Das sind sie, die Recruiting Trends für 2017! Datenbasiert und im 5 Jahresvergleich

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg

Wolfgang Brickwedde

Was sind die Recruiting Trends für 2017?

Welche Bedeutung haben z.B. Active Sourcing, Employer Branding, Robot Recruiting, Algorithmen, Bewerbermanagementsysteme, E-Recruiting, Recruiting Controling oder Jobbörsen wirklich für ein erfolgreiches Recruiting?

Basierend auf mehr als 5 Jahren (2012-2016) Recruiting Studien kann das ICR exklusive Informationen und Trends zum Thema Recruiting aufzeigen. Jedes Jahr wurden mehr als 10.000 Unternehmen aller Größenklassen und Branchen befragt, wo die Reise im Recruiting hingeht. Die Beteiligung der Arbeitgeber liegt in den Jahren 2012-2016 zwischen ca. 500-900, so dass die Untersuchungen auf einer breiten Basis stehen. Aus diesen gesammelten Angaben lassen sich Trendlinien erkennen.

Was werden die Recruiting Trends im Jahr 2017?

Aus den Ergebnissen der Erhebungen der letzten 5 Jahre lassen sich Recruiting Trends für diese Themen für 2017 erkennen:
  • Welche Top-Themen können sich halten, welche kommen neu dazu?
  • Wie sieht es bei der Nutzung von Recruiting Technologie aus?
  • Was sind die größten Herausforderung für jeden einzelnen Recruiter?
  • Wer rekrutiert eigentlich in den Unternehmen und wie ändert sich dies?
  • Welche Kanäle werden für die Kommunikation der Stellenangebote genutzt und welche fallen raus?
  • Wie viele Arbeitgeber nutzen schon Active Sourcing und welche Plattformen werden fürs Recruiting in Social Media genutzt und welche Veränderungen tun sich dort auf?
  • Was tut sich bei den Einstellungsquellen?
  • Und schließlich, wofür wollen Arbeitgeber in Zukunft mehr Geld ausgeben?

Antworten auf diese Fragen finden Sie in den exklusiven ICR Recruiting Trends 2017, die Sie hier kostenfrei downloaden können:http://bit.ly/ICRRecruitingTrends2017

+++ Sie möchten den Fachkräftemangel in Ihrem Unternehmen erfolgreich bekämpfen und auch mit Active Sourcing Ihre Bewerberanzahl und -qualität erhöhen? Dann kommen Sie ins Praxis-Intensiv Seminar „Active Sourcing“ Info: http://bit.ly/PraxisSeminarProaktivesRec+++
+++ Sie kennen sich mit Active Sourcing schon ein bißchen aus und möchten wissen, wie gut Sie im Vergleich zu anderen sind und was die Besten anders machen? Dann benchmarken Sie sich hier: http://bit.ly/ActiveSourcing2016MA
+++ Wie finden Sie ein passendes Bewerbermanagementsystem? Alles im aktuellen E-Recruiting Software Report 2016 , alle wichtigen Lösungen im Testurteil von über 400 Kunden http://bit.ly/DBBMS2016 +++
+++ 5 Dinge, die Personalberater beim Active Sourcing (noch) falsch machen
Die Direktansprache per Telefon ist so was von gestern. Na ja, nicht ganz, aber mittlerweile nutzen Personalberater neben der Direktansprache per Telefon auch Active Sourcing selber als Mittel für die Suche und Ansprache von Kandidaten. Welche Fehler sie dabei noch machen und wie man sie vermeiden kann, lesen Sie hier: http://competitiverecruiting.de/Active-Sourcing-in-der-Personalberatung-Tipps-und-Tricks.html +++
+++ 75% der Bewerber nutzen Google für Ihre Suche nach Stellenangeboten. Wo steht Ihre Stellenanzeige? Falls Sie nicht auf der ersten Seite bei der Googlesuche erscheinen, nutzen Sie zukünftig CandidateReach und schalten Sie mit einem Klick in über 250 Jobportalen. Dann werden Sie von Bewerbern bei Google gefunden.
Info: http://bit.ly/CandidateReach Nutzen Sie das Testangebot 2 für 1 für nur 390 €

Wolfgang Brickwedde

Director
Institute for Competitive Recruiting

Römerstraße 40
69115 Heidelberg
T +49 (0) 6221 7194007
M +49 (0) 160 7852859
mailto:WB@competitiverecruiting.de
www.competitiverecruiting.de
twitter: @I4CR
Xing: https://www.xing.com/profile/Wolfgang_Brickwedde

1 Kommentar zu „Das sind sie, die Recruiting Trends für 2017! Datenbasiert und im 5 Jahresvergleich“

Kommentieren

cw1