Wäre das nicht großartig?

Und jetzt? Wie setzt man einen genialen Empfehlungskeislauf in Gang und anschließend auf Autopilot?

Hier helfen Lösungen, die beim Einloggen des Nutzers in das angebotene Gäste W-LAN automatisch Stellenangebote oder andere attraktive Personalmarketingangebote in facebook teilen.

Hier zwei Beispiele:

picture_sven_Mehrwertfabrik_1

 

 

picture_sven_Mehrwertfabrik_2

Was braucht ein Dienstleister jetzt, um diese bewährte Möglichkeit im täglichen Business zu nutzen?

Es sind nur 3 Dinge

1. Eine Niederlassung inkl. „Besucher“-Wartebereich.
2. Besucher in der Niederlassung (Bewerber, externe Mitarbeiter )
3. Ein System für Gäste-WLAN mit automatischen Empfehlungsmarketing

Sind Sie dabei?

Wie hoch ist das Invest für so eine smarte Lösung?

Bei einer Laufzeit von 12 Monaten erhalten Sie das System für nur 19,90 EUR/Monat, das bedeutet ein Invest von unter 1 € pro Tag.
Die Basisausstattung zum Start Ihres Bewerber-Autopilot erhalten Sie für einmalige 149,- EUR inklusive einem Router, telefonischem Support (zum Ortstarif), Tischaufsteller, Türaufkleber, Verpackung und Versand. Bei mehreren Niederlassungen sind attraktive Sonderkondidtionen möglich.

Machen Sie jetzt den Vergleich zu einer Online- oder Printausgabe einer Stellenanzeige
Onlineanzeige in einer der bekannten Stellenbörsen und einer Laufzeit von 30 Tagen ab 400 EUR aufwärts.
Printanzeige in einem „Wochenblatt“ und einer Laufzeit von 1 Tag (max. 2) ab 300 EUR aufwärts.

Im Vergleich und im Verhältnis zum Jahresbudget für Recruitingmaßnahmen, liegt das Invest für solch ein System (das täglich bei Gebrauch für Sie arbeiten kann) in der Regel im Centbereich. Ein Vergleich kann sich schnell bezahlt machen.

FAZIT

Sie erhalten noch körbeweise Bewerbungen? Dann dürfen Sie sich glücklich schätzen.

Den Trend der kommenden Jahre in die entgegengesetzte Richtung, spüren bereits heute viele Unternehmen und Dienstleister deutlich. Um so wichtiger wird es, Empfehlungsmarketing als dauerhaften Bestandteil der täglichen Arbeit zu nutzen und somit Blindleistungen keine Chance zu geben.

Tipp für die Praxis: Empfehlungsmarketing, intelligent mit smarten Technologien kombiniert, erleichtert deutlich die Umsetzung im turbulenten Alltagsgeschäft und ermöglicht schneller und effizienter neue Wachstumsrekorde zu feiern.

Sie wollen mehr darüber erfahren, wie Sie das wirkungsvolle Autopilot-System zum Gewinnen von Bewerbern  einsetzen können? Kontaktieren Sie uns:info@diemehrwertfabrik.de oder 07775/9385908

Bianca Traber

Ehrgeizige Wachstumsziele von Personaldienstleistern messbar produktiver und profitabler gestalten; das ist meine Leidenschaft. In meinem Wachstumsblog schreibe ich über die Themen, die Personaldienstleistern dabei helfen, dauerhaft Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und entschiedene Wettbewerbsvorteile auszubauen.

Mit einem Netzwerk von Branchen-Spezialisten arbeite ich für anspruchsvolle und ambitionierte Personaldienstleister, die Lust haben, messbar schneller und effizienter die richtigen Kunden und Bewerber zu gewinnen und sich gleichzeitig durch den Einsatz moderner Zusatzdienstleistungen einen Vorsprung am Markt sichern wollen.

Haben Sie Fragen, Feedback, Anregungen zu unseren Beiträgen?

Kontaktieren Sie mich:
Telefon: +49 7775/9385908
E-Mail: redaktion@diemehrwertfabrik.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.