DICE Rückzug aus Europa: Die Würfel sind gefallen

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

DHI Holding, Muttergesellschaft von DICE, hat den Rückzug des Jobportals aus Europa angekündigt, davon sind Dice Großbritannien und Dice Deutschland betroffen. Die ebenfalls von DHI betriebene Jobbörse efinancialcareers, die in Großbritannien, Deutschland und der Schweiz operiert, ist vom Rückzug nicht betroffen. Angesichts der besseren Jobbörsen-Performance Indikatoren verwundert diese Entscheidung und der Plan, in Europa alles auf die Karte efinancialcareers zu setzen.

Zunächst wollen wir einen Überblick über die DHI Group, Muttergesellschaft von DICE gewinnen, um danach die Jobbörsen-Performance von DICE und efinancialcareers näher zu analysieren. In einem weiteren Abschnitt wird die Management-Performance aus Shareholder addressiert. Ein Vergleich der Börsenkursentwicklung von DHI Group und ihrer Peer-Group (Recruit Holding, Adecco, Manpower, Randstad und Kelly Services) zeigt die damit die ultimative Einschätzung der Börsen-Investoren auf.

Auf einen Blick

DHI Group Company Profile

DHI Group, Inc. provides data, insights, and connections services to professional communities in the United States and internationally. The company operates Dice that offers job postings of technology and non-technology companies for industries, such as positions for software engineers, big data professionals, systems administrators, database specialists, project managers, and other technology and engineering professionals; and ClearanceJobs, an Internet-based career network, which matches security-cleared professionals with hiring companies searching for employees. It also provides eFinancialCareers, a financial services careers Website for financial services industry professionals from various sectors, including asset management, risk management, investment banking, and information technology; Rigzone, a Website that delivers online content, data, and career services in the oil and gas industry; Hcareers, a Website for hospitality jobs in North America; and BioSpace, a resource for biotechnology careers, news, and resources in the area of life sciences. Further, it operates Targeted Job Fairs for technology, energy, and security-cleared professionals. The company serves small, mid-sized, and large direct employers; staffing companies; recruiting agencies; consulting firms; and marketing departments of companies. The company was formerly known as Dice Holdings, Inc. and changed its name to DHI Group, Inc. in April 2015. DHI Group, Inc. was founded in 1991 and is headquartered in New York, New York.

Quelle: Fairfieldcurrent.com

Die Würfel sind gefallen

Rachel Ceccarelli, Director of Corporate Communications der DHI Group,  erklärte den für Ende August 2018 angekündigten Rückzug des IT-Jobportals aus Europa so:

„Es war eine strategische Entscheidung für DHI, alle Aktivitäten auf eFinancialCareers zu konzentrieren. Dort haben wir eine starke Wettbewerbsposition bei Technologie-Professionals in der Finanz-Dienstleistungsbranche weltweit“.

Ein Vergleich der wichtigsten Jobbörsen-Performance-Indikatoren von DICE und efinancialcareers zeigt hingegen ein differenziertes Bild.

  • Dice Holding betreibt in Europa zwei Jobportale: Dice.com für IT-Jobs und efinancialcareers für Tech-Jobs in der Finanzdienstleistungsbranche.
  • Dice.com / IT ist in Großbritannien und Deutschland bislang operativ tätig, efinancialcareer betreibt ihre Jobplattform in Großbritannien, Deutschland und der Schweiz jeweils mit den gleichen Stellenangeboten in ihrer Datenbank.
  • Im Allgemeinen akquirieren Jobbörsen die Schaltung von Arbeitgeber-Stellenanzeigen und sorgen durch diverse Online-Marketing-Maßnahmen für eine angemessene Besucherfrequentierung.
  • Das Verhältnis von Stellenanzeigen zur Besucherfrequentiert variiert von Jobbörse zu Jobbörse und von Zielgruppen. Mithilfe einer Performance-Ratio, der BE/ST-Ratio, können diese Variationen auf einen Blick sichtbar gemacht werden.
  • Konkret sagt die BE/ST-Ratio sagt aus, wieviele Besucher im Durchschnitt eine Stellenanzeige (= Besuch der Jobbörse) aufrufen. Die Anzahl Stellenanzeigen stammen von den jeweiligen Jobbörsen-Webseiten, die Anzahl Besuche basieren auf Messungen von SimilarWeb.com.
  • Gemessen an der BE/ST-Ratio, dem Verhältnis zwischen der Anzahl Besucher und der Anzahl der publizierten Stellenanzeigen erzielt Dice eine Ratio von 40,9, während efinancialcareers auf 33,9 kommt.
  • Das Crosswater Jobbörsen-Verzeichnis enthält Performance Daten von über 1.000 Jobbörsen in Deutschland.
    https://crosswater-job-guide.com/jobboersen

 

KPI der DHI Group Jobbörsen in Europa

Domain Land Anzahl Stellenanzeigen Anzahl Besuche BE/ST Ratio
UK.dice.com Großbritannien 3.679 217.800 59,2
de.dice.com Deutschland 3.217 64.680 20,1
Summe: 6.896 282.480 40,9
efinancialcareers.uk Großbritannien 13.683 339.500
efinancialcareers.de Deutschland 13.383 53.400
efinancialcareers.ch Schweiz 13.383 62.100
Summe: 13.383 455.000 33,9
Stand: 17.8.2018

Wenn der Rückzug von DHI Group aus Europa alleine mit einer strategischen Entscheidung zugunsten efinancialcareers begründet ist, dürfte das nur die halbe Wahrheit sein. Vielmehr ist zu vermuten, wie HR-Blogger Joel Cheesmann in seinem Beitrag ausführt, dass unternehmerische Gründe eine entscheidende Rolle spielen.

Joel Cheesman

Readers will remember that Dice announced a new CEO in April, replacing longtime CEO Mike Durney with Art Zeile. In May, DHI stock spiked on rumors of a potential buyout from a hedge fund. The fund said the company was “undervalued” and represented an “attractive investment opportunity.”

The move to close down Europe and cut costs could reflect a strategy to make a sale more attractive. CareerBuilder, you might remember, also cut costs before being acquired by Apollo last year.

Der neue CEO Art Zeile, hat bisher keinerlei Erfahrung im Management von HR Plattformen gesammelt und verfügt hingegen über Technologie-Erfahrung im Cloud Computing und Video Conferencing, wie er dies in seinem LinkedIn-Profil näher ausführt:

Art Zeile

Over the course of my career I have focused on taking cutting-edge technologies including video conferencing, co-location, cloud computing, and bringing them to enterprise customers with high service focus. I have created companies from my basement and have also scaled companies through numerous strategic and tactical acquisitions.

I have worked with over two dozen private equity and venture capital firms. 17 have been direct investors in my companies and I have cumulatively raised over $500M in equity and debt financing.  I have been a board member of multiple public and private technology service companies from startup to hundreds of millions in revenue.

Wenn es in der Unternehmensentwicklung von DHI eine Konstante gibt, dann ist es der permanente Wechsel. Wechsel der Unternehmens-Standorte, neue Namensgebung, Änderungen der Eigentümer-Strukur und  Akquisition und Verkauf von Jobbörsen bringen Unruhe in die Unternehmensentwicklung.

  • Gründung von www.dice.com im Jahre 1996
  • Übernahme von Dice durch EarthWeb
  • Namensänderung von EarthWeb in DICE Inc.
  • 2005 erfolgte die Übernahme von DICE inc. durch Dice Holdinghs (diese war im Besitz von Private Equity Firmen General Atlantic und Quadrangle Group
  • 2007 IPO und Listing an der New York Stock Exchange
  • 2015 Namensänderung von Dice Holding in DHI Group
  • Akquisitionen
    • ClearanceJobs.com
    • targetedjobfairs.com
    • efinancialcareers
    • AllHealthcarejobs.com
    • FINS.com
    • slashdot.com
    • SourceForge.com
    • Freecode.com
    • The IT Jobboard
    • getTalent.com

 

Dressing up the Bride

Hinter dem Rückzug aus Europa scheinen bei DHI Holdings auch Überlegungen stecken, den Konzern von kostenträchtigen HR-Plattformen zu entrümpeln und so eine bessere Attraktivität für potentielle Käufer zu schaffen. Das ist die klassische Strategie „Dressing up the Bride“, wie es schon von Monster Worldwide praktiziert wurde.

Unternehmerischer Handlungsbedarf

Handlungsbedarf besteht fast an allen Ecken und Enden. Die Performance von DHI Holding wurde von Wertpapier-Analysten kritisch beurteilt. Problemfelder sind Return on Equity, Return on Assets und Return on Capital, wie dieses Chart zeigt:

Quelle: SimplyWall.ST

Peer-to-peer Vergleich

DHI Group schneidet nicht nur in der Analyse der Shareholder-Returns mässig ab, auch ein Peer-to-Peer Vergleich bestätigt dieses Bild. Der Blick auf die Börsenkursentwicklung von börsennotierten HR Konzernen zeigt auf, dass DHI Group im Vergleich die schlechteste Kursentwicklung aufweist. Das Vergleichs-Chart (Quelle: Onvista.de) zeigt die relative Börsenkursentwicklung von DHI Group Inc, Adecco Group, Manpowergroup, Kelly Services, Randstad Holding (Muttergesellschaft von Monster Worldwide) und Recruit Holdings Ltd. Tokyo, Muttergesellschaft von Indeed.com.

 

Im Performance-Vergleich hat sich der Börsenkurs von Recruit Holding in den letzten drei Jahren um über 150% verbessert, während der Börsenkurs von DHI Group im gleichen Zeitraum um mehr als 50% verschlechtert hat.

Die Schöne und das Biest

Das Management von Recruit Holdings Ltd. in Tokio und von Tochtergesellschaft Indeed.com in Austin (Texas) kann sich freuen. Der Börsenkursverlauf ihrer Peer-Gruppe zeigt einen frappierenden Performance-Unterschied von rund 220% zwischen der besten (Recruit Holding) und der schlechtesten Human Resources Gesellschaft. Der von vielen Branchenexperten erwartete Einbruch von Indeed.com durch die angekündigte #Google4Jobs Lösung hat sich an der Börse nicht niedergeschlagen, das Gegenteil ist der Fall. Der Suchmaschinen-Gigant Google ist mit seiner grossspurig angekündigten Jobsuchplatform noch nicht so richtig in die Gänge gekommen. Es werden keine zeitlichen Implementierungspläne nach Ländern vorgelegt, das Projekt erfährt Namensänderungen und Google ist mit der Transparenz der Anzahl Stellenanzeigen äusserst zurückhaltend: Zahlen werden einfach nicht berichtet. Einzig prozentuelle Steigerungsraten werden genannt, ohne Angabe der Basiswerte – eine Methode, die jeden Statistik-Studenten im 1. Semester zur Weißglut bringen würde.

Das Bild der Börsenkursvergleiche ist für DHI ziemlich ernüchternd. Seit Dezember 2015 gibt es nur noch eine Richtung: bergab.

Umsatz-Einbruch bei DHI

Im zweiten Quartal 2018 erzielte DHI einen Umsatzeinbruch gegenüber der gleichen Vorjahresperiode von 20,6%. Im Rahmen ihrer Verschlankungsstrategie verkaufte DHI die Jobplattform Hcareer für cirka 16,5 Millionen US-Dollar, ebenso wurde Riglogix und BioSpace verkauft.

Umsatz nach Geschäftseinheit

(US$ thousands) Q2 2018 Q2 2017 % change
Dice $23,489 $25,425 -7.6%
eFinancialCareers $8,467 $7,978 6.1%
ClearanceJobs $5,133 $4,185 22.7%
Dice Europe $1,255 $1,688 -25.7%
Hcareers $1,936 $3,791 -48.9%
Rigzone $1,315 $1,785 -26.3%

Optimismus pur

Glücklicherweise ist der neue DHI-CEO Art Zeile optimistisch über die weitere Entwicklung:

“I have completed my 100-day review and I am genuinely excited about the prospects for our business,” said Art Zeile, who took over as president CEO in April. “What I have learned over the last three months has confirmed that our strategy for growth is the right one.”

Übernahme durch den weißen Ritter?

Im Mai 2018 offenbarte eine aktuelle Entwicklung an der Übernahme-Front, dass der Hedge Font TCS Capital Management die komplette Übernahme von DHI Group anstrebt. Stand heute hat TCS Capital Management LLC eine Beteiligung an DHI Holdings mit 9.7% der Aktien erworben. Sie signalisiert offiziell die  Bereitschaft, mehr von DHI Holdings oder gar die komplette Firma zu übernehmen, wie aus dem Übernahme-Dokument der United States Exchange Commission vom Mai 2018 hervorgeht.

Die Untermehmensentwicklung von DHI Group zeigt angesichts der permanenten Namensänderungen, der Änderungen der Eigentümer-Struktur, der langen Liste von Jobbörsen-Akquisitionen und Verkäufen sowie der unterdurchschnittlichen Performance als Börsenwert auf, dass DHI Group eines ganz dringend braucht: Nachhaltigkeit und Konstanz der Unternehmensstrategie. Wenn dafür die Uhr noch nicht abgelaufen ist.