Personalwechel: Vorstandswechsel, Stabwechsel, Fluktuation

Quelle: PERSONALintern.de

Jürgen Oleas

GEA Vorstandsvorsitzender verlängert Vertrag nicht

Jürg Oleas (60), langjähriger Vorstandsvorsitzende der GEA Group Aktiengesellschaft (Düsseldorf) hat den Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Dr. Helmut Perlet, informiert, dass er für eine Verlängerung seiner Amtszeit über den 31. Dezember 2019 hinaus nicht zur Verfügung steht. Um einen zügigen Generationswechsel einzuleiten, hat Oleas darüber hinaus vorgeschlagen, zur Hauptversammlung im April 2019 aus dem Vorstand auszuscheiden. Am 1. November 2004 wurde Oleas zum Vorsitzenden des Vorstands der GEA Group Aktiengesellschaft ernannt, dem er seit seinem Eintritt in die Gruppe im Mai 2001 angehört. Im GEA-Vorstand übt Oleas die Funktion des Arbeitsdirektors aus. Darüber hinaus unterstehen ihm die Bereiche Communication, Marketing & Branding, Corporate Development, Internal Audit, Personal sowie Recht & Compliance. Vor seinem Eintritt in den GEA-Konzern war er fast 20 Jahre für ABB und die Alstom Gruppe tätig und bekleidete dort mehrere Führungspositionen. Perlet: „Ich bedaure die Entscheidung von Jürg Oleas sehr, gleichzeitig respektiere ich diesen Schritt…Der Aufsichtsrat wird zum weiteren Vorgehen zeitnah beraten und den formellen Auswahlprozess unverzüglich einleiten. Ziel ist es, bis Ende 2018 einen Nachfolger zu bestellen…“

 

Diane Heller

Karriereschritt für Heller
Diana Heller ist seit dem 01. März 2018 HR Director Division Textile Care bei der CWS-boco International GmbH (Duisburg) und hat die globale HR Leitung der Division TC übernommen. Die Diplom-Betriebswirtin (BA) berichtet in dieser Funktion an  Al Ghelani, Head of Continuous Improvement des international führenden Fullservice-Anbieters für Waschraumhygiene, Schmutzfangmatten, Berufskleidung und textile Lösungen (ein Unternehmen der Franz Haniel & Cie. GmbH). Sie kommt von der Gerresheimer AG, wo sie seit September 2012 als Personalleitern / Senior Manager HR Headquarters & Expats tätig war. Weitere berufliche Stationen waren u.a. E.ON und Danaher.

  

Gerresheimer AG: Herrig folgt auf Heller

Alexander Herrig ist seit 1. März 2018 Senior Manager Human Resources Headquarters & Expats bei der Gerresheimer AG (Düsseldorf) und übernimmt die Nachfolge von Diana Heller, die das Unternehmen Ende Februar 2018 verlassen hat. Er berichtet in dieser Funktion an Thomas Perlitz, Global Senior Vice President Human Resources. Herrig übernimmt mit seinem Team die HR Verantwortung für das Headquarter sowie für das globale Entsendeprogramm der Gerresheimer AG. Zuletzt war er bei der Akzo Nobel Hilden GmbH als Regional HR Business Partner Europe tätig und in dieser Funktion mit seinem Team für ca. 800 Mitarbeiter in 25 Ländern verantwortlich. Zuvor war Herrig für ca. fünf Jahre als Global HR Manager bei Bell Helicopter Textron Inc. in Forth Worth/Texas, USA beschäftigt, und betreute dort neben den Expatriates die globale Vertriebsfunktion.

 

AOK NORDWEST: Nachfolge von Niemeyer ist geregelt

Horst-Peter Hogrebe (52) und Frank-Olaf Kassau (59) wurden am 15.03.2018 zu neuen Vorstandsbevollmächtigten der AOK NORDWEST (Dortmund) bestellt. Hogrebe verantwortet den Unternehmensbereich Informationstechnik, Innovation und Unternehmensentwicklung, Kassau den Bereich Serviceleistungen (einschließlich Personal). Die Neubesetzung des Vorstands wurde erforderlich, weil die bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Dr. Martina Niemeyer (51), zum 1. April 2018 als neue Vorstandschefin zur AOK Rheinland-Pfalz/Saarland wechselt (PERSONALintern 08/2018).

 

Veränderungen bei NETINERA Deutschland

Gerhard Knöbel hat nach neun Jahren an der Spitze der Länderbahn GmbH DLB / Regentalbahn GmbH (seit 2011 gehört die Länderbahn zur NETINERA Deutschland GmbH) zum 31. Januar 2018 die Geschäfte an Wolfgang Pollety (49) übergeben. Pollety war zuletzt Alleingeschäftsführer des Rationalisierungs- und Innovationszentrums der deutschen Wirtschaft e. V. (RKW) und wird in seiner neuen Funktion bei DLB die Bereiche Finanzen, Personal, Einkauf und Markt Bayern verantworten. Knöbel hatte im September 2017 bekannt gegeben, sich nochmals neuen Herausforderungen in der Industrie stellen zu wollen. Seit 01. März 2018 hat er die kaufmännische Geschäftsführung der als Bahn-, Bus- und Automotive-Zulieferer international tätigen Bode-Gruppe (Schaltbau-Konzern) mit Sitz in Kassel übernommen.

Lars Jacob ist seit Oktober 2017 Leiter Personal bei dem Eisenbahnverkehrsunternehmen NETINERA Deutschland GmbH mit Sitz in Berlin (ein Tochterunternehmen der italienischen Staatsbahn Ferrovie dello Stato Italiane). Er berichtet in dieser Funktion an Alexander Sterr, der für den Rechtsbereich von NETINERA verantwortlich ist sowie seit dem 15.02.2013 als Geschäftsführer und Arbeitsdirektor zusätzlich für die Bereiche Personal und Soziales. Jacob war zuvor Leiter Personal, Geschäftsbereich Bahn, bei der Transdev GmbH (vormals Veolia Verkehr GmbH). Weitere berufliche Stationen waren u.a. Anschutz Entertainment Group und Universal Music Deutschland.

 

Kiens neuer Vorstand am UKSH
Michael Kiens (46) wurde von Gewährträgerversammlung des UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) mit den Standorten Kiel und Lübeck zum Vorstand für Krankenpflege, Patientenservice und Personalangelegenheiten bestellt und beginnt seine neue Aufgabe am 01.06.2018. Mitglieder der Gewährträgerversammlung sind Dr. Philipp Nimmermann (FM), Dr. Oliver Grundei (MBWK) und Dr. Matthias Badenhop (MSGJFS). Bis zum 28.02.2018 war Nimmermann Vorsitzender der Gewährträgerversammlung, seit dem 01.03.2018 hat Grundei diese Funktion übernommen. Kiens kommt von dem Krankenhausbetreiber Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH (Berlin), wo er seit Oktober 2015 als Pflegedirektor tätig ist. Weitere berufliche Stationen waren u.a. Universitätsklinikum Ulm und Kliniken der Stadt Ludwigshafen am Rhein.

 

Eberhard Zorn

„Personalchef“ der Bundeswehr soll neuer Generalinspekteur werden
Eberhard Zorn (57)
, Leiter der Personalabteilung im Bundesministerium der Verteidigung, soll neuer Generalinspekteur der Bundeswehr werden. Es ist geplant, dass der Generalleutnant zum 1. Mai 2018 das Amt von General Volker Wieker übernimmt. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird Wieker am 18. April 2018 mit einem Großen Zapfenstreich in den Ruhestand verabschieden. Ursula von der Leyen: „General Zorn steht mit seiner Vita nicht nur für unser Ziel einer Armee der Europäer. Durch seine Erfahrung im Ministerium und sein Wirken als Truppenführer auf allen militärischen Ebenen ist er auch bestens gewappnet, um unsere Streitkräfte in einer schwierigen Zeit zu führen, aber auch zentrale Themen wie Ausbildung und Einsatzbereitschaft weiter voranzubringen.“ Der Generalinspekteur der Bundeswehr ist truppendienstlicher Vorgesetzter aller Soldatinnen und Soldaten in den ihm unterstellten Streitkräften. Als militärischer Berater der Bundesregierung und als höchster militärischer Repräsentant der Bundeswehr ist er Teil der Leitung des Verteidigungsministeriums. Zudem zeichnet er verantwortlich für die strategische und operative Planung, Vorbereitung, Führung und Nachbereitung aller Einsätze und Missionen der Bundeswehr. Seit August 2017 (PERSONALintern 32/2017) ist Zorn „Personalchef“ der Bundeswehr. Davor leitete er zwei Jahre lang die Abteilung Führung Streitkräfte. Zorn ist 1978 in die Bundeswehr eingetreten und wurde zum Artillerieoffizier ausgebildet. Der gebürtige Saarländer absolvierte neben der deutschen auch die französische Generalstabsausbildung.

 

Heiko Weckmüller

Hochschule Koblenz beruft Weckmülller

Prof. Dr. Heiko Weckmüller lehrt ab dem Sommersemester 2018 „Human Resources“ am Rheinahrcampus in Remagen. Sein Forschungsinteresse gilt den Themenfeldern New Work-Sinn der Arbeit, Agilität und Freiwilligenarbeit sowie dem evidenzbasierten Personalmanagement. Weckmüller war zuletzt an der gemeinnützigen FOM Hochschule Professor und wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter am Hochschulstudienzentrum in Bonn. Zuvor war er im Beratungsgeschäft, sowohl im Personal- als auch im strategischen Management. Zwischen 2001 und 2008 war er in unterschiedlichen Führungspositionen im Personalbereich der Deutschen Telekom beschäftigt, zuletzt als Senior Vice President unter anderem verantwortlich für Personalstrategie, Konzernorganisation, Personalplanung und -controlling.

  

Kerstin Schreyer

Schreyer wird Arbeitsministerin in Bayern
Kerstin Schreyer
(46) ist seit dem 20.03.2018 im bayerischen Kabinett Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales. Der politische Werdegang der CSU-Politikerin: 1996-2006 Gemeinderätin Unterhaching, seit 1996 Kreisrätin Lkr. München, 2003-2008 Bezirksrätin, 2013-2017 stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion, 01.03.2017 bis März 2018 Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, seit März 2018 Bayerische Staatsministerin im Kabinett von Markus Söder, Vorsitzende der CSU Familienkommission.

 

Karriereschritt für Maurer
Christoph Maurer
(37) ist seit dem 5. März 2018 Leiter Human Resources bei der ARGUS DATA INSIGHTS Schweiz AG (Zürich/Schweiz). Er verantwortet in dieser Position die Personalarbeit des Media-Intelligence-Unternehmens und berichtet direkt an den CEO. Maurer ist Dipl. Betriebsökonom FH (Fachhochschule Nordwestschweiz) mit einem Abschluss als Master of Advanced Studies (MAS) in Human Resources Leadership der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) und kommt von der Tamedia AG, wo er mehr als acht Jahre in verschiedenen HR-Führungsfunktionen, unter anderem als Stv. Leiter Human Resources, tätig war. Weitere berufliche Stationen waren Dow Chemical und Siemens.

 

Stabwechsel bei Topos Stuttgart
Am Stuttgarter Standort der TOPOS-Gruppe wurden zum Jahresbeginn 2018 die Weichen neu gestellt und der Generationswechsel vollzogen. Nach mehr als 20 Jahren hat Dr. Achim Moraw die Geschäftsführung an seinen langjährigen Kollegen Tilmann Ulbricht übergeben. Gemeinsam mit den Partnern Melanie Rümmele und Bettina Ulbricht leitet er ab sofort den zweitgrößten Standort der Personalberatung mit einem 12-köpfigen Team aus Beratern, Research Consultants und Assistenz. Achim Moraw bleibt dem Unternehmen sowie seinen Kunden weiterhin als Ansprechpartner erhalten. Auch am Hauptsitz von TOPOS in Hamburg freuen sich die Geschäftsführer Florian Koenen und Stephan Löw über den gelungenen Übergang, der dazu beiträgt, die national und international tätige Personalberatung als starke bundesweite Marke mit ihren 6 Standorten erfolgreich weiterzuentwickeln.

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 9.700 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche).

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.