Neues Job-Matching #gemeinsamstark von meinestadt.de übernimmt die Jobsuche anhand von 5 Fragen

Vereinfachte Jobsuche in der Corona-Krise 

Rund 725.000 Betriebe haben inzwischen Kurzarbeit angemeldet, Verträge befristeter Mitarbeiter werden nicht verlängert, Beschäftigungen enden nach der Probezeit. Die Zahl der Jobsuchenden wird in 2020 überdurchschnittlich ansteigen und gleichzeitig werden Stellen abgebaut. Doch einige Branchen profitieren von der Krise und suchen händeringend neue Mitarbeiter. Da setzt das neue Job-Matching #gemeinsamstark von meinestadt.de an. Das Angebot soll Arbeitssuchenden anhand von fünf Fragen möglichst schnell und unkompliziert zum neuen Job verhelfen.

Wolfgang Weber

Nicht nur die Erstellung von Bewerbungsunterlagen kostet viel Zeit, sondern auch die Jobsuche selbst. Statt lange Ergebnislisten von Stellenanzeigen zu durchforsten, beantworten die Jobsuchenden meinestadt.de/gemeinsamstark fünf kurze, gezielte Fragen und tragen sich damit in einen Bewerberpool ein. Abgefragt werden das Berufsfeld, die Skills, die Entfernung zum Wohnort, Teilzeit, Vollzeit oder Minijob und die Kontaktdaten des Bewerbers. Unter Berücksichtigung der Skills des Bewerbers und dem Anforderungsprofil des Arbeitgebers ermittelt ein Matching-Algorithmus branchenübergreifend passende Stellenanzeigen. Der Nutzer erhält die passgenauen Jobempfehlungen per E-Mail und kann sich im Anschluss direkt bewerben.

Laut Stellenmarkt-Daten von meinestadt.de werden aktuell besonders viele Jobs in systemrelevanten Berufen gesucht. Die Anzahl von Quereinsteiger-Stellen im Bereich Verkauf und Vertrieb hat beispielsweise nach Ausbruch der Krise Mitte März bis Ende März bereits wieder um 100 % zugenommen.  Spezialisierte Berufsgruppen im Bereich IT, Technik oder Finanzen sind nicht so stark von der Krise betroffen. Während die Nachfrage nach Aushilfsjobs im Gastgewerbe aufgrund der Schließungen eingebrochen sind, steigt die Nachfrage nach Aushilfstätigkeiten im Handel, in Logistik und Produktion und in der Pflege wieder an. Besonders bei den Erntehelfern stieg die Nachfrage um über 600 % zwischen Mitte März und Mitte April. Der Blick auf den Vorjahreszeitraum zeigt, dass sich der Anstieg eindeutig auf die Umstände in der Corona-Krise zurückführen lassen.

“In der Krise müssen Jobsuchende noch schneller mit den Unternehmen zusammengebracht werden, die in der aktuellen Lage dringend Mitarbeiter suchen”, sagt Wolfgang Weber, Geschäftsführer von meinestadt.de. “Daraus ist die Initiative #gemeinsamstark entstanden, die anhand weniger Angaben das Job-Matching beschleunigt. Unser langfristiges Ziel ist es, Bewerbungsprozesse zu vereinfachen und das Matching von Bewerbern und Unternehmen kontinuierlich weiterzuentwickeln.”

Unter meinestadt.de/gemeinsamstark können sich Jobsuchende ab sofort eintragen.

Über meinestadt.de

meinestadt.de ist der führende Stellenmarkt für Fachkräfte mit Berufsausbildung. Durch den regionalen und lokalen Fokus verbindet meinestadt.de Unternehmen und Jobsuchende in allen 11.000 Städten und Gemeinden Deutschlands. Stellensuchende können sowohl online als auch mobil und über die mehrfach ausgezeichneten Job-Apps jederzeit auf die Angebote zugreifen. TalentHero, die Azubi-App von meinestadt.de, hilft Jugendlichen bei der Berufswahl und bringt Unternehmen und Auszubildende für eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft zusammen.

www.meinestadt.de / www.talenthero.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.