Archiv für die Kategorie „Bewerbung“

Jobsuche: Warum Bewerber oft die Katze im Sack kaufen

Dr. Sebastian Dettmers

Fachkräfte in Deutschland verbringen im Durchschnitt fünf Tage in der Woche jeweils 8,5 Stunden am Arbeitsplatz. Fast einen Monat im Jahr sind sie unterwegs auf Geschäftsreisen, 46 Kilometer legen sie jeden Tag für den Job zurück. Fast jede dritte Fachkraft in Deutschland spricht im Familien- und Freundeskreis täglich über den Beruf, bei gut jedem Zweiten ist der Job zu Hause mehrmals in der Woche Gesprächsthema. Da wundert es kaum, dass acht von zehn Fachkräften der Meinung sind, ihr Beruf beeinflusse ihr Privatleben – für 56 Prozent auf negative Weise, für 27 Prozent auf positive Weise. Diese Zahlen der Online-Jobplattform StepStone bestätigen, in welchem Ausmaß der Job große Teile unseres Lebens bestimmt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zurück zu den Ursprüngen des Job Interviews

Auch in 2018 gelten diese Regeln für effektive Vorstellungsgespräche

 

Wird online Bewerben in Zukunft so einfach wie online Shoppen?

  • Aktuelle Studienergebnisse von Monster zum Thema Mobile Recruiting
  • Bedarf ist bei Unternehmen und Arbeitnehmern da – an der Umsetzung hakt es noch
  • Jobs einfach swipen, klicken und liken – schnelle Reaktionen bei Kandidaten bevorzugt

Mobile Jobsuche in allen Lebenslagen

Wir alle haben inzwischen neben dem realen ein virtuelles Leben, mit Zugang via Smartphone – always on und immer dabei. Wir sind es gewöhnt, jederzeit auf das Wissen der Welt, mobile Apps und Shoppingseiten zugreifen zu können – Entscheidungen dauern oft nicht länger als einen Klick. Warum sollte das bei der Bewerbung anders sein?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Was zählt beim Bewerben? ZEIT Campus gibt meisterliche Tipps

Gabriele Meister

Gabriele Meister hat aufgepasst – und fast alle Hürden, Fallstricke und Empfehlungen beim Bewerben sauber strukturiert zusammengefasst. Auf ZEIT Campus schreibt sie in einem lesenswerten Überblick, worauf Bewerber achten sollten. Zugegeben, das Thema ist ein Evergreen, aber noch nicht alle Bewerber, insbesondere Berufseinsteiger oder Absolventen sind wirklich auf dem aktuellen  Stand der Bewerber-Technologie oder der besten Suchmethodik für spannende Stellenanzeigen.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Candidate Journey Studie 2017: Die Bewerbung – der steinige Weg zum Reiseziel „Job“

Karsten Borgmann

CareerBuilder Candidate Journey Studie: Was erwarten Bewerber von ihrer Reise zum neuen Job?

  • Jeder 4. Kandidat bezieht den Ruf und Präsentation eines Unternehmens bei der Entscheidung für oder gegen eine Bewerbung mit ein.
  • Jeder Dritte würde bei erhöhtem Zeitaufwand eine Bewerbung abbrechen.
  • Jeder 2. Bewerber erhält selten bis nie sofort eine Eingangsbestätigung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Chameleon Resumes Celebrates International Success – Now Providing Executive Resume Writing Services in 48 Countries

Lisa Rangel

Lisa Rangel, of Chameleon Resumes, a Forbes Top 100 Career Website, is pleased to announce their executive resume writing and job search consulting services has now helped executives and high-potential professionals in over 48 counties and continues to grow worldwide as more turn to them for their global expertise navigating the corporate landscape.

Rutherford, NJ –Now more than ever business is done on a global basis and executives need to be able to capitalize on opportunities that come from the highs and lows of a tumultuous economic environment. Let’s face it, even when a company works in one country, it is affected by global markets and executives need to be aware of this, especially those who want to stay relevant or might be looking for new employment soon. One who understands this best is Lisa Rangel of Chameleon Resumes – www.chameleonresumes.com

Diesen Beitrag weiterlesen »

Nie war Bewerben einfacher – jederzeit und überall

StepStone macht die Bewerbung per Smartphone möglich.

Dr. Sebastian Dettmers, Stepstone

Dr. Sebastian Dettmers

63 Prozent der Deutschen besitzen ein Smartphone, und die Mehrheit nutzt es auch zur Jobsuche. Mit einer neuen App von Deutschlands führender Online-Jobbörse StepStone finden Kandidaten jetzt nicht nur noch bequemer passende Jobs – sie können sich darüber hinaus auch direkt darauf bewerben. Dank einfacher, intuitiver Handhabung wird die Bewerbung per Smartphone damit für jedermann ohne Aufwand möglich.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Verstehen Sie Recruiting Slang?

Nicht jedes Wörterbuch gibt Auskunft über landes- oder branchentypische Sprachmuster, auch neudeutsch als Slang oder Jargon bezeichnet. G’day entlarft den OZ (Aussie, Australier), wenn er „Guten Tag“ sagt. Das griechische „Ya“ ist die Hamburger-Version von „Moin, Moin“. Wenn ein Einwohner von Liverpool „pam“ sagt dann hat er etwas akustisch nicht verstanden und nutzt die verkürzte Form von „Pardon me“. Amerikaner würden es anders formulieren: „Come again“. Das ist kein Dialogfetzen aus Fifty Shades of Grey sondern einfach umgangssprachlich für „Sag’s nochmal“. Freunde US-Amerikanischer Fernsehserien aus dem Polizei-Milieu wissen natürlich, dass die Formel „10-4“ einfach als OK, oder „Habe verstanden“ verkürzt wird.

Sourcing Ninjy Johnny Campbell

Sourcing Ninjy Johnny Campbell

Auch im Recruiting streben immer neue Slang-Wörter mit Macht in die Stellenanzeigen und Tätigkeitsbeschreibungen: Sandwich Artist, Meat Processing Engineer, Black Belt Sigma Six Consultant, Digital Evangelist, Sourcing Ninja und dergleichen. Verstehen Sie das noch?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Arbeitgeber rufen Fachkräftemangel – dürfen die das?

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg

Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting

Ein Gastbeitrag von Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting

Candidate Experience – nur eine neue Sau, die durchs Recruiting Dorf getrieben wird?

Normalerweise – im Leben wie in der Wirtschaft – behandeln wir die Dinge, Sachen, Menschen, die uns lieb und teuer sind, besonders pfleglich. Gold und Silber wird regelmäßig geputzt und sicher verwahrt, bei Freunden meldet man sich regelmäßig und macht was mit ihnen. Sogar mit dem Benzin gehen wir sparsamer um, wenn der Preis hoch ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Manipulierte Recruiting-Verfahren: Bewerber infiltrieren High-Tech Unternehmen der Rüstungsindustrie

Laura Poitras

Laura Poitras

Der britische „The Guardian“  (UK) berichtet unter Berufung auf die Autoren Laura Poitras und Glenn Greenwald sowie die von Edward Snowden bereitgestellten Unterlagen, daß der US-amerikanische Geheimdienst NSA zunehmend die bisherigen Techniken der elektronischen Überwachungen mit Social-Engineering-Manipulation ergänzt. Hintergrund dieses Strategiewechsels ist die Erkenntnis, dass bei vielen sensiblen und schutzwürdigen Verfahren in Wirtschaftsunternehmen trotz aller eingesetzter Sicherheitstechnologien  immer noch eine Grauzone, ein Restrisiko besteht: Der Mensch mit seinem Manipulationspotential.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Baustelle Diversity – Das falsche Vertrauen in Lebenslauf und Interview

Hanna Weyer, viasto

Hanna Weyer

von Hanna Weyer, viasto

Unternehmen mit vielfältiger Belegschaft leisten mehr. Eine Studie von McKinsey aus dem Jahre 2009 konnte zum Beispiel einen Zusammenhang zwischen Gender Diversity und finanzieller Performance eines Unternehmens zeigen: Unternehmen, in denen die Unternehmensführung divers zusammengesetzt ist (mehr als 30% Frauen im Top Management des Unternehmens), hatten beispielsweise eine um 53% bessere EBIT-Marge. So weit, so gut.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Studie zeigt: 94% finden das „Commitment zum Equal Pay“ sehr wichtig

Melanie Vogel

Melanie Vogel

Kostenfreie Webinar-Reihe zum Equal Pay Day gibt Frauen Tipps

Dass das Gehalt für Frauen keine Rolle spielt, ist ein Mythos. Lohn- und Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen leider noch nicht. Auf diesen Umstand macht  der jährliche Aktionstag „Equal Pay Day“ aufmerksam. „Wunsch und Realität klaffen an vielen Stellen noch auseinander“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, die im vergangenen Jahr über 3.000 Frauen bundesweit nach ihren Wünschen und Anforderungen an potenzielle Arbeitgeber befragt hat. „Unsere Studie zeigt repräsentativ, dass gleicher Lohn für gleiche Arbeit für 94% der Frauen wichtig bzw. sehr wichtig ist.“ In einer kostenfreien Webinarreihe hat die Unternehmerin zum fünften Mal in Folge Expertinnen versammelt, die Gehaltsverhandlungs- und Karrieretipps an Frauen weiter geben.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Sind Initiativbewerbungen wirklich gewollt?

Christoph Beck

Christoph Beck

Wie Hochschulabsolventen zum Thema Initiativbewerbung stehen – Prof. Dr. Christoph Beck präsentiert exclusiv neue Umfrageergebnisse

 

Auf die Frage nach den möglichen Rekrutierungsinstrumenten würden heute wahrscheinlich die meisten Personaler und Bewerber die Nutzung von Online-Jobbörsen, die Karriere-Website, die Job- und Hochschulmessen, das Active Sourcing etc. auf Anhieb nennen. Die Initiativ-Bewerbung scheint hierbei -wenn überhaupt- eine nachgeordnete Rolle zu spielen. Warum eigentlich?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bewerbungsverfahren: Führungskräfte machen den Unterschied

Dominik Faber

Dominik Faber

Aktuelle softgarden-Umfrage zu Führungskräften im Bewerbungsprozess.

Wer ist für Bewerber der wichtigste Kontakt zum möglichen Arbeitgeber? Eine aktuelle Umfrage der softgarden e-recruiting GmbH zeigt: Kandidaten möchten vor allem mit ihren künftigen Chefs sprechen. Ihnen trauen sie mehr zu als der Personalabteilung. Doch zeigen Führungskräfte deutliche Defizite im Umgang mit Bewerbern. An der Online-Umfrage nahmen im Januar 1.172 Bewerberinnen und Bewerber teil.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Volkswagen ruft zum Programmierwettbewerb „codeFEST8“ auf

  • Dr. Martin Hofmann

    Dr. Martin Hofmann

    28 Stunden, 8 Universitäten, 1 Ziel: Neue Ideen zur Mobilität der Zukunft

  • Konzern IT-Chef Hofmann: „Wir fördern kreativen Nachwuchs“
Volkswagen richtet vom 6. bis 8. März 2015 das „codeFEST8“ aus – ein Programmierwettbewerb, in dem angehende Programmierer, Designer und Kreative in nur 28 Stunden Software zum Motto „Mobilität der Zukunft“ entwickeln. Das „codeFEST8“ findet parallel an acht Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Die Gewinnerteams der teilnehmenden Universitäten reisen Mitte März zur CeBIT, wo sie sich im großen Finale einer Expertenjury stellen. Dort geht es um den Gesamtsieg und ein Preisgeld von insgesamt mehr als 15.000 Euro. Interessenten können sich ab sofort online bewerben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1