Zeitarbeit

Branchenzuschläge: Umdenken beim Einsatz externer Mitarbeiter

Volker Buttermann

Dass Lösungen für mehr Fairness in der Zeitarbeit auch ohne politische Interventionen möglich sind, hat im Frühjahr dieses Jahres die Einigung zwischen Gewerkschaften und der Personaldienstleistungsbranche bewiesen: Ab November 2012 werden hier Branchenzuschläge gezahlt. Für die über 850.000 Zeitarbeitnehmer in Deutschland wird damit ein großer Schritt in Richtung „Equal Pay“, sprich einer möglichst gleichen Bezahlung von Zeitarbeitnehmern und Stammbelegschaften in Entleihbetrieben, unternommen. Sie profitieren künftig – je nach Branche – von einer stufenweisen Angleichung ihrer Vergütung, die festangestellte Mitarbeiter im Unternehmen regulär erhalten.

Mobile Jobsuche regional und überall: DeutschlandStellen24.de wächst rasant auf 52 Städte-Jobportale an

Sven Konzack
Sven Konzack

Berlin. Nur fünf Wochen nach Startschuss des neuen bundesweiten Jobbörsen-Netzwerks DeutschlandStellen24.de wurde die Zahl der angeschlossenen regionalen Jobportale nun von  27 auf 52 Plattformen erweitert. Damit haben künftig Arbeitssuchende aus 25 weiteren Regionen ebenfalls die Möglichkeit, attraktive Arbeitsplätze in ihrer unmittelbaren Umgebung zu finden. Neu dabei sind Städte wie unter anderem Augsburg, Braunschweig, Chemnitz, Mönchengladbach und Kassel.

Das Ende der Leiharbeit : Personaldienstleistung vor neuen Herausforderungen

Marcus Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung USG People Germany zum Wandel in der Personaldienstleistungsbranche

Marcus Schulz

München – Der Begriff Leiharbeit und die damit oft verbundenen Vorurteile sind Geschichte. Die Zukunft heißt strategische Partnerschaft in einer Zeit des sich beschleunigenden Wandels der Personaldienstleistung. Das klassische Geschäft, das kurzfristige Besetzen freier Stellen, ist am Ende des Wachstums angekommen. Bei Personalentscheidern wächst dagegen die Erkenntnis, dass Personaldienstleister in HR-Fragen einen weitaus größeren, langfristig wirkenden Nutzen stiften – als vertrauenswürdige Partner für strategische Aufgaben. Die Kunden werden sich den Personaldienstleister als Berater ins Haus holen: bei komplexen Themen vom maßgeschneiderten Modell für die Personalplanung über das Recruiting bis hin zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Zeitarbeiter sollten Gesundheitsmanagement einfordern

Medizinisches ServiceCenter von Mitarbeitern angenommen

Marcus Schulz

München – Prävention und professionelle Strukturen zur Gesundheitsförderung von Mitarbeitern sind zentrale Aufgabe eines Arbeitgebers – auch in der Zeitarbeit. Für Marcus Schulz, Geschäftsführer von Unique Personalservice, eine Selbstverständlichkeit: „Zeitarbeiter sollten immer ein Gesundheitsmanagement erwarten und einfordern.“

 

Stark positive Lohnentwicklung in der Zeitarbeit erwartet

Sven Konzack
Sven Konzack

Berlin. Der Zeitarbeitsexperte Sven Konzack erwartet eine anhaltend positive Lohnentwicklung in der Zeitarbeitsbranche. In diesem Zusammenhang begrüßt er die Ankündigung von Zeitarbeitgeberverbänden in den kommenden Monaten weitere Tarifverträge mit Zuschlägen für Zeitarbeiter abschließen zu wollen.“Schon die jüngsten Tarifabschlüsse mit den Gewerkschaften IG Metall und IG BCE in den vergangenen Monaten, wonach sich der Grundlohn der Zeitarbeiter in der Metall- und Elektroindustrie um bis zu 50 Prozent erhöht, zeigen, in welche Richtung sich die Löhne in der Zeitarbeit bewegen“, so der Geschäftsführer von Deutschlands führender Jobbörse in der Zeitarbeitsbranche Timeworkers.de (www.timeworkers.de).

Experte: Fachkräftemangel bremst Wachstumstreiber Zeitarbeit aus

Sven Konzack
Sven Konzack

Berlin. Wirtschaftswachstum in Deutschland, Rezession in anderen EU-Staaten. Historische Tiefstände bei den Arbeitslosenzahlen hierzulande, Massenarbeitslosigkeit im europäischen Ausland. Die Bundesrepublik steht im Vergleich zu ihren Nachbarstaaten derzeit hervorragend da – wegen und vor allem dank dem Wachstumstreiber Zeitarbeit. „Ohne die Zeitarbeitsbranche hätten wir heute mehr Arbeitslose, was die Binnennachfrage schwächen würde, sowie weniger Wachstum. Die ohnehin schon maroden, öffentlichen Haushalte wären deutlich stärker belastet“, erklärt Sven Konzack, Geschäftsführer von Deutschlands größter Jobbörse für die Zeitarbeitsbranche Timeworkers.de (www.timeworkers.de).

TECOPS: 400 neue Mitarbeiter im ersten Quartal 2012

Dr. Volker Buttermann
Dr. Volker Buttermann

Der auf IT- und kaufmännische Qualifikationen spezialisierte Personaldienstleister TECOPS hat in den vergangenen fünf Jahren seine Umsatz- und Mitarbeiterzahlen verzehnfachen können. Im ersten Quartal 2012 setzt das Unternehmen dieses beachtliche Wachstum fort und hat mit einem Umsatz von über 15 Millionen. Euro einen Zuwachs von rund 25 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres erwirtschaftet. Insgesamt wurden in diesem Jahr bereits 400 neue Mitarbeiter eingestellt, denen somit ein Einstieg ins Berufsleben oder die Chance auf eine berufliche Weiterentwicklung in der IT-Branche ermöglicht wurde. Mit derzeit rund 1.400 Mitarbeitern im Projekteinsatz zählt das Unternehmen zu den TOP 3 Dienstleistern in der IT-Zeitarbeit in Deutschland.

Man muss Zeitarbeit nicht lieben – aber respektieren

Marcus Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung USG People Germany, zu Festanstellungen und tariflicher Absicherung in der Zeitarbeit

Marcus Schulz

Gibt es in der Zeitarbeitsbranche eine „Hire and Fire“-Mentalität? Verlieren die Mitarbeiter schneller ihre Stelle als Stammmitarbeiter von Unternehmen? Wer manche Diskussion in der Öffentlichkeit, in der Politik und in der Presse verfolgt, kann diesen Eindruck bekommen.

 

Zeitarbeiter seien nicht nur die ersten, die in Krisenzeiten vor die Tür gesetzt würden, sondern sie würden außerdem finanziell schlechter gestellt, heißt es. Kürzlich sprach ein Betriebsrat sogar von Beschäftigten minderer Klasse. Abgesehen davon, dass das seitens einer Gewerkschaft nicht von Wertschätzung für die Kollegen und deren Leistung zeugt, stimmt der Eindruck nicht.

Bundesagentur und Zeitarbeitsfirmen miteinander erfolgreich

BA und Personaldienstleister USG People Germany schließen Kooperationsvereinbarung

Marcus Schulz

München – Der Personaldienstleister USG People Germany und die Bundesagentur für Arbeit (BA) schließen eine konzernweite Kooperationsvereinbarung und bekräftigen damit ihre erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Kern geht es um gemeinsame Qualitätsstandards in der Stellenvermittlung. Daneben wurden arbeitsmarktpolitische Projekte erörtert, etwa in der Qualifizierung von Bewerbern. Dr. Maria Krauels-Geiger, Leiterin der koordinierenden Stelle Zeitarbeit der BA, würdigte die Anfang März geschlossene Kooperationsvereinbarung als „inhaltlich hochwertige beiderseitige Verpflichtung auf bestimmte Dienstleistungen und definierte Formen wirtschaftlicher Zusammenarbeit“. Die BA überwacht die Einhaltung der vereinbarten Standards.

Online-Stellenbörsen: Viele Zeitarbeitsfirmen schöpfen Recruiting-Potential noch immer nicht voll aus

Sven Konzack
Sven Konzack

Berlin – Die meisten Unternehmen fahren bei der Mitarbeitersuche mittlerweile mehrgleisig: Sie veröffentlichen ihre Stellenanzeigen online. Mit Abstand am wichtigsten für die Personalsuche bleiben – trotz dem Hype um soziale Netzwerke wie Facebook & Co. – die Jobportale. 79 Prozent aller Unternehmen nutzen sie als effizienten Weg, um offene Stellen mit den geeigneten Bewerbern zu besetzen, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM ergab. Dies bedeutet einen Anstieg um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit haben Online-Jobbörsen einen beachtlichen Vorsprung gegenüber Zeitungen (58 Prozent) und sozialen Netzwerken (33 Prozent).